70 Jahre unter Strom: DWK-Notstromaggregat versorgt Kieler Maschinenmuseum

(PresseBox) (Hamburg, ) 70 Dienstjahre werden wohl kaum je von einem Menschen erreicht, und auch Maschinen gehen im Regelfall weit früher außer Betrieb. Da ist es ein echter Qualitätsbeweis, wenn ein 1939 von den Deutsche Werke Kiel (DWK) gebauter Bootsmotor gemeinsam mit einem Generator auch heute noch problemlos die Notstromversorgung des Kieler Maschinenmuseums übernehmen kann. Die Wiederinbetriebnahme des Aggregates am letzten Wochenende wurde von Caterpillar Marine Power Systems finanziell unterstützt und damit zugleich die Bedeutung des Standorts Kiel für die heutige MaKMotorenproduktion unterstrichen.

Die aus privater Initiative entstandene Sammlung im ehemaligen Gaswerk Kiel-Wik dokumentiert mehr als ein Jahrhundert Norddeutscher Maschinenbaugeschichte. Fast alle Ausstellungsstücke sind funktionsfähig restauriert und können an bestimmten Tagen in Betrieb erlebt werden. Neben dem DWK-Motor befinden sich auch diverse Exponate des Nachfolgeunternehmens MaK im Museum.

Die DWK in Kiel-Friedrichsort bauten zwischen 1921 und 1945 eine Vielzahl von Zwei- und Viertaktdieselmotoren für Schiffe wie auch Schienenfahrzeuge. Das Notstromaggregat wird von einem Bootsmotor des Typs 6V18V mit einer Leistung von 66 kW (90 PS) bei 1000 U/min angetrieben. Der zugehörige Siemens-Schuckert Generator liefert 80 kVA (201 A) Leistung bei 230 V Spannung. Das Aggregat wurde 1939 für die Kieler Marinekommandantur beschafft und diente noch bis in die 90er-Jahre der Notstromversorgung der Kieler Landesregierung.

Die Maschinenbau Kiel (MaK) nahm als Nachfolgerin der DWK die Produktion 1948 wieder auf, zunächst auf Basis der bewährten Vorkriegskonstruktionen. Während der kommenden Jahre entwickelte das Unternehmen dann insgesamt vier Generationen mittelschnelllaufender Dieselmotoren. Dabei wurden regelmäßig Maßstäbe in den Bereichen technische Innovation, Leistungsdichte und Zuverlässigkeit gesetzt. In 50 Jahren wurden weit über 10.000 MaK-Motoren verkauft, und die Marke MaK wurde weltweit zu einem Synonym für robuste und langlebige Schiffsantriebe. 1997 wurde die damals zum Krupp-Konzern gehörende Maschinenbau Kiel GmbH von der amerikanischen Caterpillar Inc. übernommen und im Jahre 2000 zur heutigen Caterpillar Motoren GmbH & Co. KG umfirmiert. Alle Schiffsmotoren der Marken Cat und MaK werden seither gemeinsam von Caterpillar Marine Power Systems (CMPS) mit Hauptsitz in Hamburg vertrieben.

So gesehen ist der 90 PS DWK-Motor im Kieler Maschinenmuseum ein würdiger Urahn der heutigen MaK M 43 C-Motorenbaureihe, von der zum Beispiel vier Exemplare mit zusammen 49.000 PS (36.000 kW) das neueste AIDA-Kreuzfahrtschiff antreiben. Auch die direkte Koppelung von Dieselmotor und Generator zur Stromerzeugung ist in Form des diesel-elektrischen Antriebes mit an Bord. Und wenn eines dieser stolzen Schiffe das nächste Mal den Kieler Hafen anläuft, wer weiß, vielleicht findet der eine oder andere Passagier sogar den Weg zum Maschinenmuseum und damit zur Wiege des Motorenbaues in Kiel.

Über Caterpillar Marine Power Systems

Caterpillar Marine Power Systems, mit Hauptsitz in Hamburg, steuert Marketing und Service für Schiffsmotoren der Marken Cat und MaK innerhalb von Caterpillar Inc. Wir liefern hochwertige Antriebslösungen im schnell- und mittelschnelllaufenden Segment mit Leistungen von 93 bis 16.000 kW für Hauptantriebe und 10 bis 7,680 kWe für Generatorensätze. Unser Vertriebs- und Servicenetz umfaßt mehr als 2.100 Händlerstützpunkte in aller Welt, die Kunden aus Handelsschiffahrt, Berufsschiffahrt und Sportschiffahrt individuell unterstützen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.Marine.Cat.com.

Caterpillar Marine Power Systems

Seit mehr als 80 Jahren macht Caterpillar Inc. Fortschritt möglich und fördert positive und nachhaltige Veränderungen auf allen Kontinenten. Mit einem Umsatz von 44,958 Mrd. US$ im Jahre 2007 ist das Unternehmen Technologieführer und weltweit führend bei Bau- und Bergbaumaschinen, umweltfreundlichen Diesel- und Gasmotoren und industriellen Gasturbinen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.Cat.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.