CAST verleiht Foerderpreise für IT-Sicherheit

(PresseBox) (Darmstadt, ) Bereits zum fuenften Mal verlieh der CAST e.V. am 17. November 2005 seinen Foerderpreis IT-Sicherheit. Das Competence Center for Applied Security Technology (CAST) ist mit über 140 namhaften Mitgliedern aus Wissenschaft, Industrie und Oeffentlichem Dienst der groesste Verband für IT-Sicherheit in Europa. Der Preis ist mit insgesamt 18.000 Euro dotiert und wird für herausragende Diplom- und Abschlussarbeiten im Bereich IT-Sicherheit an Studierende und Auszubildende vergeben. Die Auszeichnung wird in drei Kategorien verliehen: an Studenten von Universitaeten, an Studenten von Fachhochschulen und Berufsakademien sowie an Auszubildende.

Dem Aufruf, Arbeiten für die Auszeichnung einzureichen, kamen Studenten und Auszubildende aus ganz Deutschland nach. "Alle eingereichten Arbeiten hatten ein erfreulich hohes Niveau. Soviel Interesse an IT-Sicherheit ist ein wichtiger Baustein für den Technologie-Standort Deutschland", so Professor Johannes Buchmann, Vorsitzender des CAST e.V. und Vizepraesident der Technischen Universitaet Darmstadt in seiner Eroeffnungsansprache.

Eine unabhaengige Jury waehlte in einem ersten Auswahlschritt die zehn besten Arbeiten aus den 40 Einsendungen für den Foerderpreis aus. Die nominierten Kandidaten praesentierten und verteidigten in der Veranstaltung ihre Arbeiten vor den CAST-Mitgliedern und der interessierten Oeffentlichkeit. Die anwesenden Mitglieder des CAST e.V. bewerteten auf Basis des Vortrags die Arbeiten für den Foerderpreis.

In der Kategorie 1 (Universitaeten) überzeugte Andreas Wiratanaya von der RWTH Aachen die Jury. Er erhielt den 1. Preis über 4000 Euro für seine Arbeit zum Thema "Modellierung und Normierung menschlicher Mimik zur Gesichtserkennung". Er beschaeftigt sich darin mit einem Verfahren zur sichere Erkennung von Personen, in deren Gesichtsmimik sich Gefühlslagen widerspiegeln.

Thorsten Holz, ebenfalls von der RWTH Aachen, folgte ihm auf den 2. Platz (2500 Euro). Seine Diplomarbeit "New Fields of Application for Honeynets" beschreibt neue Anwendungsideen für sogenannte Honeypot-Netzwerke.

Den 3. Platz (1500 Euro) belegte Hariharan Rajasekaran von der TU Muenchen mit seiner Arbeit „A Fair and Balanced DRM System for Mobile Network Operators building on OMA DRM 2.0“. Er stellt in seiner Diplomarbeit ein System vor, mit dem sich Musik sicher und fair handeln laesst.

In der Kategorie 2 (Fachhochschulen, Berufsakademien) errang Phillip Gebauer von der Berufsakademie Mannheim den 1. Preis über 4000 Euro. Im Rahmen seiner Diplomarbeit mit dem Thema "Entwicklung einer webbasierten Wireless LAN Sicherheits-Check Applikation" untersuchte er die Absicherung von Funknetzwerken.

Simon Buss von der FH Osnabrueck und Jens Vogel von der FH Zittau/Goerlitz erreichten den 2. Platz (2500 Euro) mit ihrer Diplomarbeit zum Thema "Automatisierte Recherche von Markenpiraterie im Internet".

Der 3. Platz über 1500 Euro ging an Sascha Bastke von der FH Gelsenkirchen für seine Arbeit ueber "Angriffe auf kryptographische Berechnungen mittels Seitenkanalanalyse von Datenzugriffen".

In der Kategorie 3 (Auszubildende) erhielt Daniel Bachmann vom Fraunhofer IGD für seine Arbeit zum Thema "Biometrische Zugangskontrolle nach dem neuen ISO-Standard" den 1. Preis über 2000 Euro. Er entwickelte eine zentrale Software, die einen voellig neuen internationalen Biometrie-Standard unterstützt.

In einer festlichen Zeremonie übergab Horst Goertz, einer der Pioniere der IT-Sicherheitstechnologie in Deutschland, die Preise. In seiner Laudatio lobte er die hohe Qualitaet der eingereichten Arbeiten und zeigte sich erfreut ueber das steigende Interesse an IT-Sicherheit in der Lehre. Der erste Preis in der Kategorie Universitaeten ueber 4000 Euro wurde von der Horst-Goertz-Stiftung gestiftet, die sich wie der CAST e.V. fuer die Foerderung der angewandten Sicherheitsforschung einsetzt.

Auch im kommenden Jahr wird der Foerderpreis IT-Sicherheit wieder vergeben. Die Teilnahmebedingungen finden Sie auf der Internetseite des CAST-Forums unter: http://www.cast-forum.de/activities/prize/2006

Das Competence Center for Applied Security Technology (CAST) ist mit ueber 140 Mitgliedern aus Wirtschaft, Behoerden, Forschung und Lehre der groesste Verband fuer IT-Sicherheit in Europa. In den Reihen der Mitglieder finden sich weltweit agierende Firmen und mittelstaendische Unternehmen ebenso wie kleine Betriebe, Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Behoerden. CAST hat sich zum Ziel gesetzt, dem wachsenden Stellenwert der IT-Sicherheit in allen Wirtschaftszweigen und Bereichen der oeffentlichen Verwaltung die erforderliche Kompetenz gegenueberzustellen und weiterzuentwickeln. Zu den Aufgaben des Forums gehoert die Foerderung von innovativen Sicherheitsloesungen mit Wirkung fuer den europaeischen Wirtschaftsraum, sowie die Aus- und Weiterbildung zur IT-Sicherheit fuer alle Berufs- und Taetigkeitsbereiche. In diesem Zusammenhang nimmt die Foerderung der Ausbildung einen besonderen Stellenwert ein.

Mehr zu den Gewinnern und Kandidaten des aktuellen Foerderpreises sowie die Zusammenfassungen der einzelnen Arbeiten finden Sie im Internet unter: http://www.cast-forum.de/events/cast/2005/Foerderpreis

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.