ZEISS Planetariumstechnik für Jaroslawl

Tausendjährige russische Stadt errichtet Astronomiezentrum

(PresseBox) (Jena, Jaroslaw / Russische Föderation, ) Carl Zeiss hat den Auftrag zur technischen Ausstattung eines neuen Planetariums für die Stadt Jaroslawl in der Russischen Föderation erhalten. Ein optisch-mechanischer Projektor vom Typ SKYMASTER ZKP 4 und ein digitales Fulldome-System powerdome®EDITION von Carl Zeiss sollen noch im Dezember 2010 in die Kuppel mit 12 Metern Durchmesser eingebaut werden. Der Lieferumfang umfasst auch astro- nomische Software und neun Vorführprogramme in russischer Sprache.

"Wir haben uns nach der internationalen Ausschreibung des Planetariumsprojektes für Carl Zeiss entschieden, da wir von den Spezia- listen dieses Unternehmens bei der langen Vorbereitung des Projektes sehr gut beraten wurden und die Technik auf unsere speziellen Wünsche abgestimmt worden ist.", sagte Svetlana I. Shilkina, Direktorin des Generalauftragnehmers "Jaroslawlsakastschik".

Das Planetarium ist Bestandteil eines neuen astronomischen Zentrums mit Sternwarte, Ausstellungsräumen und einem kleinen astro- nomischen Park. Es ist der erste Planetariums- neubau in Russland nach Gründung der Russi- schen Föderation 1990. Das Astronomiezentrum wird nach Walentina Tereschkowa benannt, die als erste Frau 1963 an Bord des sowjetischen Raumschiffes Wostok 6 im Weltraum die Erde umkreiste. Sie wurde nahe der Stadt Jaroslawl geboren und ist Schirmherrin des Projektes. Die Großstadt Jaroslawl in Zentralrussland feierte im September 2010 ihr 1000-jähriges Bestehen und gehört damit zu den ältesten Städten Zentral- russlands. Mit der neuen Einrichtung soll die Infrastruktur der Stadt weiter ausgebaut werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.