"Kindertag der Mikroskopie" bei Carl Zeiss

Preisträger im Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen"

(PresseBox) (Jena, ) Der von Carl Zeiss veranstaltete "Kindertag der Mikroskopie" ist in diesem Jahr Preisträger des bundesweit ausgetragenen Innovationswett- bewerbs "365 Orte im Land der Ideen". Auf Einladung von Carl Zeiss findet vom 9. bis 12. November zum sechsten Mal dieser außergewöhnliche Biologieunterricht im Unternehmen statt. Der Umgang mit ZEISS Mikroskopen soll den Schülerinnen und Schülern aus Jena die Tür zur Welt der Forschung öffnen und die Begeisterung für Technik und Natur- wissenschaften wecken. Die Veranstaltung wird in enger Kooperation mit den Lehrern durchgeführt, um den Biologieunterricht zu unterstützen.

Lutz Schmidt von der Deutschen Bank in Jena zeichnete am 11. November den "Kindertag der Mikroskopie" als "Ausgewählten Ort 2010" aus. Damit ist der Tag für Nachwuchsforscher einer von 365 Preisträgern, die jedes Jahr von der Standortinitiative "Deutschland - Land der Ideen" und der Deutschen Bank unter der Schirmherr- schaft des Bundespräsidenten prämiert werden.

Anlässlich der Preisverleihung betonte Lutz Schmidt: "Der 'Kindertag der Mikroskopie' ist ein herausragendes Beispiel für deutschen Ideen- reichtum, Forschergeist und zukunftsgerichtetes Engagement. Er trägt der Tatsache Rechnung, dass der Mensch von Kindesbeinen an erkunden will, was die Welt im Innersten zusammenhält und fördert und fordert so junge Wissenschaftler."

Dr. Jochen Tham von Carl Zeiss kommentierte die Auszeichnung: "Wir sind sehr stolz, ein 'Ausge- wählter Ort' im Land der Ideen zu sein. Der bereits zur Tradition gewordene Kindertag der Mikrosko- pie im Hause Carl Zeiss ist ein Beispiel für unser Engagement zur Förderung des naturwissen- schaftlichen Nachwuchses, die nicht früh genug beginnen kann."

Der "Kindertag der Mikroskopie" wurde von Carl Zeiss 2005 ins Leben gerufen. Hatte der erste Streifzug durch die Mikroskopie im Jahr 2005 rund 125 Teilnehmer, haben sich in diesem Jahr rund 350 Interessenten aus fünf Jenaer Schulen angemeldet. Die Jungen und Mädchen arbeiten an hochwertigen Stereo- und Labor- mikroskopen und werden dabei von Carl Zeiss Mitarbeitern betreut. Nach einer kurzen, fachkundi- gen und altersgerechten Anleitung durch die Mikroskopspezialisten sind die Schüler in der Lage, selbstständig unterschiedlichste Präparate zu untersuchen. Mit mehr als 100-facher Vergrößerung kann zum Beispiel das Leben in einem Wassertropfen genau beobachtet werden. Die Kinder sind aufgefordert, eigene Objekte aus ihrer Umgebung mitzubringen, die sie unter die Mikroskope legen können. Der richtige Umgang mit einem Mikroskop ist Bestandteil des Lehrplans im Fach Biologie.

Aus mehr als 2.200 eingereichten Bewerbungen überzeugte der "Kindertag der Mikroskopie" die unabhängige Jury und repräsentiert mit seiner zukunftsfähigen Idee Deutschland als das "Land der Ideen". "Die 'Ausgewählten Orte 2010' zeigen auf vielfältige Weise die Innovations- und Gestaltungskraft Deutschlands. Jeden Tag sehen wir, wie durch das enorme Potenzial, das hier in der Region steckt, das bundesweite Netzwerk an Ideen wächst", begründete Lutz Schmidt das Engagement der Deutschen Bank.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.