VELVET Projektor in Bochum geht in Betrieb

Planetarium wurde mit zukunftsweisender Technik von Carl Zeiss ausgestattet

(PresseBox) (Jena, ) Das Zeiss Planetarium Bochum öffnet am 5. Mai 2010 nach mehr­monatiger Schließung und dem Einbau eines VELVET Projektions­systems von Carl Zeiss wieder seine Türen. Mit dem digitalen System sind jetzt auch Ganzkuppeldarstellungen möglich, die die Attraktivität und Vielfalt des Programm- angebotes wesentlich erhöhen. "Damit setzt unser traditionsreiches Großplanetarium Höhepunkte im Bildungs- und Unterhaltungs- programm des Kulturhauptstadtjahres 2010.", sagt Frau Professor Dr. Susanne Hüttemeister, Leiterin des Zeiss Planetariums Bochum. "Die acht digitalen VELVET Projektoren ergänzen den im Jahr 2000 von Carl Zeiss eingebauten optischmechanischen Sternen­projektor UNIVERSARIUM optimal. Wir sind begeistert, mit dieser beeindruckenden Technik arbeiten zu können."

VELVET startet in der Ruhrmetropole mit neuen Programmen, die vom Bochumer Planetarium überwiegend selbst erarbeitet wurden. Dazu standen die im Lieferumfang enthaltenen Softwarepakete powerdome® von Carl Zeiss und UNIVIEW der schwedischen Firma SCISS zur Verfügung.

Durch VELVET kann das Programm des Zeiss Planetariums Bochum mit bisher nicht erreichter Flexibilität gestaltet werden. Die zukunfts­orientierte Projektionstechnik setzt zudem neue Standards für die moderne Wissensvermittlung im Planetarium: Das System powerdome® VELVET von Carl Zeiss bietet erstmals die Voraus­setzungen, aktuelles Wissen über die Strukturen und Bestandteile des Universums im Planetarium mit räumlichen Effekten zu veranschaulichen. Mit dieser Technologie ermöglicht es Carl Zeiss als einziger Hersteller, analoge Planetariumsdarstellungen mit digitaler Videoprojektion intelligent zu verknüpfen. Die von VELVET erzeugten Videobilder passen sich der Sternhimmelprojektion an, so dass der künstliche Sternhimmel unverändert in hoher Natürlichkeit erstrahlt. Während herkömmliche Video- projektoren den Bildhintergrund deutlich aufhellen und den Sternen die Brillanz nehmen, bleibt mit VELVET Schwarzes im Bild auch schwarz an der Kuppel. Das garantiert die bei Carl Zeiss mit speziellem optischem Knowhow entwickelte Technologie, die mit DLP®-Bildgebern von Texas Instruments arbeitet. Damit erreicht VELVET einen Kontrastumfang von 2.500.000:1 und einen absolut schwarzen Hintergrund. Astronomische Objekte wie Planeten, Gasnebel und Galaxien erscheinen so, als wären sie in die samtschwarzen Tiefen des Alls eingebettet. powerdome® VELVET ersetzt in Bochum über 80 Dia- und Effektprojektoren.

Die Wiedereröffnung des einzigen Großplanetariums im Ruhrgebiet nehmen die Bochumer zum Anlass, sich mit einer künstlerischmedialen Präsentation der besonderen Art am Kulturprogramm des Kulturhauptstadtjahres 2010 zu beteiligen. Mit "tempus.ruhr", einer Produktion des Medienspezialisten Rocco Helmchen, führt das Planetarium mit überraschenden Perspektiven durch die nächtliche Ruhrmetropole. Die Projektion setzt sich aus Zeitraffern und 360°-Videosequenzen zusammen. Die Premiere findet zur ExtraSchicht, dem Sommerfest der Kulturhauptstadt, am 19. Juni statt. Ab Herbst ist die Show dann regelmäßig zu sehen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.