Cargraphic und Bilstein wollen's am Hockenheimring wirklich wissen

Walter Röhrl treibt die Airlift-Suspension bis ans Limit

(PresseBox) (Landau, ) Eine Firma, die ultimativ in Erfahrung bringen möchte, wie sportlich ihre Fahrwerkstechnologie ist, hat nur eine Option: Sie fragt Rallye-Legende Walter Röhrl. Wer den 1,96 Meter großen Hünen ans Lenkrad lässt, sollte jedoch auch bereit sein, mit einer unbequemen Wahrheit konfrontiert zu werden, falls das Produkt den Ansprüchen des Virtuosen nicht genügt. Dabei sind diese schnell formuliert: Perfekt muss es halt sein - Röhrl ist ein Pedant im positivsten Sinne. Sportwagen-Veredler Cargraphic und sein strategischer Fahrwerkspartner Bilstein haben es trotzdem gewagt und den Mann, der als erster die Nürburgring-Nordschleife mit einem Serienwagen in unter 8 Minuten erledigte, für den 15. April 2009 an den Hockenheimring eingeladen. Walter Röhrls Mission: Die Airlift-Suspension in Verbindung mit Bilstein B16 Gewindefahrwerk unter Rennsportbedingungen in einem von Cargraphic vorbereiteten 459KW/624PS starken Porsche 997 Turbo GT RSC 3.6l zu testen. Und das unter verschärften Bedingungen, schließlich möchten wir Sie als Pressevertreter ganz herzlich einladen, dem Meister am Lenkrad bei seinem Vorhaben live auf die Finger zu schauen.

Doch was ist und kann das Airlift-System überhaupt? "Wir haben nach einer Möglichkeit gesucht, Fahrern tief liegender Sportwagen den Alltag zu erleichtern", erklärt Michael Schnarr, der zusammen mit seinem Bruder Thomas bei Cargraphic die Geschäfte führt: "Vor allem Bordsteine und steile Tiefgaragenausfahrten sorgen bei diesen Fahrzeugen immer wieder für Aufsetzer und Beschädigungen an den Anbauteilen."

Der innovative Sportwagen-Veredler aus Landau entwickelte deshalb mit dem Airlift ein pneumatisches System zur Niveauregulierung, das die Karosserie an der Vorderachse auf Knopfdruck bis zu 55 Millimeter anhebt. Der Clou: Anders als bei einem kompletten Airride, sind keinerlei Einbußen bei der Fahrdynamik zu befürchten. Denn bei Cargraphic erfolgt nur die Anhebung über einen Luftbalg, den Fahrbahnkontakt stellt ein wohlbekanntes Bilstein B16 Gewindefahrwerk her. "Der Porsche fährt sich mit unserem Airlift haargenau so dynamisch wie ohne", ist sich Thomas Schnarr sicher. Ob das auch Walter Röhrl so sieht? Schließlich ist die Motorsport-Ikone ein Pedant im besten Sinne des Wortes. Das Bruderteam Schnarr aus Landau ist zuversichtlich: "Wenn es um die Produktentwicklung geht, sind wir akribisch wie kaum eine andere Firma. Diesen Charakterzug haben wir mit Walter Röhrl gemeinsam, genauso wie die gleiche Geburtsstadt Regensburg."

Ob Veredler Cargraphic, der sich selbst als "The Performance Company" bezeichnet, mit seiner Einschätzung Recht hat, wird sich jedoch endgültig erst auf dem Asphalt des Hockenheimrings erweisen. Wenn Sie die Herausforderung live begleiten möchten, können Sie sich für den Termin bei unserer Agentur IKmedia akkreditieren. Sie erhalten dort auch weitere Informationen sowie einen detaillierten Ablaufplan.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.