Neue Canon imageRUNNER ADVANCE erweitern das Angebot für Light Production-Umgebungen

(PresseBox) (Krefeld, ) Canon hat heute drei innovative Schwarzweiß-Modelle für Light Production-Umgebungen angekündigt. Diese drei Systeme sind für Hausdruckereien (CRD) und Copyshops vorgesehen. Dabei handelt es sich um die ersten professionellen S/W-Drucksysteme, die Canon auf der Grundlage seiner Technologie-Plattform imageRUNNER ADVANCE entwickelt hat.

Die drei neuen Modelle heißen imageRUNNER ADVANCE 8085, 8095 und 8105 und drucken bis zu 85, 95 und 105 Seiten pro Minute. Wie die entsprechenden Farbmodelle tragen sie den Anforderungen von professionellen Druckereien mit geringeren Produktionsmengen Rechnung, die keine Modelle der imagePRESS Serie benötigen.

"Jeder mit dem imageRUNNER ADVANCE C9000 PRO vertraute Anwender weiß den modularen Aufbau der neuen Systeme unmittelbar zu schätzen. Er kann diese extrem vielseitigen Drucksysteme mit geringem Platzbedarf und einer Vielzahl von möglichen Einsatzbereichen sofort bedienen", so Christian Stöhr, Produktmanager Professional Print bei Canon Deutschland. Mit dem neuen S/W-Drucksystem imageRUNNER ADVANCE ließen sich die Druckkosten außergewöhnlich gering halten: "Dies gilt zum Beispiel, wenn eine Universität ein Einstiegsmodell zur Herstellung einfacher, gehefteter S/W-Prüfungspapiere oder ein Unternehmen eine voll konfigurierte Druckanlage für Light Production und größere Dokumente mit aufwändigem Finishing benötigt."

Die imageRUNNER ADVANCE 8000 Serie bietet eine hohe Produktivität und Bildqualität bei einer maximalen Bildauflösung von 1200 x 1200 dpi. Diese Drucksysteme sind für Papiermagazine mit bis 256 g/m2 (bei beidseitigem Druck 220 g/m2) und Größen über SRA3 ausgelegt. Das ist eine erhebliche Verbesserung gegenüber der Canon iR7000 Serie, als deren Nachfolger sie vorgesehen sind. Besser als beim iR7000 sind auch die neuen Finishing-Optionen und die kürzere Aufwärmzeit. Die Drucksysteme können abhängig von den Produktionsanforderungen entweder mit einem imagePASS-U1 RIP auf Fiery-Basis, einem optionalen Canon Adobe PostScript oder PCL (Printer Control Language) RIP ausgestattet werden.

Als Reaktion auf den Trend zu kleineren, aber komplexeren Druckaufträgen bieten die imageRUNNER ADVANCE dieselbe Vielfalt an Finishing-Optionen wie die beliebte Farbserie imageRUNNER ADVANCE PRO: Professionelle Stanzung, Heftung von bis zu 100 Blatt, Sattelheftung für bis zu 20 Blatt, Booklet-Trimming und fünf Falzarten.

Die ENERGY STAR zertifizierten imageRUNNER ADVANCE Systeme verfügen über eine hervorragende Energieeffizienz mit einer der niedrigsten TEC* (Typical Energy Consumption gemessen in kWh/Woche) Bewertungen in ihrer Klasse. Außerdem entsprechen sie der RoHS-Richtlinie. Die neuen Modelle haben eine eindeutig bessere Energie-Effizienz als ihre Vorgänger. Sie verbrauchen über fünfzig* Prozent weniger Energie und benötigen im Standby-Modus lediglich 1,5 Watt.

Christian Stöhr dazu: "Seit der Vorstellung der Farbmodelle imageRUNNER ADVANCE PRO für Light Production-Umgebungen im vergangenen Herbst konnten wir eine ungewöhnliche Nachfrage nach diesen Geräten verzeichnen. Schon sechs Wochen nach der Vorstellung hat Canon 250 Einheiten ausgeliefert. Aus dem Feedback unserer Kunden wissen wir, dass diese Systeme ihren Anforderungen an hohe Produktivität und Qualität bei geringerer Kapitalbindung, weniger Risiko und schnellerer Gesamtkapitalrentabilität entsprechen. Ihnen gefällt die Flexibilität beim Ausbau ihrer Möglichkeiten im Zuge sich ändernder Kundenprofile und Auftragskonstellationen oder zunehmender Digitalvolumen. Daher war es für Canon ein natürlicher Schritt, diese neuen Modelle auf den Markt zu bringen. Sie bieten denselben Anwendernutzen und werden sich speziell für Hausdruckereien zu einer sehr attraktiven Alternative entwickeln."

Stöhr erläutert: "Wie wir durch unsere eigenen Marktuntersuchungen wissen, versuchen die Hausdruckereien immer mehr, zusätzliche Druckaufträge im Unternehmen zu erledigen, um so zu weiteren Kosteneinsparungen und Verbesserungen der Geschäftsergebnisse ihrer Unternehmen beizutragen. Durch die neuen Systeme in Verbindung mit der Workflow-Lösung Helix PW und dem Essential Business Builder Programm bieten wir Hausdruckereien die Möglichkeit für eine enge Kooperation. So können wir gemeinsam mit ihnen die vorhandenen digitalen Wachstumsmöglichkeiten nutzen und den Sprung zu neuen Technologien machen."

Neben der Serie imageRUNNER ADVANCE 8000 stellt Canon heute auch die imageRUNNER ADVANCE 6000 Serie vor. Mit einer Produktionsgeschwindigkeit von 55, 65 und 75 Seiten pro Minute sind die neuen Drucksysteme für Büroumfelder jeglicher Größe geeignet.

Die neue imageRUNNER ADVANCE 8000 Serie wird im Juli 2010 erhältlich sein.

Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten. Stand: Mai 2010

* Der Stromverbrauch im Standby-Betrieb bei der Canon-Serie imageRUNNER ADVANCE 8000 wurde auf 1,5 Watt gesenkt, während der Canon iR7000 3,6 Watt benötigt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.