Betriebswirt/-in für betriebliche Altersversorgung (FH): Dokumentiertes Wissen - ein wichtiger Schritt auf der Karriereleiter

(PresseBox) (Oberhaching, ) Am 17. Januar war es wieder so weit: den Absolventen des 15. Jahrgangs Betriebswirt/-in für betriebliche Altersversorgung (FH) wurde an der Fachhochschule Koblenz das Abschlusszertifikat überreicht. In den diesjährigen Ansprachen wurden die exzellenten Entwicklungsmöglichkeiten der unabhängig qualifizierten bAV-Experten hervorgehoben, die auch von Branchenkennern immer wieder bestätigt werden.

Als Mitinitiator und Dozent beim Studium erinnerte Prof. Heinrich Bockholt an die Wichtigkeit fachlicher Qualifizierung im bAV-Bereich: "Gerade im hochspezialisierten bAV-Bereich ist unabhängiges Fachwissen unerlässlich. Wer sich in diesem Bereich spezialisiert, erhält durch das Studium einen öffentlich-rechtlichen Abschluss und gleichzeitig Zugang zu einem hochwertigen Expertennetzwerk. Dadurch wird der Weg frei für interessante Positionen in führenden Unternehmen. Zugleich eröffnen sich Selbständige bAV-Experten die Perspektive der Honorarberatung."

Prof. Dr. Günter J. Friesenhahn, Dekan an der Fachhochschule Koblenz, lobte das hervorragende Verhältnis von Wissenschaft und Praxis beim Studienkonzept: "Diese perfekte Symbiose wird in der langjährigen und erfolgreichen Kooperation des Oberhachinger CAMPUS INSTITUT mit unserer Fachhochschule verkörpert. Wir freuen uns, dass dieser Weiterbildungsstudiengang in produktiver Weise im Fachbereich Sozialwissenschaften ein Zuhause gefunden hat. Die gute Kooperation zeigt sich auch darin, dass wir mit dem neu entwickelten Modul Ethik und Wirtschaft zu einer hochwertigen Weiterentwicklung des Studiengangs beitragen."

Der Vorstand des CAMPUS INSTITUT, Ulrike Hanisch, verwies auf die wachsende Zahl von Abschlussarbeiten, die ganz oder in Auszügen in der einschlägigen Fachpresse veröffentlicht wird. "Die Abschlussarbeit ist zusammen mit dem unabhängigen FH-Zertifikat eine hervorragende Visitenkarte, um sich als Betriebswirt/-in für betriebliche Altersversorgung (FH) erfolgreich zu positionieren."

Auch Alexa Feßner, eine der drei besten Absolventen des Jahrgangs, freut sich neben dem rein fachlich dokumentierten Wissen über das neu geknüpfte Netzwerk von Experten. "Speziell in der bAV wo für jede Versorgungssituation eine individuelle und hochkomplexe Lösung gefunden werden muss, profitiere ich von dem fachlichen Austausch untereinander. Durch den engen Kontakt mit den Kommilitonen sind während der Präsenzphasen unverzichtbare Geschäftskontakte verteilt über das gesamte Bundesgebiet entstanden."

Das Studium Betriebswirt/-in für betriebliche Altersversorgung (FH) wird seit 2003 durchgeführt. Die Studierenden erreichen den Abschluss Betriebswirt/-in für betriebliche Altersversorgung (FH) in drei Semestern neben dem Beruf. Der nächste Jahrgang startet im März 2012 an der Fachhochschule Koblenz. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.betriebswirt-bav-fh.de.

CAMPUS INSTITUT für Personalentwicklung und Finanzwirtschaft AG

Am CAMPUS INSTITUT werden in Zusammenarbeit mit den staatlichen Fachhochschulen Schmalkalden und Koblenz die weiterbildenden Studienprogramme Finanzfachwirt/-in (FH) und Betriebswirt/-in für betriebliche Altersversorgung (FH) angeboten. Mit diesen beiden Hochschulweiterbildungen hat das CAMPUS INSTITUT zwei der hochwertigsten Qualifikationen für die Finanzbranche im deutschsprachigen Raum maßgeblich mitentwickelt. Zudem wird 2012 der Lehrgang zum/r Geprüfte/-n Finanzanlagenfachmann/-frau (IHK) ins Angebot aufgenommen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.