QUASAR mit neuer Verstärkung

(PresseBox) (Oberhaching, ) CAESARs Multitalent für die etwas härteren Einsatzfälle – der QUASAR - wartet mit einer ganzen Reihe von Neuerungen auf: Nicht nur das neue, gemäß IP54 vor Staub und Spritzwasser geschützte Gehäuse (siehe Bild 1), sondern vor allem die neuen Verstär-kerkarten Q-UA4 und Q-ICP4 eröffnen dabei ganz neue Anwendungsfelder.
Mit dem Q-UA4 ist ein hoch genauer Universalverstärker entstanden, der sich wahlweise im Trägerfrequenzmodus oder als reiner DC-Verstärker betreiben lässt. Jede Steckkarte bietet vier galvanisch getrennte Differenzeingänge, an die man Spannungssignale von mV bis Volt, sowie Signale von DMS (Voll- und Halbbrücke), induktiven und anderen potentiometrischen Gebern anschließen kann. Die einstellbare Versorgung der Sensoren ist natürlich inklusive. Die Mess-signale werden bereits auf der Verstärkerkarte analog gefiltert und mit 14 Bit Auflösung digitali-siert. Der integrierte Signalprozessor ermöglicht eine sofortige Weiterverarbeitung, z.B. mit be-liebig programmierbaren Tiefpass-Filtern oder Grenzwert-Überwachungen.

Für den Anschluss und Speisung von ICP®-Beschleunigungssensoren wurde der Q-ICP4 kon-zipiert. Dieser dient als vierkanaliger Vorverstärker mit Spannungsausgängen und wird nicht nur als QUASAR-Steckkarte, sondern auch als externes Stand-Alone-Modul angeboten (siehe Bild 2). Diese Variante ermöglicht eine kompakte ICP®-Signalaufbereitung für A/D-Steckkarten jeg-licher Art. Die neuen Module werden natürlich in gewohnt komfortabler Weise von der Paramet-riersoftware Q-Builder unterstützt. Diese glänzt außerdem mit neuen, erweiterten Funktionen zum Daten-Import/Export. So können die Messdaten jetzt beim Download automatisch in ASCII, Excel, Dasylab, DIAdem, EDAS, gidas oder RMS-Format abgelegt werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.