CA mit Abschluss des dritten Quartals im Geschäftsjahr 2009 zufrieden

Trotz Wirtschaftskrise liegt der Quartalsumsatz bei 1,042 Milliarden gegenüber 1,100 Milliarden US-Dollar 2008

(PresseBox) (Islandia (New York, USA) / Darmstadt, ) CA, der weltweit führende unabhängige Anbieter von IT-Management-Software (http://www.ca.com/de/eitm/), legt die Geschäftsergebnisse des dritten Quartals des Geschäftsjahres 2009 vor, das am 31. Dezember 2008 zu Ende gegangen ist.

"Ich bin mit der erzielten Gesamtbuchungsleistung trotz der weltweit angespannten Wirtschaftslage zufrieden", sagt John Swainson (http://www.ca.com/de/about/content.aspx?cid=123819), Chief Executive Officer von CA. "Darüber hinaus konnte unsere Fokussierung auf die Umsetzung, Effizienz und Kostenkontrolle die Margen erhöhen, die direkt in unseren Gewinn und in den Cash Flow aus den Geschäftsbereichen einfließen."

John Swainson erklärt weiter: "Solange Unternehmen jede Investition in die IT eingehend prüfen, sehen wir ein großes Interesse an unserer Unternehmens-Software. Mit ihr lassen sich erhöhte Effektivität und Kosteneffizienz in den IT-Infrastrukturen der Unternehmen realisieren. Die Bandbreite unserer Produkte - sei es für verteilte Umgebungen oder sei es Software für den Mainframe - ist die Quelle unserer Stärke. Sie wird sich auch in den Bilanzen des kommenden Fiskaljahrs und darüber hinaus fortsetzen. Durch unsere kontinuierliche Ausrichtung auf die Umsetzung, gepaart mit einem der leistungsstärksten und innovativsten Software-Portfolio im Enterprise Management Software-Markt, sind wir im Markt gut aufgestellt. So können wir die gegenwärtige wirtschaftliche Krise gut durchschiffen und unseren Unternehmenserfolg fortsetzen, sobald wieder wirtschaftlich stabilere Zeiten anbrechen."

Der Gesamtumsatz des dritten Quartals belief sich auf 1,042 Milliarden US-Dollar. Das entspricht einem Rückgang von fünf Prozent bei Annahme konstanter Wechselkurse, gegenüber dem Vorjahreszeitraum mit einem Umsatz von 1,100 Milliarden US-Dollar.

Der Umsatz des Nordamerika-Geschäftes stieg um ein Prozent im dritten Quartal - beziehungsweise bei gleichbleibenden Wechselkursen um bis zu zwei Prozent. Der Umsatz des internationalen Geschäfts hingegen nahm um 13 Prozent, beziehungsweise um drei Prozent bei Annahme gleicher Wechselkurse, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ab.

Die Gesamtbuchungen* im dritten Quartal belaufen sich auf 1,248 Milliarden US-Dollar, was einem Rückgang um zwei Prozent - oder von bis zu drei Prozent bei gleichbleibenden Wechselkursen -gegenüber dem Vorjahreszeitraum mit 1,27 Milliarden US-Dollar entspricht.

Während des dritten Quartals konnte CA 18 Lizenzverträge mit einem Volumen von jeweils mehr als zehn Millionen US-Dollar mit einem Gesamtvolumen von 471 Millionen US-Dollar abschließen, verglichen mit 16 Lizenzverträgen und einem Volumen von insgesamt 303 Millionen US-Dollar im dritten Quartal 2008.

Die durchschnittliche Vertragslaufzeit neuer Direktbuchungen* im dritten Quartal erhöhte sich auf 3,1 Jahre, verglichen mit 2,94 Jahren im Vorjahreszeitraum. Auf das Jahr umgerechnet, verringerten sich die neuen Direktbuchungen im dritten Quartal um fünf Prozent oder unverändert bei gleichbleibenden Wechselkursen.

Die gesamten Kosten vor Zinsen und Steuern belaufen sich für das dritte Quartal auf 733 Millionen US-Dollar - das bedeutet eine Abnahme um 14 Prozent, beziehungsweise um zehn Prozent bei gleichbleibenden Wechselkursen - verglichen mit 851 Millionen US-Dollar im Vorjahreszeitraum. Das Unternehmen gibt einen Ertrag (vor Zinsen und Steuern) nach GAAP im dritten Quartal mit 309 Millionen US-Dollar an. Dies entspricht, verglichen zum Vorjahreszeitraum, einem Anstieg um 24 Prozent von 249 Millionen US-Dollar und einer Marge von 30 Prozent - das bedeutet eine Verbesserung um sieben Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Die operativen Kosten nach Nicht-GAAP (ohne Kosten für gekaufte Software, Amortisierung immaterieller Wirtschaftsgüter, Umstrukturierungen und anderen Ausgaben sowie Gewinne und Verluste aus Hedge-Geschäften mit dem Ertrag im verbleibenden Geschäftsjahr) für das dritte Quartal sanken mit 704 Millionen US-Dollar um 12 Prozent, beziehungsweise um acht Prozent bei gleichbleibenden Wechselkursen, gegenüber dem Vergleichszeitraum (798 Millionen US-Dollar).

Die Erträge nach Nicht-GAAP beliefen sich im dritten Quartal vor Zinsen und Steuern auf 338 Millionen US-Dollar. Dies entspricht einer Zunahme von 12 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum mit 302 Millionen US-Dollar und einer Nicht-GAAP-Betriebsmarge von 32 Prozent (Steigerung um fünf Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahresquartal).

CA verzeichnete für das dritte Quartal einen Netto-Ertrag nach GAAP von 213 Millionen US-Dollar oder 0,40 US-Dollar pro bereinigte Stammaktie. Im dritten Quartal des Vorjahres betrug der Nettobetrag 163 Millionen US-Dollar beziehungsweise 0,31 US-Dollar pro bereinigte Stammaktie. Dies entspricht einer Ertragssteigerung von 29 Prozent pro Aktie.

Der GAAP-Steuersatz betrug im dritten Quartal 29 Prozent; der effektive Steuersatz für Nicht-GAAP-Erträge lag bei 30 Prozent.

Der Nettoertrag nach Nicht-GAAP beläuft sich im dritten Quartal auf 233 Millionen US-Dollar oder auf 0,43 US-Dollar pro bereinigte Stammaktie. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mit einem Nettoertrag nach Nicht-GAAP von 193 Millionen US-Dollar beziehungsweise 0,36 US-Dollar pro bereinigte Stammaktie, handelt es sich um einen Anstieg der Nicht-GAAP-Einnahmen um 19 Prozent pro Aktie.

Der Cash Flow aus dem fortlaufenden Geschäft betrug im dritten Quartal 292 Millionen US-Dollar. Das sind 25 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum mit 233 Millionen US-Dollar.

Kapitalstruktur

Mit dem Stand 31. Dezember 2008 zählte das Unternehmen an Barmitteln sowie entsprechenden Äquivalenzen und vermarktbaren Sicherheiten 2,369 Milliarden US-Dollar. Beim Stand der offenen Verbindlichkeiten von 2,118 Milliarden US-Dollar liegt die Nettoliquidität des Unternehmens bei 251 Millionen US-Dollar. Im Zeitraum des dritten Quartals erwarb CA 148 Millionen der 500 Millionen US-Dollar der Anleihen, die mit 4,75% verzinst und im Dezember 2009fällig werden, mit einem Discount zum Nennwert, zurück.

Ausblick auf das Geschäftsjahr 2009

CA aktualisierte den folgenden Ausblick auf das Geschäftsjahr 2009, der auf den gegenwärtigen Erwartungen basiert. Die nachfolgenden Ausführungen stellen "Forward Looking Statements" (wie nachstehend definiert) dar.

- Wachstum des Gesamtumsatzes um ein bis zwei Prozent bei konstanten Wechselkursen, verglichen mit dem früheren Ausblick mit einem Wert von zwei Prozent. Bei den aktuellen Wechselkursen für ausländische Währungen entspricht dies einem Umsatz von 4,23 bis zu 4,31 Milliarden US-Dollar.
- Die Zunahme der Gesamtbuchungen um zehn bis 15 Prozent bleibt unverändert.
- Erhöhung des GAAP Ertrags pro Aktie von 1,29 bis 1,40 US-Dollar auf 1,31 bis 1,38 US-Dollar; dies entspricht einem Wachstum von 39 bis 51 Prozent seit dem vergangenen Geschäftsjahr - einschließlich der ungefähr 30 bis 50 Millionen US-Dollar für Restrukturierungsausgaben. Die früheren Erwartungen für Restrukturierungsausgaben lagen bei 30 Millionen US-Dollar.
- Zunahme des Nicht-GAAP Ertrags pro Aktie auf 1,48 bis 1,57 US-Dollar von 1,48 bis 1,55 US-Dollar was einer Erhöhung von 24 bis 32 Prozent entspräche.
- Der Cash Flow aus dem operativen Geschäft wird sich mit 1,15 Milliarden bis zu 1,20 Milliarden US-Dollar um vier bis neun Prozent erhöhen. Dies schließt zirka 120 Millionen US-Dollar für Restrukturierungen und Steuerzahlungen mit ein.

Sämtliche Aussagen in den "Forward Looking Statements" basieren - sofern nicht abweichend festgehalten - auf derzeitigen Wechselkursen und sind unter der Annahme entstanden, dass CA keine Akquisitionen tätigen wird und sich teilweise bei den Fremdwährungen absichert. Die Forward Looking Statements umfassen nicht die Auswirkungen des Aktienrückkauf-Programms, das im vergangenen Quartal bekannt gegeben wurde.

Obwohl CAs effektiver Steuersatz auf Nicht-GAAP-Einkommen im dritten Quartal durch diverse Posten positiv beeinflusst wurde und in einem Steuersatz von 30 Prozent mündete, wird für das gesamte Jahr unverändert ein Steuersatz von etwa 37 Prozent angenommen.

Das Unternehmen gibt an, dass es etwa 513 Millionen Aktien im Umlauf für das Geschäftsjahr 2009 erwartet und einen gewichteten Durchschnittsanteil an Aktien, inklusive der Aktien mit Umtauschrechten, von 539 Millionen.

Eine Abstimmung jeder Nicht-GAAP-Messgröße mit der am besten vergleichbaren finanziellen Messgröße nach GAAP ist in den Tabellen, die Bestandteil dieser Presseinformation sind, inbegriffen.

*) Wie kürzlich von CA bekannt gegeben, hat das Unternehmen mit Beginn des ersten Quartals des Geschäftsjahres 2009 die Berichtsweise für Buchungen und die gewichtete Durchschnittsdauer modifiziert, um die Metriken mit den Beträgen, die als Erlös erwartet werden, abzugleichen.

Copyright © 2009 CA. Alle Rechte vorbehalten. Alle erwähnten Marken, Dienstleistungsmarken und Logos sind für die entsprechenden Firmen rechtlich geschützt und unterliegen dem Urheberrecht sowie auch anderen Gesetzen zum Schutz des geistigen Eigentums.

Die zu dieser Presseinformation gehörenden Tabellen sowie die "Nicht-GAAP Finanzmessgrößen" und die "Warnung im Hinblick auf "Forward-Looking Statements" finden Sie im angehängten PDF-Dokument.

CA Deutschland GmbH

CA (NASDAQ: CA) ist der weltweit führende unabhängige Anbieter von IT-Management-Software. Mit CAs Vision des Enterprise IT Managements (EITM) sowie umfassender Expertise können Unternehmen ihre IT effektiver steuern, verwalten und sichern und so ihre Leistungsfähigkeit optimieren und Wettbewerbsvorteile ausbauen. Weitere Informationen finden Sie unter www.ca.com/de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.