CA gründet mit Garnett & Helfrich Capital die Ingres Corporation als eigenständiges Unternehmen

Vereinbarung schafft führendes Unternehmen für Business Open Source Datenbank

(PresseBox) (Islandia, New York (USA) / Menlo Park, Kalifornien (USA) / Darmstadt, ) Computer Associates International, Inc. (CA) und Garnett & Helfrich Capital, eine private Kapitalfirma, die auf Venture Buyouts (VBOs) spezialisiert ist, kündigen eine Partnerschaft an. Ziel ist es, CAs Open Source Datenbank Ingres in einer eigenständigen Kapitalgesells chaft, der Ingres Corporation, weiter zu führen.

Garnett & Helfrich Capital ist Hauptaktionär der Ingres Corporation. CA hält Anteile an Ingres Corporation und verfügt über das Recht, Mitglieder für das Board of Directors zu benennen. CA beabsichtigt zudem, mit Ingres Corporation in der Produktentwicklung sowie bei Industriepartnerschaften und Marketingaktivitäten zusammen zu arbeiten.

Als eigenständiges Unternehmen wird sich die Ingres Corporation ausschließlich auf die Entwicklungsdynamik und die Geschäftsmöglichkeiten, die mit dem Open Source Markt verbunden sind, konzentrieren. Die Trennung von Ingres ermöglicht CA, sich auf seine strategischen Kernmärkte, das unternehmensweite

System- und Sicherheitsmanagement, zu konzentrieren.

"Die Partnerschaft mit Garnett & Helfrich ist ein weiterer Schritt bei der Konzentration des CA-Lösungsportfolios. Somit wird Ingres mit den notwendigen Ressourcen versorgt und der zukünftige Erfolg sichergestellt", erklärt John A. Swainson, President und Chief Executive Officer (CEO) von CA. "Wir sind sicher, dass der kontinuierliche Support für die derzeitigen Ingres-Kunden von CA gewährleistet wird und Ingres sich als Marktführer für Business Open Source Datenbanken positioniert."

"Während des vergangenen Jahres hat CA sein Lösungsportfolio genau analysiert und überlegt, wie Investitionen in Wachstumsbereichen am besten gebündelt werden können", fährt Swainson fort. "Ein Teil dieses Programms zielte auf die interne Entwicklung ab, ein anderer auf Schlüsselübernahmen. Ein letzter Teil hieß, Wege zu finden, den Wert der Lösungsangebote zu erschließen, die ein bedeutsames Potenzial im Markt einnehmen, strategisch aber nicht zu CAs Kerngeschäft gehören. Unsere Partnerschaft mit Garnett & Helfrich sichert die notwendigen Investitionen, um das Potenzial der Ingres-Lösung zu entfalten."

"Open Source Software wird auf breiter Basis von den IT-Abteilungen angenommen, die ihre Flexibilität, ihre Innovationszyklen und den Return on Investment ihrer Technologie-Investitionen optimieren wollen", erklärt Terry Garnett, Managing Director von Garnett & Helfrich Capital, Interim-CEO und Chairman des Board of Directors der Ingres Corporation. "Indem wir das Produkt Ingres in ein eigenständiges Unternehmen transferieren und so für einen Marktimpuls sorgen, können wir es erfolgreicher vermarkten: Talente aus der Industrie werden angezogen, die Technologie-Evolution wird beschleunigt und strategische Partnerschaften werden ausgebaut."

"Unser Ziel ist es, der führende Anbieter von Open Source Datenbanken für Unternehmen zu werden", erklärt Terry Garnett. "In den letzten Jahren hat CA bedeutende Investitionen getätigt, um Ingres zu einer führenden, unternehmenskritischen Datenbank im Markt zu machen und so die installierte Basis von mehr als 5.000 Kunden weltweit zu unterstützen. Als bewährtes, hochleistungsfähiges Datenbanksystem ist Ingres dafür prädestiniert, die höchsten Applikations-Anforderungen der Business Open Source Community als auch der Software- und Hardware-Anbieter zu erfüllen."

Neben Terry Garnett werden dem Vorstand von Ingres Corporation auch Mark Barrenechea von CA, Michael Rocha, ehemals Oracle, und David Helfrich von Garnett & Helfrich Capital beitreten. Mark Barrenechea ist Executive Vice President of Technology Strategy und Chief Technology Architect bei CA. In dieser Rolle leitet er die Technologie-, Fusionierungs- und Akquisitions aktivitäten.

CA erwarb Ingres 1994 durch den Kauf der ASK Gruppe. Die Geschichte von Ingres begann vor 30 Jahren als eines der ersten relationalen Datenbank-Managem entsysteme an der Universität Berkeley in Kalifornien. Der anfängliche Code für Ingres war über eine Version der Berkeley Software Distribution

(BSD) Lizenz erhältlich und entwickelte sich Mitte der achtziger Jahre zu einem kommerziellen Datenbankmanagementsystem (DBMS). Im Jahr 2004 gab CA die Ingres Datenbank unter der Trusted Open Source Licence für die Open Source Community frei. Die Trusted Open Source Licence ist ein Derivat der Common Public Licence, die mit der Open Source Initiative übereinstimmt.

"Das Open Source Geschäftsmodell ist anerkannt und hat bei den Unternehmenskund en an Akzeptanz gewonnen", erklärt Robin Bloor, Partner von Hurwirtz & Associates, einem US-amerikanischen Analysten- und Beratungsunternehmen.

"Dieser Schritt von CA und Garnett & Helfrich wird bei den Anbietern im kommerziellen Markt für Datenbanken Wellen schlagen. Die Ingres Corporation ist die Art von Unternehmen - gut unterstützt und fokussiert -, die Kunden und führende Unternehmen brauchen, wenn sie ihr Engagement für Open Source ausweiten wollen."

Über Ingres:
Ingres ist die führende Business Open Source Datenbank. Sie ist eine hoch skalierbare, industriestarke Open Source Datenbank Plattform für Unternehmen, die hervorragende Performance, Skalierbarkeit und Handhabbarkeit für eine Vielzahl an Plattformen benötigen - darunter Linux, UNIX, Windows und OpenVMS. Ingres unterstützt geschäftskritische Anwendungen in kleinen über mittelständische Unternehmen bis hin zu Großunternehmen. Ingres ist als Open Source erhältlich und profitiert von einer starken und dynamischen Community von Ingres-Entwicklern und -Kunden. Weiterführende Informationen sind unter www.ingres.com oder 001-650-587-5500 erhältlich.

Über Garnett & Helfrich Capital:
Garnett & Helfrich Capital ist der erste Fonds, der sich ausschließlich auf das Venture Buyout für mittelgroße Spinout-Technologien konzentriert.

Im März 2004 mit 350 Millionen US-Dollar von führenden Investitions-Institution en wie Harvard, Stanford, Grove Street und Harbourvest gestartet, investiert das Unternehmen in Spinout-Partnerschaften mit großen globalen Technologie-Unte rnehmen in den Industrie-Segmenten Unternehmenssoftware, Kommunikations- und Netzwerksysteme, Halbleiter und Internet Content/Infrastruktur. In diesem Jahr hat Garnett &Helfrich einen kontrollierenden Aktionärsanteil am marktführenden Thin Client Vertrieb, der Wyse Technology der Koos Gruppe aus Taiwan, erworben. Die Geschäftsinhaber Terry Garnett und David Helfrich von Garnett & Helfrich haben zusammen mehr als 30 Jahre Unternehmenserfahrung in Senior Positionen bei Oracle, Ascend Communications, 3COM, Tandem und Newbridge Networks sowie 15 Jahre Erfahrung in Venture Capital Investments bei Venrock und ComVentures. Unter ihren früheren Venture Capital Investments befinden sich Checkpoint Software, Siebel, Niku, CoSine und P-Cube. Weiterführe nde Informationen sind unter www.garnetthelfrich.com erhältlich.

CA Deutschland GmbH

CA (NYSE: CA), eines der weltgrößten unabhängigen Softwareunternehmen, bietet Software-Lösungen zur Vereinheitlichung und Vereinfachung des ITManagements.

Mit Enterprise IT Management (EITM) können Unternehmen ihre IT effektiver steuern, verwalten und sichern und so ihre Leistungsfähigkeit optimieren und Wettbewerbsvorteile ausbauen. CA wurde 1976 gegründet und betreut heute Kunden weltweit. Weitere Informationen finden Sie unter www.ca.com/de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.