13. Internationaler Altkunststofftag am 8. und 9. Juni 2010 in Bad Neuenahr

"Offensive statt Krise"

(PresseBox) (Bonn/Bad Neuenahr, ) Der 13. Internationale Altkunststofftag findet in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal in Bad Neuenahr statt. Die zweitägige Branchenkonferenz beginnt am 8. Juni 2010 um 15.00 Uhr mit zwei parallelen Workshops:

Workshop A "Die Praxis des Kunststoffrecyclings" beinhaltet folgende Themen:


- Produkte für das Green Procurement (Dr. Stefan Bosewitz, Ingenieurbüro Bosewitz, München);
- Aktuelle Möglichkeiten für die Energiebeschaffung von Industrieunternehmen (Daniel Saager, EUtech, Aachen);
- Aufbereitung von Wasch- und Prozesswasser aus der Kunststoffaufbereitung (N.N.),
- Versicherungsschutz und Schadensmanagement (Stephan Martin, Curavi GmbH, Köln);
- Verwerten von Schaumkunststoffen (Dr. Jens Lühr, Fischer GmbH, Achern).

Moderiert wird der Workshop von Dr. habil. Thomas Probst, (bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V., Bonn/Berlin/Brüssel).

Im Workshop B "Kunststoffrecycling - der gesetzliche Rahmen" werden folgende Fragen erörtert:


- CO2-Modellierung von Altkunststoff-Verwertungswegen (Dipl.-Ing. Christian Tebert, Ökopol GmbH, Institut für Ökologie und Politik, Hamburg);
- Die CLP-Verordnung und ihre Auswirkungen auf die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung für Stoffe des Kunststoffrecyclings (Hans-Georg Hock, KunststoffManagement, Bobenheim-Roxheim);
- Patentschutz bei der Kunststoffverarbeitung und Kunststoffaufbereitung (Christoph Bornhorn, Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie e.V., Bad Homburg);
- Vorschläge zur Neuordnung der Verpackungsentsorgung in Deutschland (Dr. Fritz Flanderka, Bundesverband Dualer Systeme Deutschlands e.V., Berlin);
- Eckpunkte der Novellierung des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes (Dr. Manuela Hurst, bvse, Bonn/Berlin/Brüssel).

Die Moderation übernimmt Dr. Michael Scriba, Vorsitzender der Fachvereinigung Kunststoffrecycling des bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V., Bonn/Berlin/Brüssel.

Um 19.00 Uhr beginnt der traditionelle Grillabend (Get together).

In der Hauptveranstaltung am 9. Juni 2010 wird das Kunststoffrecycling unter internationalen Gesichtspunkten betrachtet sowie seine Bedeutung für den Umweltschutz und als Wirtschaftsfaktor herausgestellt. Im Einzelnen erwarten den Teilnehmer folgende Vorträge und Referenten:

Das Kunststoffrecycling im internationalen Kontext

- Recycling von Kunststoffen in Europa (Dr. Peter Orth, PlasticsEurope, Frankfurt, Brüssel);
- Recycling of Plastics in China (Jason Wang, PRC-CPPIA, VR China);
- International Recycling of Plastics - Demands, Markets and Prices (Surendra Borad, BIR, Brüssel);
- End of Waste Criteria Applied to the Recycling of Plastics (Deborah Dias, BIO Intelligence Service, Brussels)
- Das Kunststoffrecycling - Umweltschutz und Wirtschaftsfaktor (MinDir Werner Ressing, BMWi, Bonn, Berlin);
- Kreislaufwirtschaftsgesetz und Kunststoffverwertung - Einschätzungen und Vorschläge aus Sicht des NABU (Dr. Benjamin Bongardt, NABU)

In der abschließenden Podiumsdiskussion zum Thema Kunststoffrecycling - Verbrennen vor Verwerten? unter der Leitung von Hajo Friedrich, Journalist, diskutieren Prof. Sabine Flamme, (FH Münster), Dr. Michael Scriba (mtm plastics GmbH, Niedergebra), Dr. Karl Biedermann (BMU, Bonn/Berlin), Matthias Einsele (ELM Recycling GmbH, Bissingen), Carsten Spohn (iTAD, Würzburg) und Stefan Visser (MVV Umwelt Ressourcen GmbH).

Das detaillierte Programm und die Anmeldeunterlagen finden Sie auf der Internetseite: http://www.altkunststofftag.bvse.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.