eHealth-Konferenz von MedInform: "Standards für elektronische Kommunikation liegen vor. Jetzt geht es um die Anwendung!"

(PresseBox) (Berlin, ) Alles, was man über Verbandmittel wissen sollte: Der Bundesverband Medizintechnologie, BVMed, hat die Informationskarte zur Erstattung von Verbandmitteln neu aufgelegt. Mit der Infokarte informiert der BVMed in Kurzform über Definitionen, rechtliche Grundlagen sowie Verordnungs- und Erstattungsfragen. Alle BVMed-Infokarten sind im Internet unter www.bvmed.de (Publikationen/Infokarten) abrufbar und bestellbar. Bestellungen bis zu zehn Exemplaren sind kostenfrei möglich.

Die aktualisierte BVMed-Infokarte "Verordnungs- und Erstattungsfähigkeit von Verbandmitteln" weist darauf hin, dass Verbandmittel nach wie vor zu Lasten der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) verordnet werden können. Verbandmittel sind Medizinprodukte und fallen daher nicht unter die Ausschlussregelung von nicht verschreibungspflichtigen Arzneimitteln.

Die Karte enthält auch eine neue, klarstellende Definition von Verbandmitteln durch den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA): "Verbandmittel sind Produkte, die dazu bestimmt sind, oberflächengeschädigte Körperteile zu bedecken oder deren Körperflüssigkeit aufzusaugen. Dies sind z. B. Wund- und Heftpflaster ("Pflasterverbände"), Kompressen, Mittel zur feuchten Wundversorgung, Mull- und Fixierbinden, Gipsverbände, Mullkompressen, Nabelkompressen, Stütz-, Entlastungs-, Steif- oder Kompressionsverbände sowie Verbandmittel zum Fixieren oder zum Schutz von Verbänden. Zu den Verbandmitteln zählt auch das Trägermaterial, das arzneilich wirkende Stoffe für oberflächengeschädigte Körperteile enthält."

Der Patient erhält die vom Arzt verordneten Verbandmittel beispielsweise in Apotheken, beim Homecare-Unternehmen oder in Sanitätshäusern. Weitere Informationen zum Thema Verbandmittel befinden sich im Internet unter: www.bvmed.de/themen/verbandmittel.

BVMed - Bundesverband Medizintechnologie e.V.

Der BVMed vertritt als Wirtschaftsverband rund 220 Industrie- und Handelsunternehmen der Medizintechnologiebranche. Im BVMed sind u. a. die 20 weltweit größten Medizinproduktehersteller im Verbrauchsgüterbereich organisiert. Die Gesundheitsausgaben im Bereich der Medizinprodukte betragen in Deutschland über 22 Mrd. Euro. Die Medizinprodukteindustrie beschäftigt rund 170.000 Menschen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.