Vom Marktzugang bis zur Überwachung: MedInform informiert an zwei Tagen kompakt über das gesamte Medizinprodukterecht

(PresseBox) (Berlin, ) Eine Einführung in das Medizinprodukterecht und aktuelle Rechtsfragen gibt das "Grundlagen- und Aufbauseminar Medizinprodukterecht" von MedInform am 27. und 28. März 2012 in Bonn. MedInform ist der Informations- und Seminarservice Medizintechnologie des BVMed. Das Seminar gibt einen Überblick über die rechtlichen Grundlagen vom Marktzugang bis zur Marktüberwachung und behandelt aktuelle Rechtsfragen zur klinischen Prüfung oder zur Produkthaftung des Herstellers. Programm und Anmeldung unter www.bvmed.de (Veranstaltungen).

Das europäische und nationale Medizinprodukterecht trat 1995 in Deutschland mit dem Medizinproduktegesetz (MPG) in Kraft. Mehrere Rechtsvorschriften verlangen heute berufliche Sachkenntnis und ausreichende Kenntnisse über das Medizinprodukterecht. Diesem Schulungsbedürfnis kommt die Veranstaltung nach. Der erste Teil (Grundlagenseminar) führt anhand praktischer Beispiele anschaulich in das Medizinprodukterecht ein. Am Nachmittag stehen vier Workshops an, in denen das erworbene Wissen themenbezogen vertieft wird. Im zweiten Teil (Aufbauseminar) geht es um neue Anforderungen im Bereich der klinischen Bewertung und Prüfung von Medizinprodukten, Fragen der Marktüberwachung, Aufgaben und Haftung des Medizinprodukte-Sicherheitsbeauftragten und die Produkthaftung des Herstellers und des Anwenders.

Referenten sind die Behördenvertreter Dr. Thomas Fischer (BfArM) und Dr. Rainer Edelhäuser (ZLG), die Unternehmensvertreter Dr. Martin Abel (Lohmann & Rauscher), Dr. Annika Bien (Fresenius), Dr. Wilhelm Emmerich (Becton Dickinson) und Dr. Stefan Menzl (AMO), der Berater Dr. Hans-Joachim Lau sowie die Rechtsanwälte Dr. Dr. Adem Koyuncu (Mayer Brown), Dr. Volker Lücker (Kanzlei Lücker MP-Recht), Dr. Christian Tillmanns (Meisterernst Rechtsanwälte) und Peter von Czettritz (Preu Bohlig & Partner). Moderiert wird das Zweitagesseminar von BVMed-Geschäftsführer und Vorstandsmitglied Joachim M. Schmitt.

BVMed - Bundesverband Medizintechnologie e.V.

Der BVMed vertritt als Wirtschaftsverband über 230 Industrie- und Handelsunternehmen der Medizintechnologiebranche. Im BVMed sind u. a. die 20 weltweit größten Medizinproduktehersteller im Verbrauchsgüterbereich organisiert. Die Medizinprodukteindustrie beschäftigt in Deutschland über 170.000 Menschen und investiert rund 9 Prozent ihres Umsatzes in die Forschung und Entwicklung neuer Produkte und Verfahren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.