Medizintechnologien der Zukunft: Forschungsprojekte zum Ohr

(PresseBox) (Berlin, ) In dem Informationspapier "Medizintechnologien der Zukunft" informiert der BVMed zum Thema "Ohr" unter anderem über ein innovatives Cochlea-Implantat zur Verbesserung der Hörleistung von schwerhörigen Patienten.

In dem Projekt "GentleCI" werden neuartige, steuerbare Elektroden entwickelt, die sich mit Hilfe einer integrierten Mikroaktorik berührungsfrei und damit risikolos in die spiralförmig gewundene Cochlea einführen lassen. Basierend auf hochauflösender Bildgebung, patientenspezifischer Operationsplanung und einem robotergestütztem Eingriff werden die neuartigen Elektroden entlang dem individuellen Verlauf der Hörschnecke eingeführt, ohne das die verbliebene natürliche Hörstruktur geschädigt wird.

Mehr zu dem Thema gibt es in dem 27 Seiten umfassenden Informationspapier "Medizintechnologien der Zukunft" unter:
http://www.massstab-mensch.de/Downloads/

Der Direktlink lautet:
http://www.bvmed.de/download.php?57929

Die Forschungsprojekte aus dem Bereich der Medizintechnologien sind in sieben Themenbereiche unterteilt: Auge, Ohr, Herz, Gehirn, Bewegungsapparat, Haut und OP der Zukunft.

Das Informationspapier "Medizintechnologien der Zukunft" ist Teil der Informationskampagne "Der Mensch als Maßstab. Medizintechnologie" des BVMed. Damit will der BVMed die Wertigkeit, Innovationskraft und Faszination von Medizintechnologien verdeutlichen.

Der Mensch als Maßstab. Medizintechnologien.
www.massstab-mensch.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.