MedInform-Konferenz zum Innovationszugang für Medizintechnologien in der GKV am 7. März 2012 in Köln

(PresseBox) (Berlin/Köln, ) Was muss bei der Innovationsklausel für Medizintechnologien beachtet werden? Wie sieht die Innovations-Erstattung der Zukunft aus? Welche Kriterien entwickelt das IQWiG? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der MedInform-Konferenz "Innovationszugang für Medizintechnologien in der GKV: NUB  der lange Weg in die Erstattung" am 7. März 2012 in Köln. Referenten sind unter anderem Dr. Stefan Sauerland vom IQWiG, Dr. Matthias Perleth vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA), der Anwalt Dr. Christian Rybak und der Berater Dr. Hubertus Rosery. Programm und Anmeldung unter www.bvmed.de (Veranstaltungen).

Medizinische Innovationen sichern die Gesundheit und Lebensqualität  darüber besteht Einigkeit. In der Praxis ist die Einführung innovativer Untersuchungs- und Behandlungsmethoden aber ein langwieriger Prozess, der zwischen stationärem und ambulantem Bereich unterschiedlich geregelt ist. Seit dem Inkrafttreten des Versorgungsstrukturgesetzes zum 1. Januar 2012 können Hersteller und Anbieter von Medizintechnologien beim G-BA die Erprobungsregelung und Evaluation einer medizinischen Neuerung beantragen. Insbesondere in der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung eröffnen sich mit der Einführung des Verbotsvorbehalts neue Möglichkeiten. Die MedInform-Konferenz gibt den Unternehmen einen kompakten Überblick und Hilfestellungen, damit das komplexe Antragsprozedere einer Evaluierung von Neuen Untersuchungs- und Behandlungsmethoden (NUB) gut vorbereitet und erfolgreich durchgeführt werden kann.

BVMed - Bundesverband Medizintechnologie e.V.

Der BVMed vertritt als Wirtschaftsverband über 230 Industrie- und Handelsunternehmen der Medizintechnologiebranche. Im BVMed sind u. a. die 20 weltweit größten Medizinproduktehersteller im Verbrauchsgüterbereich organisiert. Die Medizinprodukteindustrie beschäftigt in Deutschland über 170.000 Menschen und investiert rund 9 Prozent ihres Umsatzes in die Forschung und Entwicklung neuer Produkte und Verfahren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.