BVMed mit neuen "MedTech-Bilderwelten": Diabetes, Endoprothetik, Kardiologie

(PresseBox) (Berlin, ) Der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) stellt zu den Themenbereichen Diabetes, Gelenkersatz und Kardiologie eigene Bilderwelten vor. "Im Mittelpunkt der Bilder steht der Patient, dem durch moderne Medizintechnologien und qualifiziertes medizinisches Personal geholfen werden kann", so BVMed-Geschäftsführer und Vorstandsmitglied Joachim M. Schmitt. "Wir wollen mit einer eigenen, positiven Bildsprache vermitteln, dass Medizinprodukte unentbehrlich für Gesundheit und bessere Lebensqualität sind."

Die ersten Themen der neuen "MedTech-Bilderwelten" im Einzelnen:

- Kardiologie (Schrittmacher, Defibrillator, Telemedizin)
- Gelenkersatz (Knie- und Hüftgelenkersatz)
- Diabetes bei Kindern (Insulinpumpen, kontinuierliche Glukosemessung)

Journalisten stehen für Veröffentlichungen im redaktionellen Kontext eine Auswahl honorarfreier Pressebilder zur Verfügung. Aber auch die breite Öffentlichkeit hat Zugriff. Die Pressebilder können ab sofort beim BVMed unter http://www.bvmed.de/bilderpool/produkte/bvmed-bilderwelt oder in folgenden Bilddatenbanken und Fotomarktplätzen kostenfrei abgerufen werden:

http://www.picture-alliance.com
http://www.multimedia.mecom.eu
http://www.presseportal.de/pm
http://www.i-picturemaxx.com

BVMed - Bundesverband Medizintechnologie e.V.

Der BVMed vertritt als Wirtschaftsverband über 230 Industrie- und Handelsunternehmen der Medizintechnologiebranche. Im BVMed sind u. a. die 20 weltweit größten Medizinproduktehersteller im Verbrauchsgüterbereich organisiert. Die Medizinprodukteindustrie beschäftigt in Deutschland über 170.000 Menschen und investiert rund 9 Prozent ihres Umsatzes in die Forschung und Entwicklung neuer Produkte und Verfahren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.