BVMed-Konferenz zu neuen Geschäftsmodellen in der Medizintechnik: "Patientenerstattung gewinnt künftig an Bedeutung"

(PresseBox) (Berlin/Leipzig, ) Bei neuen Produkten und Verfahren aus der Medizintechnologie muss künftig die Möglichkeit der Selbstzahlung durch Patienten statt der Vergütung durch die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) eine stärkere Rolle spielen. Darauf wiesen die Referenten der BVMed-Sonderveranstaltung "Neue Geschäftsmodelle in der Medizintechnik" am 11. Mai 2010 in Leipzig hin. Hintergrund dieser Entwicklung sind die älter werdende Bevölkerung mit wachsenden Ansprüchen an die Gesundheitsversorgung sowie die finanziellen Engpässe der Sozialversicherungssysteme. "Was medizinisch notwendig und sinnvoll ist, wird zunehmend nicht mehr von der GKV bezahlt", so die Experten. Die BVMed-Veranstaltung präsentierte verschiedene Fallbeispiele aus der Augenheilkunde und der Dermatologie, wie Medizinprodukte und Dienstleistungen auf neuen Wegen im deutschen Gesundheitsmarkt etabliert werden können.

BVMed-Geschäftsführer und Vorstandsmitglied Joachim M. Schmitt präsentierte ein geeignetes Beispiel für eine Mehrkostenregelung aus dem Bereich der Medizintechnologie. Bei der Operation des Grauen Stars, die in Deutschland rund 700.000 Mal im Jahr durchgeführt wird, wird eine künstliche Intraokularlinse (IOL) als Ersatz der natürlichen getrübten Linse eingesetzt. Standardmäßig erstattet die Gesetzliche Krankenversicherung eine so genannte Monofokallinse. Modernere Multifokallinsen, die gleichzeitig auch die Altersfehlsichtigkeit beseitigen können, müssen jedoch vom Patienten vollständig privat bezahlt werden. "Das wäre ein guter Bereich, um gemeinsam mit den Ärzten und Krankenkassen zu erproben, den GKV-Versicherten künftig Optionen für den Zugang zu diesen innovativen Medizinprodukten über eine Mehrkostenregelung zu ermöglichen", so Schmitt.

Pressetext mit Informationen zu allen Beiträgen online unter: http://www.bvmed.de/presse.php?11258

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.