8. E-Commerce-Konferenz von MedInform zur Optimierung der Beschaffungsprozesse im Gesundheitswesen am 23. Februar 2006 in Frankfurt

(PresseBox) (Berlin, ) „Optimierung der Beschaffungsprozesse im Gesundheitswesen mit E-Procurement“ lautet der Titel der achten E-Commerce-Konferenz von MedInform am 23. Februar 2006 in Frankfurt. Die Konferenz zeigt Nutzen, Hemmnisse und Chancen von E-Procurement auf und bietet zahlreiche Praxisbeispiele von E-Procurement-Einführungen in Kliniken. In zwei ausführlichen Podiumsdiskussionen geht es um das Verhältnis von Kliniken und Lieferanten sowie um neue Entwicklungen bei den E-Commerce-Dienstleistern. MedInform ist der Informations- und Seminarservice des Bundesverbandes Medizintechnologie, BVMed.

Die Konferenz lässt alle Beteiligten zu Wort kommen: Kliniken, Hersteller und Dienstleister. In Praxisberichten sollen Lösungsansätze präsentiert und Erfolgsfaktoren herausgearbeitet werden. Ziel des Erfahrungsaustausches ist es, Kooperation und partnerschaftliches Miteinander zu fördern, um gemeinsam zu Effizienzsteigerungen, Kosteneinsparungen, weniger Fehllieferungen und erhöhter Versorgungssicherheit zu kommen. Die E-Commerce-Konferenzen von MedInform haben sich dabei in den vergangenen sieben Jahren zu einem „Branchentreff“ entwickelt. Sie sind eine wichtige Informations- und Kommunikationsplattform der „E-Procurement-Szene“.

Referenten sind u. a.:
:: Prof. Dr. Dr. Wilfried von Eiff, Centrum für Krankenhaus-Management
:: Wolfgang Appelstiel, Klinikeinkauf Niederrhein-Westfalen
:: Michael Rönsch, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
:: Dr. Meinrad Lugan, B. Braun Melsungen
:: Adelheid Jakobs-Schäfer, HELIOS Kliniken

Teilnehmer an den Podiumsdiskussionen sind u. a.:
:: Thomas Klein, Universitätsklinikum Düsseldorf
:: Albert Baumann, Paul Hartmann AG
:: Karin Möller, Ethicon GmbH
:: Katja Schmidt, Biotronik GmbH
sowie Vertreter der vier E-Procurement Dienstleister GHX, GSG, Medical Columbus und Medicforma.

Die MedInform-Veranstaltung „Optimierung der Beschaffungsprozesse im Gesundheitswesen mit E-Procurement“ findet am Donnerstag, 23. Februar 2006, von 9 bis 17 Uhr, im Steigenberger Airport Hotel in Frankfurt statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 450 Euro zuzüglich 16 % MwSt. Programm und Anmeldebogen befinden sich im Internet unter www.bvmed.de (Veranstaltungen).
Der Direktlink zur Konferenz lautet: www.bvmed.de/events/date/medinform230206.html.

BVMed - Bundesverband Medizintechnologie e.V.

Der BVMed vertritt als Wirtschaftsverband rund 220 Industrie- und Handelsunternehmen der Medizintechnologiebranche. Im BVMed sind u. a. die 20 weltweit größten Medizinproduktehersteller im Verbrauchsgüterbereich organisiert. Die Gesundheitsausgaben im Bereich der Medizinprodukte betragen in Deutschland über 22 Mrd. Euro. Die Medizinprodukteindustrie beschäftigt rund 170.000 Menschen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.