BSA begrüßt die deutsche Ratifizierung des Cybercrime-Abkommens

Weitere Ratifizierungen sollen die internationale Zusammenarbeit stärken

(PresseBox) (München, ) Die Business Software Alliance (BSA) begrüßt die Ratifizierung der Vereinbarung des Europarats über Computerkriminalität durch die Bundesrepublik Deutschland. Die sogenannte "Cybercrime Convention" ist der einzige internationale Vertrag zur strafrechtlichen Behandlung von Onlineangriffen, der Strafverfolgungsbehörden die nötigen Mittel zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit gibt. Seit seiner Verabschiedung im Jahr 2001 wurde der Vertrag von 46 Ländern unterzeichnet, von denen 24 es nun ratifiziert haben. Deutschland wird offiziell zum 1. Juli 2009 Teilnehmer der Vereinbarung.

"Cyberkriminelle sind besser organisiert, raffinierter und weltweit verbreiteter denn je", bestätigt Robert Holleyman, President und CEO der BSA. "Ihre Motivation sind die enormen Profite. Darüber hinaus haben sie die Unterstützung internationaler Verbrechersyndikate. Die Vereinbarung über Computerkriminalität ist das Kernstück des internationalen Kampfes gegen die anhaltende Welle von Onlineverbrechen. Wir rufen die übrigen Länder in Europa und in der ganzen Welt dazu auf, die Vereinbarung zu ratifizieren und grenzüberschreitend bei der Bekämpfung dieser Cyberkriminellen zusammenzuarbeiten."

Die Business Software Alliance hatte den Vertrag schon früh unterstützt und hatte eine wichtige Rolle bei seiner Ratifizierung durch zahlreiche Länder inne, darunter auch 2006 in den USA. Die BSA und ihre Mitglieder engagieren sich dafür, das Vertrauen in die Online-Welt durch politische Initiativen, rechtliche Maßnahme sowie Informations- und Schulungsprogramme zu verbessern.

Die Ratifizierung durch Deutschland fällt auf den Vorabend der jährlichen Konferenz über Onlinekriminalität, die in diesem Jahr in Straßburg stattfindet und sich schwerpunktmäßig mit den strafrechtlichen Aspekten der Kinderpornographie, Ausbildungsmaßnahmen im Kampf gegen Cyberkriminalität und mit der Transparenz krimineller Geldgeschäfte im Internet befasst.

Business Software Alliance

Die Business Software Alliance (BSA) ist die im Bereich der Förderung einer sicheren und gesetzestreuen digitalen Welt führende Organisation. Sie ist der Sprecher der Softwarebranche und ihrer Hardwarepartner gegenüber Regierungen und Kunden auf dem globalen Markt. Ihre Mitglieder stellen einen der am schnellsten wachsenden Industriezweige der Welt dar. Die BSA unterstützt durch ihre politischen und informativen Initiativen die technologische Innovation in den Bereichen Urheberrecht, Internet-Sicherheit, Handel und E-Commerce. Deutsche Mitglieder der BSA sind unter anderem Adobe, Altium, Apple, Autodesk, Bentley Systems, CNC, Corel, CyberLink, Dassault Systèmes SolidWorks Corporation, Embarcadero, Famatech, FrontRange Solutions, Mamut, Materialise Software, Microsoft, Mindjet, NedGraphics, O&O Software, Quark, Ringler-Informatik, Scalable Software, Siemens, Staff & Line, Symantec, Tekla und The MathWorks.

BSA-Websites - Deutschland: www.bsa.de; International: www.bsa.org.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.