BEWAG begibt erstmals Energieanleihe

(PresseBox) (Eisenstadt, ) .
- Emissionsvolumen: EUR 150 Mio. (aufstockbar auf bis zu EUR 200 Mio.)
- Laufzeit: 5 Jahre mit Fixzinssatz
- Verwendung: Optimierung der Finanzierungsstruktur durch Austausch bestehender Kredite durch die Anleihe - Finanzierung von Investitionen in innovationsorientiertes Wachstum
- Platzierung: bei österreichischen institutionellen Investoren und Retail-Investoren

Die Burgenländische Elektrizitätswirtschafts-Aktiengesellschaft (BEWAG) plant erstmals eine Unternehmensanleihe mit einem Volumen von EUR 150 Mio. (aufstockbar auf bis zu EUR 200 Mio.) und einer Laufzeit von 5 Jahren zu begeben. Der endgültige Zinssatz und Emissionskurs werden abhängig von der jeweiligen Marktsituation kurz vor Zeichnungsbeginn festgelegt und aus heutiger Sicht 4,75% betragen. Die Anleihe hat eine Stückelung von EUR 500 und wird bei österreichischen institutionellen Investoren sowie bei Retail-Investoren platziert.

Die BEWAG GRUPPE ist eines der führenden Infrastruktur- und Dienstleistungsunternehmen im Burgenland und Österreichs größter Erzeuger von Windenergie. Den Emissionserlös wird das Unternehmen primär zur Optimierung der Finanzierungsstruktur durch Austausch bestehender Kredite durch die Anleihe einsetzen und es schafft damit eine solide Basis für die Fortsetzung des innovationsorientieren Wachstums. "Wir sind österreichweit nicht nur der größte Windstromproduzent, sondern besitzen mit Abstand die größte Erfahrung und Kompetenz in diesem Bereich. Unseren klaren Fokus auf 100% erneuerbare Energie wollen wir mit einer innovationsorientierten Wachstumsstrategie weiterverfolgen", informiert Hans Lukits, Vorstandssprecher BEWAG.

Mit einer Stückelung von EUR 500 richtet sich die Anleihe nicht nur an institutionelle Investoren, sondern auch an österreichische Privatanleger. Die Zeichnungsfrist der Anleihe läuft von 25. bis 30. Juni 2009. Die Anleihe soll im Dritten Markt, einem von der Wiener Börse betriebenen multilateralen Handelssystem, gehandelt werden. Die Platzierung der Anleihe erfolgt unter dem Joint-Lead Management von Erste Group Bank AG und Raiffeisen Zentralbank Österreich AG (RZB). Die Anleihe soll am 3. Juli 2009 zu laufen beginnen. Die Anleihe wird bei allen österreichischen Kreditinstituten gezeichnet werden können.

Fortsetzung des innovationsorientierten Wachstums

Das burgenländische Traditionsunternehmen wird sein Engagement im Bereich erneuerbarer Energien sowie zukunftsorientierter Technologien kontinuierlich fortsetzen und beabsichtigt seine in diesen Bereichen führende Marktposition weiter auszubauen. "Wir werden weiterhin innovative Lösungen für die Energiegewinnung suchen, um sowohl ökologisch als auch ökonomisch sinnvoll und zukunftsorientiert zu agieren", gibt Josef Münzenrieder, Vorstandsdirektor BEWAG, einen Ausblick. Neben der Optimierung und Erweiterung des bestehenden Kerngeschäfts der Energieversorgung strebt die BEWAG GRUPPE ein kontinuierliches und profitables Wachstum an. Im Geschäftsjahr 2007/2008 betrug der Konzernumsatz der BEWAG GRUPPE EUR 275,1 Mio., davon EUR 198,4 Mio. im Kerngeschäft Strom.

Österreichs größter Erzeuger von Ökoenergie

Die BEWAG GRUPPE ist der einzige Landesenergieversorger Österreichs mit einem zukunftsträchtigen Strommix aus 100% erneuerbaren Energieträgern. Mit dem Tochterunternehmen Austrian Wind Power hat sich das Unternehmen in den vergangenen Jahren erfolgreich am Sektor Windenergie etabliert und ist Vorreiter im Zukunftsmarkt Ökoenergie. In den zehn Windparks der BEWAG GRUPPE - mit insgesamt 241 MW Leistung - werden pro Jahr rd. 500 Mio. kWh Strom erzeugt. Insgesamt wurden bis heute 2,5 Mrd. kWh Ökostrom produziert. Im Biomassekraftwerk in Heiligenkreuz im Lafnitztal können im Volllastbetrieb pro Jahr bis 80 Mio. kWh Ökostrom in das Netz der BEWAG eingespeist und bis 92 Mio. kWh Wärme erzeugt werden.

Rechtlicher Hinweis

Ein dem Kapitalmarktgesetz und der Verordnung (EG) Nr. 809/2004 entsprechender und am 16. Juni 2009 von der Finanzmarktaufsichtsbehörde gebilligter Prospekt wurde veröffentlicht und bei der Oesterreichischen Kontrollbank Aktiengesellschaft hinterlegt. Die vollständige Information (Prospekt, Bedingungen, allfällige Nachträge) zu der Anleihe liegt am Sitz der Emittentin, Kasernenstraße 9, 7000 Eisenstadt, bei der Erste Group Bank AG, Graben 21, 1010 Wien und bei der Raiffeisen Zentralbank Österreich AG, Am Stadtpark 9, 1030 Wien, während der üblichen Geschäftszeiten auf und kann dort von den Anlegern kostenlos bezogen werden. Im Zusammenhang mit dem Angebot der Anleihe der Emittentin sind ausschließlich die Angaben im Prospekt verbindlich. Die Angaben in dieser Pressemitteilung sind unverbindlich. Druck- und Satzfehler bleiben vorbehalten. Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die mit Risiken verbunden sind. Eine Reihe von Faktoren kann bewirken, dass Erge bnisse oder Entscheidungen wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen abweichen können.

Burgenländische Elektrizitätswirtschafts-Aktiengesellschaft (BEWAG)

Die 1958 gegründete BEWAG steht nicht mehr nur für Produkte wie Licht, Wärme, Warmwasser und Kraftstrom für Gewerbe und Industrie. Die burgenländische Landesgesellschaft konnte sich zum erfolgreichen Mischkonzern entwickeln. Eigentümer der BEWAG sind zu 51 Prozent die Burgenländische Landesholding GmbH und zu 49 Prozent die börsenotierende Burgenland Holding AG. Das Unternehmen zählt mit 1.306 MitarbeiterInnen (Stand 30.9.2008) zu den größten Arbeitgebern des Burgenlandes und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2007/08 einen Konzernumsatz von EUR 275,1 Mio. Die BEWAG versorgt im burgenländischen Kerngeschäft 120.000 Haushalte und 15.000 gewerbliche, industrielle und landwirtschaftliche Unternehmen und steht für ein besonderes Engagement im Wachstumsmarkt Ökoenergie. Weitere Informationen zur BEWAG finden Sie unter www.bewag.at.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.