Buongiorno Vitaminic: Umsatz im H1 2005 +63 %, EBITDA mit 3,8 Mio. Euro mehr als verdoppelt

Board of Directors von Buongiorno Vitaminic SpA genehmigt Halbjahresbericht vom 30. Juni 2005 / Nettogewinn von über 1 Mio. Euro sowie Eigenkapital und Rückstellungen von 34,3 Mio. Euro

(PresseBox) (Mailand, ) * Einführung der neuen globalen Consumer-Marke BLINKO

* Geschäftsbereich Consumer Services wächst weiter (+ 123 % im Vergleich zum H1
2004).

* Signifikantes Umsatzwachstum in allen geographischen Regionen.

* EBITDA-Gewinn von 3,8 Mio. Euro im Vergleich zu 1,8 Mio. Euro im 1. Halbjahr 2004

* Gewinn vor Steuern im ersten Halbjahr 2005 von 1,3 Mio. Euro zeigt einen starken
Anstieg gegenüber 152.000 Euro im H1 2004; dies ist eine Steigerung um 800 %
gegenüber 2004.

* Nettofinanzposition für diesen Zeitraum ist negativ mit 0,4 Mio.Euro.

* Der Geschäftsplan wird am 11. Oktober 2005 präsentiert

Das Board of Directors von Buongiorno Vitaminic SpA (NM techSTAR, Borsa Italiana: BVIT) hat den Halbjahresbericht vom 30. Juni 2005 genehmigt.

In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2005 konnte die Gruppe ein starkes Umsatzwachstum verzeichnen. Der konsolidierte Wert der Produktion betrug 58,9 Mio. Euro, dies entspricht einer Steigerung von mehr als 60 % gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum. Der konsolidierte Umsatz aus dem Kerngeschäft belief sich auf 57,9 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2005, ein Anstieg um 63 % gegenüber 35,5 Mio. Euro im H1 2004.

Nach Geschäftsbereichen zeigte sich das größte Wachstum der Gruppe bei den Consumer Services, die seit dem 30. Juni 2004 eine Expansionsrate von 123 % erreichten. Die Zusammenarbeit mit den größten Mediengruppen (Telecinco und Televisa) führte zu einem kontinuierlichen Wachstum bei den Consumer Services in Spanien und Südamerika. In den USA konnten wenige Monate nach Einführung der Services beachtliche Umsätze erzielt werden. Zum 30. Juni 2005 hatten die Consumer Services einen Anteil von über 81 % am konsolidierten Umsatz (gegenüber nur 60 % im Vorjahr). Allein im H1 2005 wurden 235 Millionen digitaler Objekte (Mehrwert-Dienste) an über 26 Millionen private GSM-Nutzer verkauft. Dies entspricht dem gesamten Volumen von 2004. Der durchschnittliche Stückpreis lag bei 20 Eurocent.

„Der Markt für Mehrwert-Dienste expandiert rasend schnell, er bietet aussichtsreiche Möglichkeiten für weiteres Wachstum und gewinnt mehr und mehr an globalem Charakter. Dank dem ausgewogenen Business-Modell, der pan-europäischen Präsenz, dem internationalen Team und einem umfangreichen Portfolio an Content und Applikationen ist Buongiorno Vitaminic im Vergleich zu den anderen europäischen Unternehmen optimal platziert, um sein Wachstumspotential am Markt voll auszuschöpfen. Außerdem hat das Unternehmen seine Fähigkeit bewiesen, als Global Player und als Aggregator im Konsolidierungsprozess des Marktes zu agieren, wie unsere jüngsten Akquisitionen zeigen”, kommentiert Andrea Casalini, Chief Executive Officer von Buongiorno Vitaminic SpA.

Der Geschäftsbereich Marketing Services mit der Zielgruppe Geschäftskunden, verzeichnete einen Umsatzabfall von 25 % im Vergleich zu H1 2004, was hauptsächlich auf die Straffung der E-Mail Advertising Services zurückzuführen ist. Dies ist das Ergebnis der Konzernstrategie, den Fokus verstärkt auf den Consumer Service Sektor zu richten, der deutlich höhere Wachstumsraten zeigt.

In geographischer Hinsicht strebt Buongiorno Vitaminic die Entwicklung des Geschäfts an drei Fronten an: Zentraleuropa (Italien, Frankreich, Deutschland und Österreich), die Iberische Halbinsel und Südamerika sowie die englischsprachigen Länder. Das nennenswerteste Ergebnis einer Analyse der Zahlen des ersten Halbjahres ist das beachtliche jährliche Wachstum auf der Iberischen Halbinsel und in Südamerika (bis zu 156 %), dem wichtigsten Referenzmarkt der Buongiorno Vitaminic Group. Das starke Wachstum in englischsprachigen Ländern (+ 54 %) ist hauptsächlich auf den gestiegenen Umsatz der amerikanischen Tochtergesellschaft zurückzuführen. Das Wachstum am zentraleuropäischen Markt fiel mit 12,4 % relativ schwach aus, da die Marketing Services in dieser Region größeren Stellenwert besitzen. Allgemein war der Umsatz im H1 2005 gleichmäßiger zwischen den verschiedenen geographischen Regionen verteilt. Im ersten Halbjahr 2005 hatte das internationale Geschäft einen Anteil von 76 % am Gesamtumsatz (65 % im H1 2004).

Im laufenden Geschäftsjahr lag der EBITDA-Gewinn der Gruppe bei etwa 3,8 Mio. Euro (6,6 % der Erlöse) gegenüber 1,8 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum (5,1%) und erfüllte damit die Erwartungen gemäß Geschäftsplan. Die Steigerung des EBITDA-Gewinns ist zurückzuführen auf den Umsatztrend, der durch verhältnismäßig hohe Gemeinkosten nicht aufgehoben wurde, ungeachtet der weiterhin starken Orientierung auf die geographische Expansion und der Gewinnung von Marktanteilen auch im Segment der „Direktvermarktung“.

Der Betriebsgewinn für H1 2005 lag mit 1,9 Mio. Euro über dem Betriebsgewinn desselben Vorjahreszeitraums (179.000 Euro). Ausschlaggebend hierfür waren Amortisation, Abschreibung und Teilabschreibungen auf immaterielle und materielle Vermögenswerte in Höhe von insgesamt 1,4 Mio. Euro, einschließlich 806.000 Euro durch Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte, 323.000 Euro durch Abschreibungen auf materielle Vermögenswerte und weitere 258.000 Euro durch Teilabschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte (übrige Handelsmarken). Die Rückstellungen betrugen 159.000 Euro.

Der Gewinn vor Steuern im H1 2005 belief sich auf 1,3 Mio. Euro sowie auf weitere 152.000 Euro seit dem 30. Juni 2004. Die Nettofinanzkosten für das Halbjahr betrugen 544.000 Euro. Darin enthalten sind 282.000 Euro aufgrund von Wechselkursverlusten und anderen Finanzierungskosten in Verbindung mit Verbindlichkeiten aus der Put-Option im Rahmen der im Mai 2005 mit Mitsui & Co., Ltd. geschlossenen Vereinbarung zur Sicherung der Finanzierung für die amerikanische Tochtergesellschaft. Die übrigen Kosten waren in erster Linie Factoring-Kosten, die in der ersten Hälfte des Jahres für das Management des Betriebskapitals entstanden sind.

Das konsolidierte Jahresergebnis belief sich auf 1,06 Mio. Euro nach Steuern (in Italien fällige regionale Steuern auf Geschäftstätigkeiten (IRAP) – zahlbar von den italienischen Unternehmen der Gruppe) in Höhe von insgesamt 268 Mio. Euro und unter Berücksichtigung von Minderheitenanteilen in Höhe von 3.000 Euro.

Am 30. Juni 2005 belief sich das Nettoanlagekapital der Gruppe auf 34,7 Mio. Euro, und setzte sich folgendermaßen zusammen: Nettoanlagevermögen, das vor allem aufgrund des durch die Übernahme der französischen Firma Dioranews S.a.s. erzielten Goodwill um 2,3 Mio. Euro auf 37,2 Mio. Euro stieg,; Nettoumlaufvermögen, das einen negativen Saldo von 1 Mio. Euro aufwies, wobei die Rückstellungen für Risiken und außergewöhnliche Belastungen und die Rückstellungen für Mitarbeiterabfindungen in Höhe von insgesamt ca. 1,5 Mio. Euro nicht berücksichtigt sind.

Die Position „Konsolidiertes Eigenkapital und Rückstellungen“ der Gruppe wuchs um ca. 4,4 Mio. Euro auf ca. 34,3 Mio. Euro als Folge der Ausübung von Aktienbezugsrechten über 2,5 Mio. Euro, der Verbuchung von Aktienbezugsplänen über ca. 450.000 Euro, des Anstiegs in der Umrechnungsreserve um ca. 400.000 Euro (infolge einer Abwertung des Euro gegenüber den in Hauptfremdwährungen ausgewiesen Positionen in der Ergebnisrechnung während des Zeitraums) sowie des Gewinns für den Zeitraum in Höhe von insgesamt 1.062.000 Euro.

Die Nettofinanzposition am Ende des ersten Halbjahrs 2005 wies einen negativen Saldo in Höhe von 0,4 Mio. Euro gegenüber einem positiven Saldo in Höhe von 3 Mio. Euro zum 31. Dezember 2004 aus. Dieser negative Saldo ist hauptsächlich auf den Anstieg im Nettoumlaufvermögen um 6,2 Mio. Euro und Investitionen von 3,6 Mio. Euro, einschließlich 3,4 Mio. Euro für die Übernahme der französischen Firma Diorànews S.a.s., zurückzuführen. Auf der anderen Seite war der Cash Flow aus dem Kerngeschäft während des H1 2005 mit einem Anstieg von 548.000 Euro zum 30. Juni 2004 auf 3,1 Mio. Euro zum Ende des ersten Halbjahrs 2005 sehr positiv.

„Wir sind zufrieden mit unserem Ergebnis im ersten Halbjahr 2005. Dieses Ergebnis beweist, dass ein beständiges Wachstum unseres Geschäfts möglich ist. Die wesentlichen Ergebnisse konnten dank unseres qualifizierten Teams aus Fachleuten erreicht werden. Aufgrund unserer Strategie, gemeinsame Produkte und Geschäftsprozesse für die verschiedenen geographischen Regionen zu entwickeln, erwarten wir ein weiteres Wachstum sowie die Steigerung unserer Wettbewerbsfähigkeit in Bezug sowohl auf Kosten als auch auf Geschwindigkeit und Effektivität bei der Einführung und Vermarktung unserer Services und Content-Angebote in einer Vielzahl von geographischen Märkten – trotz starker Konkurrenz in vielen dieser Märkte“, erklärt Andrea Casalini. Er fügt hinzu: „Die Wachstumsstrategie von Buongiorno mit dem Ziel, ein Global Player zu werden, basiert hauptsächlich auf einem integrierten Ansatz in den verschiedenen Ländern, in denen wir agieren. Vor diesem Hintergrund hat Buongiorno begonnen, die Angebotspalette und Geschäftsprozesse global auszurichten. In Kürze wird Buongiorno alle B2C-Aktivitäten unter einer einzelnen Marke anbieten. Die neue globale Marke heißt BLINKO (www.blinko.com). Mit BLINKO möchte Buongiorno eine starke Marke aufbauen, die in der Lage ist, bei VAS B2C-Angeboten die bevorzugte Consumer-Marke weltweit zu werden.“

Aufgrund der Ergebnisse des H1 2005 bestätigt das Unternehmen seine Prognosen für das gesamte laufende Jahr: Umsatzerlöse in Höhe von 115-120 Mio. Euro, EBITDA-Gewinn in Höhe von 11-14 Mio. Euro und Nettogewinn in Höhe von 6-9 Mio. Euro sowie Generierung eines Cash Flows aus dem Geschäftsbetrieb für das Jahr. Das Unternehmen hat die Aktualisierung seines Geschäftsplans vom 29. September (gemäß bisheriger Ankündigung) auf den 11. Oktober verschoben.

Buongiorno Deutschland GmbH

Buongiorno (Italien, MTAX STAR: BNG) ist ein italienisches multinationales Medienunternehmen im Bereich von multimedialem Content für Telefonie und digitale Kanäle. Buongiorno ist eine der ersten weltweiten Gruppen im Bereich mobiler Mehrwertdienste und Marktführer in Europa, Lateinamerika sowie den USA. Weiterhin ist Buongiorno in Russland und Asien durch das Joint Venture mit dem japanischen Konzern Mitsui & Co., Ltd. vertreten. Buongiorno ist in zwei Geschäftsbereichen tätig: Mehrwertdienste für die Nutzer von fester und mobiler Telefonie durch die Marke BLINKO (Consumer Services) und über Partnerschaften mit führenden Medienunternehmen und Telefongesellschaften. Weiterhin ist Buongiorno im Bereich Digitale Marketing Services (Marketing Services) tätig.

Weitere Informationen über Buongiorno finden Sie auf den Webseiten www.buongiorno.com und www.blinko.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.