Wahl-O-Mat für die Bundestagswahl 2005 online

Interaktive Wahlmaschine fördert Politikinteresse

(PresseBox) (Bonn, ) Bei seiner Premiere zur Bundestagswahl 2002 war der Wahl-O-Mat das deutschlandweit meist genutzte Internet-Tool zur Wahl und wurde seither bei verschiedenen Wahlen über fünf Millionen Mal genutzt. Er ist vorwiegend eine Motivations- und Entscheidungshilfe für Jung- und Erstwähler, wird aber auch von vielen anderen Wählern begeistert genutzt. Vorbild und Lizenzgeber des von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) entwickelten Wahl-O-Mat ist der niederländische StemWijzer.

Ein junges Team war auch diesmal wieder maßgeblich am aktuellen Wahl-O-Mat beteiligt. 17 Erst- und Jungwähler aus dem ganzen Bundesgebiet entwickelten in mehreren Workshops mit einem Expertenteam 30 Thesen für den Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2005, über die die Nutzer nun abstimmen können. Grundlage waren die Wahlprogramme der Parteien, die laut Prognosen in den Bundestag einziehen werden. Nachdem der Nutzer per Mausklick seine Zustimmung oder Ablehnung zu den einzelnen Aussagen eingegeben hat, ermittelt derWahl-O-Mat anhand der zuvor eingeholten Antworten der Parteien, welche Partei seinen Ansichten am nächsten steht.

"Das Konzept, mit dem Wahl-O-Mat vor allem Jugendliche und junge Erwachsene für Politik zu interessieren, geht auf", freut bpb-Präsident Thomas Krüger über die Erfolgsgeschichte des Wahl-O-Mat. Das Internet-Tool sei ein gelungenes Beispiel für die zielgruppenspezifischen Angebote, mit denen die bpb politische Bildung vermittle.

Der Düsseldorfer Politikwissenschaftler Dr. Stefan Marschall vom Expertenteam verwies auf die Ergebnisse einer Nutzer-Befragung nach der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen. Danach waren über die Hälfte der Nutzerinnen und Nutzer maximal 29 Jahre alt. Über 70 Prozent der Nutzer wollten ihr Wahl-O-Mat-Ergebnis mit anderen diskutieren, mehr als die Hälfte fühlte sich zu weiterer Auseinandersetzung mit politischen Themen motiviert. Und über 90 Prozent hat das Experiment einfach "Spaß gemacht".

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.