Fotomedienfachmann/frau: Berufsschulstandorte stehen fest

Endlich Planungssicherheit für Ausbildungsbetriebe und Azubis

(PresseBox) (Köln, ) Einzelhändler, die den neuen Beruf "Fotomedienfachmann/frau" ausbilden wollen, wissen ab sofort, an welcher Berufsschule ihr Fotonachwuchs unterrichtet wird. So einigten sich jetzt zahlreiche Bundesländer auf länderübergreifende Fachklassen für den attraktiven Fotoberuf in Kiel und Potsdam. Eine entsprechende Regelung soll ab 1. August 2009 in Kraft treten.

Bereits seit dem 1. August 2008 bildet der Einzelhandel den neuen Beruf aus, wobei der Unterricht im 1. Ausbildungsjahr im Regelfall vor Ort an einer Berufsschule mit dem Ausbildungsberuf "Kaufmann/frau im Einzelhandel" erfolgt. Das 2. und 3. Ausbildungsjahr wird in länderübergreifenden Berufsschulen wie in Kiel und Potsdam unterrichtet, wenn die Bundesländer nicht eigene Landesfachklassen anbieten wie zum Beispiel in Gera (für Thüringen), Köln (für Nordrhein-Westfalen) und Nürnberg (für Bayern). Rheinland-Pfalz ermöglicht alternativ zu den eigenen Standorten in Ludwigshafen, Koblenz und Trier auch eine Beschulung in Kiel. Sachsen wird Auszubildende aus dem Freistaat voraussichtlich nach Kiel schicken.

Willy Fischel, Geschäftsführer Bundesverband Technik des Einzelhandels (BVT): "Wir freuen uns, dass der technisch orientierte Einzelhandel aller Unternehmensgrößenklassen - aber auch viele ausbildungsinteressierte junge Leute - endlich Klarheit über die Berufsschulstandorte beim neuen attraktiven Fotomedienfachmann/frau gewinnen. Wir rechnen jetzt mit einem deutlichen Anziehen der Bewerberzahlen. Die ersten Signale von den Berufsschulen sind sehr vielversprechend."

Wer den Beruf des Fotomedienfachmanns/frau erlernen möchte, sollte sich im technisch orientierten Einzelhandel aktiv um eine Ausbildungsstelle bewerben. Einzelhandelsunternehmen, die jungen Leuten die Ausbildung zum Fotomedienfachmann/ frau anbieten, erfahren mehr zum Berufsschulunterricht im 2. und 3. Ausbildungsjahr direkt bei den für sie zuständigen Berufsschulen. Die Auszubildenden profitieren von einem hochattraktiven Berufsbild, der Fachbetrieb gewinnt qualifizierte Mitarbeiter und der Konsument erhält eine hervorragende Beratung.

Weitere Information zum neuen Beruf "Fotomedienfachmann/frau" unter http://www.bvt-ev.de/bvt_cm/publikationen/downloads/BVT-Folder_Fotomedienfachmann_frau.pdf

Bundesverband Technik des Einzelhandels e.V. (BVT)

Der Bundesverband Technik des Einzelhandels e.V. (BVT) ist die berufspolitische und fachliche Interessenvertretung des technisch orientierten Fachhandels in Deutschland. Der Verband vertritt die Interessen von 19.000 Einzelhandelsunternehmen mit 23.000 Arbeitsstätten und 100.000 Beschäftigten aus den Branchen Konsumelektronik, Mobil-/Telekommunikation, Informationstechnik, PC/Multimedia, Foto/Imaging, Elektro-Hausgeräte, Küchen und Beleuchtung. Der BVT ist dem Hauptverband des Deutschen Einzelhandels e.V. (HDE) angeschlossen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.