Günther Cramer als BSW-Solar-Präsident wiedergewählt

(PresseBox) (Berlin, ) Günther Cramer wurde als Präsident des Bundesverbands Solarwirtschaft (BSW-Solar) wiedergewählt. Bei der BSW-Solar-Jahresversammlung wurde er mit überwältigender Mehrheit in seinem Amt bestätigt. Cramer wird die Solarwirtschaft in Deutschland bis 2012 vertreten. Ebenfalls in ihrem Amt bestätigt wurden der Vizepräsident Helmut Jäger (Solvis) und der Schatzmeister Rudolf Sonnemann (Stiebel Eltron) sowie die Präsidiumsmitglieder Frank Asbeck (Solarworld), Klaus-Bernhard Hofmann (Schott) und Matthias Willenbacher (Juwi). Neu im Amt sind Michael Schäfer (Energiebau), Holger von Hebel (Bosch SolarEnergy) und Andreas Wagner (Wagner Solar).

"Die Entwicklung der Photovoltaik in Deutschland in den letzten Jahren ist eine wirkliche Erfolgsgeschichte. Die Solarwirtschaft befindet sich auf dem besten Wege, eine bedeutende Säule der Energieversorgung zu werden", erklärte Cramer. "Ein wesentliches Ziel auf diesem Weg, wird für die Branche das Erreichen der Wettbewerbsfähigkeit der Photovoltaik mit anderen Energieformen sein."

Günther Cramer (*1952) studierte von 1974 bis 1978 an der Universität Kassel Elektrotechnik. Nach Beendigung seines Studiums war er bis 1981 als wissenschaftlicher Mitarbeiter in verschiedenen Forschungsprojekten im Bereich der Regelung und Systemtechnik von Energieversorgungssystemen auf der Basis erneuerbarer Energien an der Universität Kassel tätig. Im Jahr 1981 gründete Herr Cramer gemeinsam mit Peter Drews und Reiner Wettlaufer das Unternehmen, aus dem die heutige SMA Solar Technology AG hervorgegangen ist. Cramer ist Vorstandssprecher der SMA Solar Technology AG, Vorstandsvorsitzender des Kompetenznetzwerks Dezentrale Energietechnologien e.V. (deENet) und Mitglied des Hochschulrats der Universität Kassel.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.