Roland Hörner ist neuer EVB-Präsident

(PresseBox) (Berlin, ) Roland Hörner wurde auf der Generalversammlung des Europäischen Verbandes der Binnenhäfen (EVB) in Gent zum neuen Präsidenten gewählt.

Hafendirektor Roland Hörner aus Mannheim ist seit 2006 im Präsidium des EVB und seit 2008 im Präsidium des Bundesverbandes Öffentlicher Binnenhäfen (BÖB). Im Europäischen Verband folgt er nun auf Willy Robijns, der seit 2006 das Amt des Präsidenten bekleidete.

Schon im Präsidium des Bundesverbandes Öffentlicher Binnenhäfen hat sich Hörner um die Belange der europäischen Binnenhäfen gekümmert. Rainer Schaefer, BÖB-Präsident sagt: "Das ist auch ein Erfolg für den BÖB. Wir sind stolz, dass ein Präsidiumsmitglied den EVB verantwortlich vertritt."

Dies wird er nun mit gleichem Einsatz im Europäischen Verband fortsetzen.

Zu seiner Wahl als Präsident sagte Hörner: "Es ist mir eine große Ehre das Amt des Präsidenten im EVB zu übernehmen und ich bin zuversichtlich, dass es gemeinsam gelingt, die Position des Verbandes zu stärken und die Bedeutung der Europäischen Binnenhäfen weiter voranzubringen."

Dieses Ziel verfolgt Roland Hörner gemeinsam mit seinen Präsidiumskollegen Willy Robijns, Carmen Costache (Präsidentin der rumänischen Binnenhäfen), Berndard Pacory (Hafendirektor Hafen Lille) sowie Rainier Reekmans (kaufmännischer Leiter des Hafens Brüssel).

Bundesverband Öffentlicher Binnenhäfen e.V. (BÖB)

Die Sicherung einer nachhaltigen Mobilität ist eine wesentliche Voraussetzung für Wirtschaftswachstum und Beschäftigung. Güterverkehr und Logistik gewährleisten die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft und den Wohlstand der Menschen. Die Zukunft des Standorts Deutschland und die Umweltbilanz des Verkehrs werden maßgeblich beeinflusst durch den intelligenten Verbund der Verkehrsträger Wasserstraße, Schiene und Straße. Wesentliche Schnittstellen zwischen diesen Verkehrsträgern sind die Binnenhäfen.

Binnenhäfen entwickeln und betreiben leistungsfähige Verkehrs- und Logistikinfrastruktur. Sie sind ideale Standorte für Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen. Das Angebot der Häfen reicht von der Bereitstellung hochwertiger Flächen und Immobilien über den Betrieb von Umschlaganlagen bis zur Organisation effizienter Logistikketten. Über 100 Häfen in Deutschland bilden das Rückgrat des Bundesverbandes Öffentlicher Binnenhäfen (BÖB) mit Sitz in Berlin. Der BÖB ist Mitglied im Europäischen Verband der Binnenhäfen (EVB). Vor Ort ist der BÖB mit regionalen Arbeitsgemeinschaften in allen wichtigen deutschen Wirtschaftsräumen vertreten. Spezielle Fachthemen werden in überregionalen Ausschüssen behandelt.

Der BÖB ist kompetenter Ansprechpartner für die Politik auf Kommunal-, Landes- und Bundesebene und kooperiert mit bedeutenden Wirtschaftsverbänden. Er bringt auf diesem Weg die Belange seiner Mitgliedsunternehmen in den politischen Meinungsbildungsprozess ein. Der BÖB erfüllt Aufgaben und verfolgt Ziele in folgenden Bereichen: Politik, Öffentlichkeit, Institutionen, Mitgliedsunternehmen

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.