Umsatz von Musikdownloads steigt weltweit auf mehr als eine Milliarde US-Dollar

IFPI stellt internationalen Digital Music Report 2006 vor

(PresseBox) (Berlin, ) Die weltweiten Umsätze mit Musikdownloads haben sich 2005 im Vergleich zum Vorjahr auf rund 1,1 Milliarde US-Dollar verdreifacht. Hierin sind sowohl legale Musikdownloads aus dem Internet als auch über das Mobiltelefon enthalten. „Damit ist Musik der wichtigste Inhalt für legale Online-Dienste“, erklärt Michael Haentjes, Vorsitzender der Deutschen Phonoverbände.

Weltweit wurden 2005 rund 420 Millionen Downloads aus legalen Internetangeboten gezählt. Daneben haben sich Mobiltelefone als Musikabspielgeräte durchgesetzt; der Umsatz hierfür wird mit rund 400 Millionen US-Dollar beziffert. Die Zahl der weltweit angebotenen Songs ist auf 2 Millionen gestiegen. Dies alles belegt die Kraft dieses Musiksegments, das im vergangenen Jahr stark gewachsen ist.

„Die Entwicklung dieses Marktsegmentes ist erfreulich, wenn auch auf noch niedrigem Niveau. Schon längst ist der digitale Musikvertrieb ein selbstverständlicher Teil des gesamten Musikmarktes geworden“, erklärt Michael Haentjes. „Jede legale Musikauswertung wird von uns ausdrücklich unterstützt.“

Der komplette Digital Musik Report kann unter www.ifpi.org kostenlos heruntergeladen werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.