Dr. Florian Drücke übernimmt BVMI-Geschäftsführung

(PresseBox) (Berlin, ) Dr. Florian Drücke (35) hat zum 1. November die Geschäftsführung des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. (BVMI) in Berlin übernommen. Florian Drücke kam im Januar 2006 als Justiziar zum Verband. Ab 2008 war er als Leiter Recht & Politik für die Rechtsabteilung und das Lobbying verantwortlich. Zuvor hatte der Heidelberger Referendariatsstationen unter anderem in der Berliner Senatskanzlei und einer internationalen Medienkanzlei absolviert. Dr. Drücke studierte in Berlin und Toulon Rechtswissenschaften, bevor er 2004 an der Universität Greifswald promoviert wurde.

Bundesverband Musikindustrie e.V.

Mit über 300 Labels und Unternehmen aus der Musikbranche repräsentiert der Bundesverband Musikindustrie rund 90 Prozent des deutschen Musikmarktes. Als Interessenvertretung kümmert er sich um die Durchsetzung der Anliegen der Musikindustrie in der deutschen und europäischen Politik. Durch Kommunikation prägt er das Bild der Branche nach innen und außen. Mit branchennahen Dienstleistungen wie Rechtsberatung oder PhonoNet unterstützt er die tägliche Arbeit seiner Mitglieder. Darüber hinaus leistet die Deutsche Phono-Akademie als Kulturinstitut der deutschen Musikindustrie einen wesentlichen Beitrag zur musikalischen Grundbildung in Deutschland. www.musikindustrie.de, www.echopop.de, www.echoklassik.de, www.echojazz.de, www.phononet.de, www.musicline.de, www.playfair.hmt-hannover.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.