gamescom-Eröffnung: Ausstellerrekord und Partnerland-Premiere

(PresseBox) (Köln, ) Die gamescom 2010 - das größte Event- und Entertainmenthighlight für interaktive Spiele und Unterhaltung - ist heute mit einem Ausstellerrekord und der Premiere des offiziellen Partnerlandes Kanada gestartet. 505 Unternehmen aus 33 Ländern stellen in diesem Jahr in Köln aus. Mit 230 Unternehmen aus dem Ausland (+ 15 Prozent) und dem offiziellen Partnerland Kanada steigert die gamescom dabei Ihre internationale Reichweite deutlich. Der Auslandsanteil liegt bei 45,7 Prozent.

"Die gamescom wird auch in diesem Jahr wieder eine Messe der Premieren. Im Bereich der Spielesoftware werden wir mehr als 200 Deutschland-, Europa- und auch Weltpremieren hier erleben", freut sich Olaf Wolters, Geschäftsführer des Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. (BIU) zum offiziellen Start der gamescom in Köln. Bei der Hardware stehen mit den neuen Bewegungssteuerungen von Sony und Microsoft zwei echte Innovationen auf dem Programm, die das Spielerlebnis vor allem im Bereich der Casual Games erweitern werden. Desweiteren steht die gamescom unter einem dreidimensionalen Stern: "Neben den 3-D-Hardwareneuheiten können Messebesucher die ersten 3-D-Games spielen und gehören damit zu den Ersten überhaupt, die das 3-D-Spieleerlebnis hautnah erleben werden", so Wolters weiter.

Die Erfolgsgeschichte, die die Gamesbranche im Internet erlebt, findet sich auch auf der gamescom wieder. Für viele Spiele werden neue Onlinefunktionalitäten gezeigt, zudem steht in Halle 9 erstmals ein eigener Messebereich für Online- und Browser-Games zur Verfügung. "Die Messebesucher können sich vor allem auch auf Neuheiten "Made in Germany" freuen. Nach einer BIU-Befragung im Februar 2010 liegt die Zahl der deutschen Online- und Browser-Gamer aktuell bei mehr als 12 Millionen - Tendenz steigend. Wir blicken auf einen spannenden Wachstumsmarkt, von dem wir in Zukunft noch viel hören und sehen werden", kommentiert Wolters den aktuellen Online-Trend.

Partnerland Kanada

Erstmalig im Rahmen der Europäischen Branchenleitmesse, präsentiert die gamescom mit Kanada ein offizielles Partnerland. Die Teilnehmer aus Kanada - darunter die Entertainment Software Association of Canada (ESAC), zahlreiche kanadische Unternehmen und sechs Provinzen des Landes - werden ihre kreative und technische Expertise den Besuchern der gamescom vorstellen, einer der weltweit größten Messen für Videospiele und Verbraucherelektronik. Kanada ist das erste Partnerland der Veranstaltung und wird bei der gamescom mit einer eigenen Lounge vertreten sein.

"Die kanadische Spielebranche umfasst mehr als 250 Unternehmen mit über 14.000 Beschäftigten. Die gut ausgebildeten Arbeitskräfte unseres Landes leisten einen zentralen Beitrag zur weltweiten Videospielbranche", so Thomas Marr, Minister Councillor, Embassy of Canada (Berlin). "Neben unseren hochqualifizierten Personalressourcen profitieren wir auch von den Investitionen, die verschiedene Regierungsstellen in die Entwicklung einer digitalen Wirtschaft mit zukunftgerichteten Arbeitsplätzen im technischen und kreativen Bereich tätigen", erklärte Danielle LaBossiere Parr, Executive Director Entertainment Software Association of Canada (ESA), heute bei der Pressekonferenz zur Eröffnung der gamescom.

Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V.

Der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. (BIU) ist der Interessenverband der Anbieter und Produzenten von Unterhaltungssoftware in Deutschland. Er organisiert die Interessen der maßgeblichen Unternehmen im Bereich der interaktiven Unterhaltung. Als kompetenter Ansprechpartner für Medien sowie politische und gesellschaftliche Institutionen beantwortet der BIU alle Fragen rund um das Thema Computer- und Videospiele.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.