Bis zu 7 Prozent mehr Lohn für Hamburger Sicherheitsdienstmitarbeiter

(PresseBox) (Bad Homburg, ) Die Tarifkommission der Landesgruppe Hamburg des BDSW Bundesverband der Sicherheitswirtschaft sowie der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di einigten sich auf einen neuen Tarifvertrag. Über eine Laufzeit von 22 Monaten kommt es zu Lohnsteigerungen von bis zu 7,1 Prozent. "Wir haben über diese Laufzeit zwei vertretbare Erhöhungsstufen abgeschlossen. Es besteht nun Planungssicherheit für unsere Kunden, Unternehmen und Mitarbeiter. Ferner nähern wir uns dem Ziel, die norddeutsche Tariflandschaft zu harmonisieren", so Müller im Anschluss an die Verhandlung.

Der Tarifvertrag beginnt zum 1. März 2012 und führt über die Laufzeit beispielsweise für die Bereiche Werkschutz sowie Fachkraft für Schutz und Sicherheit zu Erhöhungen von einmal 2,8 und nochmals 3,8 Prozent. Ferner werde zum 1. Januar 2013 ein Entgelt von 7,50 Euro für den Objektschutzdienst erreicht.

Insbesondere für Tätigkeiten an Verkehrsflughäfen kommt es zu überdurchschnittliche Erhöhungen. Die Mitarbeiter in der Fluggastkontrolle erhalten ab März 7,1 Prozent mehr Lohn. Damit sollen den erhöhten Anforderungen und speziellen Arbeitsbedingungen am Flughafen Rechnung getragen werden. In der BDSW-Landesgruppe Hamburg sind 48 Unternehmen organisiert. In 2011 trugen über 8.000 Sicherheitsmitarbeiter zu mehr Sicherheit in der Freien und Hansestadt Hamburg bei.

BUNDESVERBAND DER SICHERHEITSWIRTSCHAFT (BDSW)

Die deutsche Sicherheitswirtschaft beschäftigt circa 250.000 MitarbeiterInnen und erwirtschaftete 2010 über 10 Milliarden Euro Umsatz. Davon entfällt der größte Anteil auf die Sicherheitsdienstleistungen. Private Sicherheitsdienstleister beschäftigten 2010 bundesweit ca.171.000 Sicherheitsmitarbeiter und erwirtschaften einen Umsatz von rund 4,6 Mrd. Euro somit repräsentieren sie über 45 Prozent des Umsatzvolumens der Sicherheitswirtschaft.

Der BDSW ist Interessenvertreter der Sicherheitswirtschaft und besteht mit Gründung seines Vorgängerverbandes in Köln seit 1904. Der BDSW vertritt über 800 Mitgliedsunternehmen aus allen Bereichen der Sicherheitswirtschaft. Im Kernbereich Sicherheitsdienstleistungen erwirtschafteten BDSW-Mitglieder 2010 mit über 100.000 Beschäftigten mehr als 80 Prozent des Branchenumsatzes. Kernkompetenzen und Leistungsschwerpunkte liegen dabei im Schutz Kritischer Infrastrukturen, wie Kerntechnische Anlagen, Militärische Liegenschaften, Verkehrsflughäfen sowie dem Öffentlichen Personenverkehr, Alarmaufschaltung und -intervention.

www.bdsw.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.