"Entwicklungspolitik ist Weltsozialpolitik im eigenen Interesse"

Wieczorek-Zeul überreicht erstem deutschen Entwicklungsminister Walter Scheel ein Buch über sein entwicklungspolitisches Wirken

(PresseBox) (Berlin, ) Dem ersten deutschen Entwicklungsminister, Alt-Bundespräsident Walter Scheel, hat Bundesentwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul heute in einer kleinen Feierstunde in Berlin ein Buch über seine Verdienste bei der Gründung und politischen Profilierung des Entwicklungsministeriums übergeben. "Walter Scheel hat mit den Grundstein dafür gelegt, dass Deutschland zu einer profilierten und geachteten Stimme für Frieden und Gerechtigkeit geworden ist," sagte Wieczorek-Zeul. Seine Definition von Entwicklungspolitik als "Weltsozialpolitik im eigenen Interesse" sei heute so gültig wie vor fast 50 Jahren.

In dem Buch, vom Bundesentwicklungsministerium zum 90. Geburtstag Walter Scheels herausgegeben, wird zum einen der mühsame Weg beim Aufbau einer eigenständigen Entwicklungszusammenarbeit aufgezeigt, zum anderen werden die Konturen der Entwicklungspolitik Walter Scheels aufgezeigt. "Verblüffend sind dabei zuweilen die Aktualität und das Visionäre der Entwicklungspolitik Walter Scheels, die das BMZ prägten", schreibt die amtierende Bundesentwicklungsministerin in ihrem Vorwort. Walter Scheel war von 1961 bis 1966 der erste Entwicklungsminister der Bundesrepublik Deutschland.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.