Blick in die Zukunft bei der Bundesdruckerei / Elektronische Kfz-Nummernschilder und hauchdünne Displays

Berliner Unternehmen zeigt auf der CeBIT 2009 Einsatzmöglichkeiten für elektronische Dokumente

(PresseBox) (Berlin / Hannover, ) Was macht elektronische Ausweise sicher? Wie funktionieren die komplexen Prozesse und Verfahren hinter den neuen Einsatzmöglichkeiten für elektronische Dokumente? Das sind die zentralen Fragen, die die Bundesdruckerei GmbH auf der diesjährigen Messe "CeBIT" (Halle 9, D 80) in Hannover beantwortet. Auf dem Stand des Berliner Unternehmens können Messebesucher ausprobieren, was künftig mit einem elektronischen Ausweis in den Bereichen eBusiness, eGovernment und eAdministration möglich sein wird. Außerdem erklärt die Bundesdruckerei anhand nachvollziehbarer Beispiele die sicheren Transaktionsprozesse dahinter. Besonderer Blickfang auf dem Stand der Bundesdruckerei sind in diesem Jahr die elektronische Kfz-Karte, ein ansteuerbares Kfz-Nummernschild, hauchdünne Displays in Identitätsdokumenten sowie die neuen Angebote der Bundesdruckerei als ID-Provider, beispielsweise für sichere Online-Geschäfte.

Einsatzmöglichkeiten für elektronische Ausweise ausprobieren

Keine langen Wartezeiten bei der Kfz-Ummeldung? Nie mehr Schlange stehen im Bürgeramt? Mit elektronischen Ausweisen, wie der europäischen Bürgerkarte "European Citizen Card" oder elektronischen Personalausweisen, lässt sich dieser Wunschtraum zumindest bei einigen Behördengängen künftig erfüllen. Auf der diesjährigen CeBIT zeigt die Bundesdruckerei konkrete Anwendungsmöglichkeiten für moderne elektronische Identitätsdokumente und erklärt den Nutzen, den Bürger davon haben. Beispiel dafür ist ein Prototyp für die elektronische Fahrzeugummeldung, den die Bundesdruckerei im Rahmen ihrer Arbeit im Innovationscluster "Sichere Identität Berlin-Brandenburg" gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme entwickelt hat: Messebesucher können ausprobieren, wie ein Autobesitzer künftig mithilfe eines elektronischen Ausweises und einer Kfz-Karte sein Auto via Internetportal ummeldet. Als weiteren Ausblick in die Zukunft zeigt die Bundesdruckerei, wie sich nach der Ummeldung des Fahrzeugs auch das elektronische Kfz-Nummernschild von Zuhause aus ändern ließe. Vorraussetzung dafür sind ein Fahrzeugnummernschild mit Display und ein Lesegerät im Auto.

Ein weiteres innovatives Beispiel ist der Online-Vertragsabschluss mit Altersverifikation bei einer Autovermietung. In der Regel muss der Fahrer eines Mietwagens ein Mindestalter von 21 Jahren haben - mithilfe eines elektronischen Identitätsnachweises wie beispielsweise dem neuen Personalausweis wird es möglich, sein Alter online nachzuweisen. Basis dafür ist ein sogenannter ID-Provider, also eine vertrauenswürdige Instanz, die die Richtigkeit von Daten für Internet-Geschäfte bestätigt. Die Bundesdruckerei ist mit ihrem akkreditierten Trustcenter D-TRUST ein solch vertrauenswürdiger und seit Jahren etablierter Partner.

Komplexe Hintergrundsysteme werden verständlich

Darüber hinaus verdeutlicht die Bundesdruckerei auf ihrem Stand anschaulich die aufwändigen technischen Systeme, die für den Betrieb und den Schutz digitaler Identitäten unabdingbar sind. Wie funktioniert ein ID-Provider? Wie können Berechtigungszertifikate zum Auslesen von elektronischen Dokumenten geprüft werden? Woran erkenne ich, ob ein Dokument wirklich echt ist? Den Nutzen moderner Identitätsüberprüfung zeigt die Bundesdruckerei anhand ihrer "Border Control Solutions" und eines virtuellen Flughafen-Modells: Hier kann der Besucher sich interaktiv vorführen lassen, wie lange er nach der Ankunft seines Flugzeugs an der Grenzkontrolle mit herkömmlicher Technologie warten muss und wie innovative Lösungen, z. B. halb- und vollautomatische Prüfprozesse mit sogenannten eGates, die Wartezeit effizient verkürzen.

Innovationen für Morgen und Übermorgen

Highlight auf dem Stand der Bundesdruckerei sind Exponate mit Ausblick in die Zukunft. Hier kann man sehen, wie Identitätsdokumente der nächsten und übernächsten Generation aussehen werden, beispielsweise hauchdünne und farbige Displays oder farbige Passbilder auf Hochsicherheitskarten.

Die Hightech-Messe "CeBIT" findet vom 3.-8. März 2009 in Hannover statt. Die Bundesdruckerei ist auf rund 400 Quadratmetern in Halle 9 (Public Sector Parc), Stand D 80, zu finden.

Bundesdruckerei GmbH

Die Bundesdruckerei GmbH, Berlin, entwickelt und liefert Systemlösungen und Dienstleistungen für sichere Identifikation und zählt weltweit zu den führenden Unternehmen in diesem Bereich. Neben kompletten Pass- und Ausweissystemen bietet das Unternehmen Personaldokumente, Hochsicherheitskarten, Dokumentenprüfgeräte, Sicherheitssoftware sowie Trust-Center-Leistungen für nationale und internationale Kunden an. Darüber hinaus fertigt die Bundesdruckerei GmbH Banknoten, Postwertzeichen und Steuerzeichen sowie elektronische Publikationen. Mit ihren Tochtergesellschaften BIS Bundesdruckerei International Services GmbH, D-TRUST GmbH und iNCO Sp.z o.o. beschäftigt die Bundesdruckerei rund 1.500 Mitarbeiter weltweit und erzielte im Geschäftsjahr 2007 einen Umsatz von 303 Millionen Euro.

Weitere Informationen unter www.bundesdruckerei.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.