Keine Vorratsdatenspeicherung für Telekommunikations- und Internetdienste

(PresseBox) (Bonn, ) Anlässlich der Beratungen der Innen- und Justizminister der EU in Newcastle warnt der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und Vorsitzende der Artikel 29-Gruppe der EU-Datenschutzbeauftragten Peter Schaar vor einer Ausdehnung der Speicherung von Verkehrsdaten bei Telefon und Internet.

Dies hätte zur Folge, dass Millionen von Datensätzen völlig unschuldiger und unverdächtiger Nutzer von Telekommunikationsdiensten quasi „auf Vorrat“ überwacht würden. Höchst sensible und vom Fernmeldegeheimnis des Grundgesetzes geschützte Daten müssten standardmäßig, d.h. ohne einen konkreten Anlass für mögliche künftige Strafverfolgungsmaßnahmen gespeichert werden.

Auch in Zeiten des Terrorismus muss die Verhältnismäßigkeit der Mittel gewahrt bleiben. Schaar verweist insoweit auch auf eine Äußerung von EU-Justizkommissar Franco Frattini von gestern. Dieser versprach die Achtung der Privatsphäre unbescholtener Menschen. Insofern dürften nur gezielt Daten in Zusammenhang mit Terrorismus gespeichert werden.

Schaar hält es darüber hinaus nicht für hinnehmbar, dass eine Entscheidung, die so tief in die Grundrechte der europäischen Bürgerinnen und Bürger eingreift, allein durch den Ministerrat getroffen wird. Er unterstützt insofern die Position des Europäischen Parlaments. Dieses geht ebenso wie der juristische Dienst des Rates davon aus, dass der Ministerrat nicht befugt ist, die Mitgliedsstaaten zur Einführung einer Vorratsdatenspeicherung für Telekommunikations- und Internetdienste zu verpflichten.

Weiterführende Links:

Entschließung der Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder vom
Oktober 2002:
http://www.bfd.bund.de/information/DS-Konferenzen/64dsk_ent1.pdf.

Stellungnahme der Artikel 29-Gruppe der EU-Datenschutzbeauftragten vom
Oktober 2002:
http://europa.eu.int/comm/justice_home/fsj/privacy/docs/wpdocs/2002/wp64_de.
pdf.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.