Zu jung fürs Altersheim!

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Delitzsch und Leipzig informieren sich vor Ort über Anforderungen in Pflegeberufen

(PresseBox) (Nürnberg, ) Es gibt verschiedene Gründe für eine Stippvisite im Pflegeheim - man besucht einen nahen Angehörigen, informiert sich über die Bedingungen vor Ort - sucht vielleicht für sich selbst einen Platz fürs Alter. Dies dürfte für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ARGE Delitzsch und Leipzig eher nicht die Motivation ihres heutigen Termins in der Seniorenpflege und Wohnen Delitzsch GmbH gewesen sein.

"Es ist unabdingbar für mich und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, den Kontakt zu den ortsansässigen Betrieben zu pflegen - über den eigenen Tellerrand hinaus zu schauen. Die Seniorenpflege und Wohnen Delitzsch GmbH und das Kreiskrankenhaus Delitzsch GmbH sind wichtige Arbeitgeber der Region in einer Branche mit anhaltend hoher Fachkräftenachfrage. Wir sind hier zu Gast, um uns über die Anforderungen in den Gesundheits- und Pflegeberufen direkt vor Ort ein Bild zu machen. So können wir Arbeit Suchende passgenauer vorbereiten und vermitteln", betont Frank Germer, Geschäftsführer der ARGE Delitzsch.

Die Leiterin der Seniorenpflegeeinrichtung, Marina Scharping-Bätz und die Personalleiterin des Kreiskrankenhauses Delitzsch, Susanne Arndt, führten die Arbeitsvermittler und Fallmanager der ARGEn zunächst durch die Räume der Seniorenpflegeeinrichtung. Bereits hier konnten sich die Gäste ein praxisnahes Bild von den Tätigkeiten des Pflegepersonals machen.

Anschließend bestand in einer Gesprächsrunde die Gelegenheit, offene Fragen zu klären - und davon gab es eine ganze Menge. Ein reger Meinungsaustausch entspann sich um Themen wie:

Welche psychischen und physischen Belastungsanforderungen müssen künftige Mitarbeiter erfüllen? Wie sehen die Tätigkeitsprofile möglicher Einsatzgebiete aus? Wie ist der Arbeitsrhythmus, wie sind die Schichtsysteme aufgebaut? Wie ist die Entlohnung gestaffelt?

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ARGE Delitzsch und Leipzig und des gemeinsamen Arbeitgeberservice konnten über Möglichkeiten der Förderung von Arbeitnehmern informieren, die eine neue berufliche Herausforderung im Gesundheits- und Pflegebereich suchen. Verstärkt sollen Arbeitserprobungen genutzt werden, so können Arbeitgeber und Arbeitnehmer einander kennenlernen. Für den potentiellen neuen Mitarbeiter ist dies zudem die Chance, die hohen Belastungen im Beruf direkt zu erleben, Fehlentscheidungen werden vermieden. Auch das Nachholen von Berufsabschlüssen von Menschen im Arbeitsverhältnis kann die Arbeitsgemeinschaft mit dem Programm "WeGeBau unterstützen.

"Eine gelungene Veranstaltung mit sehr hohem Informationsgehalt", bedankt sich Germer abschließend bei seinen Gastgebern. "Meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können die gewonnen Einblicke in die Praxis hervorragend für die passgenauer Auswahl und Vermittlung geeigneter Stellenbewerber einsetzen. Die Suche nach dem eigenen Platz fürs Alter hat noch etwas Zeit!"

www.arbeitsagentur.de
www.klinik-delitzsch.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.