Michael Stoschek gibt den Vorsitz der Brose Unternehmensgruppe ab

(PresseBox) (Coburg, ) Michael Stoschek, Gesellschafter und Vorsitzender der Geschäftsführung des Automobilzulieferers Brose, wird die Leitung der Unternehmensgruppe zum Ende 2005 an Jürgen Otto übergeben. Stoschek, der Enkel des Firmengründers Max Brose, sorgt damit nach mehr als 34 Jahren Führung des Familienunternehmens für den Generationswechsel in der Leitung der Brose Gruppe. Er wird seinem Nachfolger künftig als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung beratend zur Seite stehen.

1971 hatte Stoschek als 23jähriger die Leitung des damaligen Metallwerks Max Brose & Co. in Coburg mit einem Geschäftsvolumen von 25 Mio. Euro übernommen. 2005 ist die Brose Gruppe mit 2,1 Mrd. Euro Umsatz der achtgrößte Automobilzulieferer in Privatbesitz. Das Unternehmen beschäftigt als Markt- und Technologieführer für Türen und Sitze von Automobilen 8600 Mitarbeiter an 39 Standorten in 19 Ländern.

„Gerade Familienunternehmer machen häufig den Fehler, sich für unersetzlich zu halten“, erklärte Stoschek. „Die starke Ausrichtung der Führung von Brose auf meine Person hat Vorteile, führt aber auch zu Risiken, die ich mit der schrittweisen Übertragung meiner Verantwortung auf einen jüngeren Nachfolger vermeiden möchte.“


Otto steht für Kontinuität in der Geschäftsführung

Mit Otto wird erstmals in der fast 100jährigen Geschichte von Brose ein Familienfremder den Vorsitz der Geschäftsführung übernehmen. Die Entscheidung für Jürgen Otto fiel nicht zuletzt aufgrund seiner langjährigen erfolgreichen Tätigkeit und Erfahrung in fast allen Unternehmensfunktionen. 1990 begann der 40jährige Diplom-Kaufmann seine berufliche Laufbahn bei Brose als Logistikplaner. 1994 übernahm er die Leitung des Werkes Gera, 1996 die Leitung der ersten Just-in-time-Fabrik in Meerane und 1999 die Werkleitung in Coburg. Seit 2001 ist Otto als Geschäftsführer für den Geschäftsbereich Sitzverstellungen verantwortlich, der sich seitdem international außerordentlich erfolgreich entwickelt hat.

Die Berufung von Jürgen Otto ist ein Zeichen für die Kontinuität und langfristige Orientierung der Brose Gruppe, die auch in Zukunft die Familien der dritten und vierten Generation hinter sich weiß: Otto verfügt über mehrjährige Erfahrung in der Zusammenarbeit mit dem geschäftsführenden Gesellschafter, den weiteren Gesellschaftern und dem Beirat.

„Jürgen Otto genießt das Vertrauen der Gesellschafter und des Beirats, unserer Kunden und des Brose-Managements. Deshalb habe ich meinen Mitgesellschaftern und dem Beirat vorgeschlagen, ihn zum Ende des Jahres zu meinem Nachfolger als Vorsitzenden der Geschäftsführung zu bestimmen,“ sagte Stoschek. Diesem Vorschlag ist die Gesellschafterversammlung der Brose Unternehmensgruppe auf ihrer Sitzung am 16. Juli 2005 einstimmig gefolgt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.