Brose-Neuheiten auf der IAA 2005

(PresseBox) (Coburg, ) Auf der Internationalen Automobilausstellung 2005 in Frankfurt stellt Brose eine Reihe von Innovationen für Automobiltüren und –sitze vor, die den Automobilherstellern wirtschaftliche und technische Vorteile bieten und die Benutzung des Fahrzeugs sicherer und komfortabler machen.

Für die Fahrzeugtür präsentiert Brose folgende Neuheiten: Elektrische Antriebe für Seitentüren und Heckklappen, das „Soft-Open-Schloss“, den „Direct-Drive-Fensterheber“ sowie ein hochintegriertes Türsystem mit Kunststoff-Funktionsträger. Auf dem Gebiet Sitz ergänzt Brose seine Produktpalette mit zwei neuen Schnellverstellungen für Lehnen sowie manuell und elektrisch verstellbaren Lordosenstützen.


Elektrische Antriebe für Seitentüren und Heckklappen

Brose erweitert sein Produktprogramm mit Antrieben für Seitentüren und Heckklappen und greift damit die steigende Nachfrage nach Komfortfunktionen im Automobil auf.

Zum Öffnen und Schließen von Heckdeckeln und -klappen hat Brose zwei mechatronische Systeme entwickelt: den Spindelantrieb, der die konventionelle Gasdruckfeder ersetzt sowie eine Schubstangenlösung, die unter dem Fahrzeugdach integrierbar und um 20 Prozent kleiner und leichter als vergleichbare Produkte ist.

Beide Varianten bieten hohen Komfort und Sicherheit: Die Fahrzeugklappe lässt sich per Fernbedienung öffnen, die Schließgeräusche sind ca. 30 Prozent geringer als bei vergleichbaren Produkten. Die Türantriebe verfügen über einen Einklemmschutz, der Verletzungen vorbeugt. Zusätzlich wirkt eine Sensorik, die beim Öffnen und Schließen Hindernisse erkennt und gegen Beschädigung schützt.

Für den wachsenden Markt der Schiebetüren hat Brose einen intelligenten Antrieb entwickelt. Er ist in die Fahrzeugtür integriert und enthält zwei Sicherheitssysteme zum Schutz vor Verletzungen: Eine drehzahlabhängige elektromotorische Steuerung und eine Sensorleiste in der Türkante, die bei Kontakt den Schließvorgang sofort stoppt. Ein integriertes Türsystem mit Fensterheber ermöglicht zudem die Scheibenöffnung auch in der Schiebetür.


Soft-Open-Schloss

Soft Open–Soft Close® nennt Brose ein neues Schließsystem, mit dem sich Seitentüren und Klappen akustisch und mechanisch gedämpft, leichter und leiser öffnen und schließen lassen. Darüber hinaus sind Dichtungskräfte von 1.000 Newton – mehr als das Doppelte heutiger Systeme – möglich. Die Folge: Windgeräusche werden reduziert, die Crashsicherheit wird erhöht.


Direct Drive Fensterheber

Erstmals präsentiert Brose auf der IAA 2005 den „Direkt Drive“ Fensterheber: Er ist überwiegend aus Kunststoffteilen hergestellt, um 20 Prozent leichter und bietet Bauraumvorteile. Scheibenführung und Antrieb bilden eine Einheit, wodurch der Wirkungsgrad des Gesamtsystems soweit steigt, dass kleinere und leichtere Elektromotoren eingesetzt werden können.


Türsystem mit Kunststoff-Funktionsträger

Neu ist auch ein Türsystem mit glasfaserverstärktem Kunststoff-Funktionsträger, bei dem Fensterheberschienen, Lautsprecherkorb, Innengriff, Befestigungselemente für Kabel und andere Komponenten integriert sind. Bei annähernd gleicher Crashfestigkeit wie bei Stahlträgern wird durch weniger Bauteile eine Gewichts- und Kostenreduzierung erreicht.


Innovationen für Fahrzeugsitze: Lehnenverstellungen und Komfortantriebe

Für die Einstellung der Sitzlehne hat Brose neue Produkte entwickelt. Die Lehnenverstellungen lassen sich – je nach Kundenwunsch – per Hebel oder Handrad betätigen. Für höheren Komfortanspruch bietet Brose auch eine elektrische Variante an. Alle Systeme zeichnen sich durch geringeres Gewicht, optimierte Funktionsweise und höhere Festigkeit aus. Brose wird mit der Ergänzung des Produktprogramms der zunehmenden Nachfrage nach kompletten Metallstrukturen, bestehend aus Lehne und Sitzgestell einschließlich aller mechatronischen Komponenten, gerecht.

Dem steigenden Komfortbedürfnis durch erweiterte Einstellmöglichkeiten für Vordersitze entsprechen manuelle und elektrische Lordosenstützen mit elektronischer Massagefunktion sowie Verstellungen für Seitenwangen und Lehnenoberteil. Der aus einzelnen Modulen konfigurierbare „Sitz nach Maß“ leistet einen wichtigen Beitrag zum sicheren und komfortablen Fahren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.