BROCADE liefert neues hochleistungsfähiges SAN Switch-Modul für IBM Bladecenter

4 Gbit/sec Speichernetzwerk-Konnektivität jetzt für IBM BladeCenter Kunden verfügbar

(PresseBox) (München, ) Brocade Communications bietet jetzt neue integierte Storage Area Network (SAN) Switch-Module für IBM BladeCenter. Damit erhalten Unternehmen, die sich für leistungsstarke und flexible Blade Server entschieden haben, eine fortschrittliche und hochleistungsfähige Verbindung von Servern und Storage. Das von Brocade entwickelte Modul ist über IBM erhältlich und besteht aus einem integrierten 4 Gbit/sec SAN Switch, der eine nahtlose Integration der hochentwickelten SAN-Technologie von Brocade in IBM BladeCenter-Lösungen bietet.

Das neue 4 Gbit/sec SAN Switch-Modul von Brocade eignet sich für SAN-Anwendungen in Blade Server-Umgebungen von kleinen, mittleren und großen Unternehmen und ist mit 10 und 20 Ports verfügbar. Die 10-Port Ausführung lässt sich bei Bedarf auf 20 Ports erweitern, um sich dem Geschäftswachstum anzupassen. Mit dem neuen 4 Gbit/sec Modul bietet IBM jetzt die komplette 4 Gbit/sec Produktpalette an Switches und Direktoren von Brocade - vom Einstiegs- bis zum Großkundensegment. Alle Produkte basieren dabei auf einer gemeinsamen Architektur und einem Betriebssystem, um maximale Zuverlässigkeit, Leistungsfähigkeit und Investitionsschutz zu bieten. Zudem sind BladeCenter weiterhin vollständig mit der installierten Basis von IBM TotalStorage SANs mit Komponenten von Brocade kompatibel.

„Das neue 4 Gbit/sec SAN Switch-Modul baut auf der Erfolgsgeschichte von Brocade im Bereich der direkten Integration von Fibre Channel-Konnektivität in unseren Blade Servern auf", sagt Doug Balog, Vice President und Business Line Executive der BladeCenter Division in der IBM Systems and Technology Group. „Durch die Zusammenarbeit mit Brocade für den Launch ihres neuesten Embedded SAN Blade erweitert IBM die Storage Networking-Möglichkeiten für unsere Plattform und erleichtert den Erwerb, die Integration und den Betrieb von hochentwickelten Servern für anspruchsvolle IT-Umgebungen."

Mit ihrem integrierten Support für SAN-Konnektivität konsolidieren IBM BladeCenter Server und Storage in einer einzigen Architektur für eine effiziente Raumnutzung, Hochverfügbarkeit und die Flexibilität, Ressourcen nach Bedarf auszubauen. Blade Server sind unabhängige Server mit eigenen Prozessoren, Speicherkapazität, Betriebssystem, Anwendungen und optionalen 4Gbit/sec HBAs. Sie werden in das Chassis eingeschoben und mit der einzigartigen Hochverfügbarkeits-Midplane von IBM verbunden, die eine gemeinsame Nutzung von Strom, Ventilatoren, Netzwerk-Switches und Peripherie-Geräten ermöglicht. IBM BladeCenter bieten eine außergewöhnliche Flexibilität und erlauben Rechenzentrumsleitern, operative Probleme wie Platzmangel, Handhabung, Skalierbarkeit, Durchsatz, Leistungsfähigkeit, Kühlung und Stromversorgung effektiv zu bewältigen.

Schnellerer Durchsatz, verbesserter Support für weitere Entfernungen
Die 10- und 20-Port Switch-Module sind für alle IBM BladeCenter geeignet, um Konnektivität zwischen Server Blades und SAN Fabrics und/oder Storage-Geräten zu schaffen. Mit einem Durchsatz von 4 Gbit/sec kann das SAN Switch-Modul bis zu drei Inter-Switch Links (ISLs) pro Trunk für eine Gesamtbandbreite von 12 Gbit/sec sowie eine kumulierte Bandbreite von 160 Gbit/sec unterstützen.

Dazu nutzt das neue Modul die Brocade-eigene Chip-Technology (ASIC) der fünften Generation für den kosten-effektiven Support hochentwickelter SAN Switch-Funktionen wie den erweiterten Support über weitere Entfernungen und die sofortige Bereitstellung von weiteren Ports mit einem Software-basierten Lizenz-Schlüssel. Die neuen Module bieten auch Brocade ISL Trunking, Advanced Performance Monitoring, Advanced Security, Brocade Fabric Management, Fabric Watch und Hot Code-Aktivierung für mehr Leistungsfähigkeit und Verfügbarkeit.

„Unsere langjährige Zusammenarbeit mit IBM hilft uns bei der Entwicklung von Lösungen, die eine Infrastruktur-Basis für On-Demand bilden", sagt Tom Buiocchi, Vice President of Worldwide Marketing and Support bei Brocade. „Die neueste Version unserer hochentwickelten Switch-Technologie für die IBM Blade Server-Reihe bietet dem IBM BladeCenter ein neues Maß an Konnektivität und unterstützt IT-Experten dabei, die Verwaltung ihrer Infrastruktur zu vereinfachen."

Brocade und IBM arbeiten seit letztem Jahr zusammen, um Embedded SAN-Konnektivität für Bladed Computing-Umgebungen zu liefern. Ein von Brocade entwickeltes 2 Gbit/sec Modul ist seit Mai 2004 über IBM erhältlich. Brocade ist auch Gründungsmitglied von Blade.org, einer gemeinschaftlichen Organisation und Entwicklergemeinde, die die Verbreitung von Blade-Lösungen und des Blade-Ökosystems von IBM und Intel(r) fördert.

Die neuen Brocade SAN Switch-Module für IBM BladeCenter sind über IBM ab dem 2. Dezember 2005 erhältlich. Weitere Informationen finden sich unter www.ibm.com/bladecenter.

Brocade Communications GmbH

Brocade entwickelt und vertreibt die industrieweit führenden Plattformen und Lösungen für die intelligente Verbindung, das Management und die Optimierung von IT-Ressourcen in verteilten Speicherumgebungen. Weltweit führende Hersteller von Systemen, Servern und Speicherlösungen nutzen die Brocade SilkWorm® Produktfamilie an Fabric Switches und Software als Grundlage für SAN-Lösungen in Unternehmen aller Größen. Zusätzlich ermöglichen die Brocade-Lösungen der TapestryTM -Familie die unternehmensweite Verwaltung und Optimierung von Anwendungsinfrastrukturen, Applikationen und Informationsressourcen. Mit den Lösungen von Brocade reduzieren Unternehmen ihre Kosten, bewältigen die Komplexität der Infrastruktur und können zudem Compliance-Anforderungen erfüllen. Weitere Informationen sind unter www.brocade.com zu finden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.