Nachhaltigkeit und wirtschaftliche Entwicklung

Konferenz der British Chamber of Commerce in Germany e.V. zeigt Trends, Chancen und Risiken erneuerbarer Energien

(PresseBox) (Heiligendamm, ) Erneuerbare und alternative Energien und deren Bedeutung für die Zukunft der europäischen Industrie standen heute im Mittelpunkt einer Konferenz der British Chamber of Commerce in Germany (BCCG) im Grand Hotel Heiligendamm (Bad Doberan) an der Ostsee. Nach einer Begrüßung durch Dr. Rainer Giersch, Chairman BCCG Hamburg, referierte Michael Schmidt, deutsche BP AG, zum Thema "Pfade zu einer CO2armen Energiezukunft". Diese, so wurde schnell klar, ist nicht eine Frage des "Ob", sondern lediglich eine Frage des "Wann". "Alle Prognosen sagen den erneuerbaren Energien auch weiterhin einen rasanten Zuwachs bei der Stromerzeugung voraus", so Dr. Henning Hönsch, Partner bei PricewaterhouseCoopers. Schlüsselelement erneuerbarer Energien und unabdingbar für die Elektromobilität sei jedoch vor allem die Energiespeicherung, so Dr. Henrik Colell, CEO und Managing Director der Heliocentris Fuel Cells AG. Lars Holm, Nordex SE, unterstrich die enormen Chancen, die Windkraftanlagen für die Entwicklung der Branche bieten. Dass diese Chancen sich nicht auf Deutschland beschränken, betonte Arndt Ulland, Beauftragter für Wissenschaft und Technologie der Kanadischen Botschaft. Gerade Kanada biete ideale Voraussetzungen zur Nutzung von alternativen Energien, bereits heute werde etwa 60 Prozent der Elektrizität aus erneuerbaren Quellen bezogen. Die nahezu unerschöpflichen Potenziale zur Energiegewinnung aus Wind, Sonne und Biomasse werden durch die kanadische Bundesregierung und die Provinzen weiter erschlossen. "Das Know-How aus Europa ist dabei sehr gefragt, dadurch ergeben sich insbesondere für deutsche Unternehmen beste Chancen in Nordamerika ", so Ulland. Deren Stimmung ist ohnehin zuversichtlich. Dies belegt eine Befragung, die sich an über 3500 Mitarbeiter aus den Führungsebenen der 1100 Mitgliedsunternehmen der British Chamber of Commerce in Germany richtete. 46,5 Prozent der Befragten rechnen im Verlauf des Jahres 2010 mit einem wirtschaftlichen Aufschwung in Europa.

British Chamber of Commerce in Germany e.V

Mit über 1100 Mitgliedern ist die Britische Handelskammer in Deutschland (BCCG) die größte britische Handelskammer in Europa. Das Engagement startete ursprünglich im Jahr 1919 an den Standorten Hamburg und Köln. Seit 1960 führt die British Chamber of Commerce in Germany e.V. diese Arbeit in Deutschland und Großbritannien erfolgreich fort. Die Ziele der Handelskammer sind u. a. die Stärkung der britischdeutschen Handelsbeziehungen und die Förderung der Investitions-Standorte Deutschland und Großbritannien. Die BCCG und ihr Netzwerk sind Ansprechpartner in britischdeutschen Wirtschaftsfragen und stehen allen interessierten Unternehmen sowie Selbständigen offen. Nähere Informationen, auch bezüglich einer Mitgliedschaft, finden Sie unter www.bccg.de.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.