bremen online services organisierte internationale E-Government-Konferenz in Riga

(PresseBox) (Bremen, ) Am 27. und 28. Oktober fand in Riga (Lettland) eine internationale Konferenz zum Thema "E Government in den Regionen der Hanse Passage
- Anforderungen, Aktivitäten und Erfahrungen" statt. Die Hanse Passage ist eine regionale Rahmenmaßnahme (RFO) des Europäischen Strukturfonds Interreg III C und hat die Vernetzung von 15 Regionen rund um die Nord- und Ostsee zum Gegenstand.

Die bos KG war Organisator der Konferenz, bei der sich über 60 Vertreter der öffentlichen Verwaltung sowie Parlamentarier der 15 Partnerregionen trafen. Sie tauschten sich über ihre Pläne zur Einführung und ihre Erfahrungen in der Praxis des E-Governments aus.
Besonderes Interesse fand dabei der ebenfalls von der bos KG gestaltete Workshop "Infrastructure, security and trust". Dabei wurden unter anderem die Kommunikationskomponente Govello sowie das europäische Gemeinschaftsprojekt CERTISERV - übergreifendes, sicheres E-Government auf der Basis von OSCI - vorgestellt. Weitere Themen des Workshops waren die Langzeitarchivierung sowie die Schaffung internationaler E-Government-Standards.

Das Unternehmen Hannoversche Informationstechnologien (HannIT), einer der Partner der bos KG, gestaltete einen Workshop zum Thema "eServices and key factors for success". In diesem wurde neben den Projekterfahrungen aus Estland, Lettland und Litauen auch das niedersächsische Leitprojekt Moin! (Meldewesen online) vorgestellt.

Bei Moin! arbeiten die niedersächsischen Datenzentralen eng zusammen mit den Kommunalen Spitzenverbänden, um die umfassenden Problembereiche des elektronischen Meldewesens zu lösen und besonders hochwertige und kostensparende Dienstleistungen für Bürger, Unternehmen und Verwaltungen anbieten zu können.

Bei zwei weiteren Workshops ging es um die Themen "Models of implementation and promotion" sowie "eGovernment and its regional Linkages". Hier zeigten die beteiligten Regionen, darunter auch Sheffield und Bremen, wie es ihnen gelungen ist, die Einführung von E-Government- Anwendungen durch breit angelegte Marketing-Kampagnen sowie verwaltungsübergreifende Partnerschaften zu einem Erfolgsmodell zu machen.

Für die Mit-Organisatoren in Riga, das Information Technology Centre des Riga City Council, sind Projekt und Konferenz "eine exzellente Gelegenheit, das Beste aus der Praxis des E-Government anderer Städte und Regionen zu erfahren und diese Erfahrung für die Bedürfnisse ihrer Stadt nutzbar zu Machen" wie Eriks Zegelis, Direktor des IT Centers sagte. Für die Verwaltung in Riga und Lettland sei die Modernisierung des Regierungshandelns "ein bedeutsames Thema für die zukünftige Entwicklung.
Diese Konferenz ist ein weiterer Schritt zur erfolgreichen Neugestaltung unserer öffentlichen Verwaltung. Ich danke allen Teilnehmern für ihre inspirierenden Beiträge während der Konferenz", lies der Bürgermeister von Riga, Aivars Aksenoks, die Anwesenden wissen.

Die während der Konferenz gezeigten Präsentationen sowie die Ergebnisse werden auf einer CD-ROM zusammengefasst, die Anfang Dezember in vier Sprachen (Englisch, Französisch, Polnisch und Russisch) erscheinen wird.
Sie kann bei der bos KG angefordert werden (info@bos-bremen.de).

Governikus GmbH & Co. KG

Die Governikus KG ist ein seit 1999 etablierter IT-Lösungsanbieter für Sicherheit und Rechtsverbindlichkeit elektronischer Kommunikation und elektronischer Dokumente. Gegründet als bremen online services im Jahr 1999 beschäftigt sich die Governikus KG intensiv mit dem Schutz personenbezogener Daten. Als Pionier im E-Government- und E-Justice-Bereich liegt der Fokus des Portfolios auf der Unterstützung zur Digitalisierung der Verwaltungsprozesse, die auch im Rahmen der Digitalen Agenda der Bundesregierung gefordert wird.

Das Governikus-Portfolio liefert wichtige Bausteine für den gesamten Lebenszyklus elektronischer Dokumente und für eine sichere elektronische Kommunikation. Die Lösungen der Governikus KG gliedern sich in die Themenschwerpunkte „Sichere Identitäten“, „Sichere Kommunikation“ sowie „Sichere Daten“. Innerhalb der Suiten liefert die Governikus KG beispielsweise Komponenten, Produkte und Lösungen für die Authentisierung mit dem Personalausweis, den im E-Government etablierten OSCI-Protokollstandard für eine starke Ende-zu-Ende-Verschlüsselung in und mit der Verwaltung bzw. im EGVP-Verbund der Justiz, intelligente De-Mail-Integration, Signaturanwendungskomponenten sowie die beweiswerterhaltende Langzeitaufbewahrung gemäß TR-ESOR.

Zahlreiche Komponenten aus dem Gesamtportfolio der Governikus KG stehen dem Bund, den Ländern sowie den meisten ihrer Kommunen mit der Anwendung Governikus u.a. zur Umsetzung der Nationalen E-Government-Strategie als eine von sechs Anwendungen des IT-Planungsrates zur Verfügung. Die Anwendung ist gemäß Common Criteria evaluiert sowie SigG-bestätigt und wird ständig gemäß aktueller nationaler und internationaler Gesetzeslagen und Standards weiterentwickelt.

Weitere Informationen zu Governikus:
http://www.governikus.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.