Unterzeichnung im Rahmen des 7. Lausitzer FEM-Symposiums

(PresseBox) (Lausitz, ) Die Fachhochschule Lausitz und die Hochschule Zittau/Görlitz (FH) schlossen im Rahmen des 7. Lausitzer FEM-Symposiums, mit dem am 25. November 2005 am Studienort Cottbus die 5. Wissenschaftstage der FH Lausitz zu Ende gingen, einen Kooperationsvertrag über die Zusammenarbeit in den Bereichen Lehre, Forschung und Studierendenaustausch. Unterzeichnet wurde der Vertrag von der Präsidentin der Fachhochschule Lausitz, Brigitte Klotz, und dem Rektor der Hochschule Zittau/Görlitz (FH), Prof. Dr. Rainer Hampel.

Die Zusammenarbeit soll unter anderem mit der Durchführung gemeinsamer projektbezogener Forschungsvorhaben und wissenschaftlicher Veranstaltungen, mit der Schaffung von Möglichkeiten für die Teilnahme am Studium und Aufbaustudium an der Partnerhochschule sowie der gemeinsamen Gestaltung von Studiengängen realisiert werden. Mit einem konkreten Projekt wird der Vertrag umgehend mit Leben erfüllt: Beide Hochschulen bieten gemeinsam mit der Universität Zielona Góra zum Sommersemester 2006 den länderübergreifenden Masterstudiengang Computational Mechanics an.

Dieser bündelt nicht nur die fachlichen und sachlichen Ressourcen der beteiligten Hochschulen, sondern spricht mit seinen Inhalten eine internationale Zielgruppe an. Computational Mechanics beschäftigt sich mit der rechnergestützten Simulation komplizierter ingenieurtechnischer Probleme, dem Computer Aided Engineering, deren Erprobung in Praxis die Unternehmen viel Zeit und Geld kosten würde.

Ziel der Ausbildung ist der sofort in der Praxis einsetzbare Berechnungsingenieur, der im Bauwesen ebenso gefragt ist wie in der Fahrzeugindustrie, der Luft- und Raumfahrttechnik, im Maschinenbau, der Energieversorgung, der Konsumgüterindustrie oder in der Biomechanik. Unter anderem bietet der Masterstudiengang Computational Mechanics hervorragende Möglichkeiten, nach erfolgreichem Diplom- beziehungsweise Bachelorstudium in ingenieurwissenschaftlichen Bereichen eine spezielle Qualifikation mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten anzustreben. Bewerbungen für den Studienbeginn im März 2006 werden noch entgegengenommen. Weitere Informationen zum Studiengang sind unter www.master-cm.de zu finden.

Die Präsidentin der Fachhochschule Lausitz, Brigitte Klotz, freute sich über den Erfolg der gemeinsamen Anstrengungen der Hochschulen in Vorbereitung des Studienganges. Insbesondere dankte sie im Rahmen der Vertragsunterzeichnung Prof. Dr. Claus König und Prof. Dr. Hartwig Hübel aus dem Fachbereich Architektur/ Bauingenieurwesen/ Versorgungstechnik der FH Lausitz für ihr Engagement. Der Rektor der Hochschule Zittau/Görlitz (FH), Prof. Dr. Rainer Hampel, hob die gute Zusammenarbeit beider Hochschulen zum Wohle der Studierenden hervor und brachte zum Ausdruck, dass der neue gemeinsame Studiengang Computational Mechanics als Beispiel für weitere Studiengänge dienen könne.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.