Sicherheitstechnische Gebäudeausrüstung live erlebt

(PresseBox) (Senftenberg, ) Im Rahmen der Science Academy waren 22 Schülerinnen und Schüler aus Cottbus und Senftenberg, aus Großräschen, Forst, Finsterwalde, Doberlug-Kirchhain, Spremberg und anderen Orten am 21. Februar 2009 an der Hochschule Lausitz (FH) in Cottbus zu Gast. In den modernen Laboren des Studiengangs Versorgungstechnik stand das Thema
"Sicherheitstechnische Gebäudeausrüstung" auf dem Programm eines Praktikums.

So zeigten Studiendekan Prof. Dr. Winfried Schütz, Dr. Steffen Gnoth und Dipl.-Ing. Torsten Toepel den Schülern nicht nur, wie sich Materialien im Brandfall verhalten. Sie informierten auch darüber, wie Brände vermieden und eingedämmt werden können. Ebenso erklärten sie, was im Hintergrund geschieht, wenn ein Brand ausbricht, erläuterten, wie Notstromversorgung und Sicherheitsbeleuchtung funktionieren.

Anhand einer Demonstrationssprinkleranlage wurde den Teilnehmern der Science Academy aufgezeigt, mit welcher Technik Personen und Güter im Brandfall geschützt werden können. Zum Abschluss freuten sich die Schüler nicht nur über Urkunden, sondern auch jeweils über einen vom Cottbuser Unternehmen Fleischhauer - einem Dienstleister für Gebäudetechnik und Kommunikationssysteme - bereitgestellten Rauchmelder.

Die Science Academy ist ein gemeinsames Projekt der Hochschule Lausitz und der Sparkasse Niederlausitz mit Unterstützung der Europäischen Sozialfonds und der Agentur für Arbeit Cottbus für Jugendliche der 7. bis 10. Klassen. Gemeinsam möchten die Partner, dem demographischen Wandel und einem wachsenden Bedarf an Akademikern Rechnung tragend, Schülerinnen und Schüler frühzeitig für Wissenschaft begeistern.

Weitere Informationen: www.hs-lausitz.de/schueler/science- academy.html

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.