Kjellberg-Stiftung ist erster Partner der Hochschule Lausitz im Nationalen Stipendienprogramm

Die Kjellberg-Stiftung Finsterwalde ist erster Ko-Finanzierer im Nationalen Stipendienprogramm für die Hochschule Lausitz

(PresseBox) (Senftenberg, ) Bereits vor der entscheidenden Sitzung des Bundesrates am 9. Juli 2010 hatte der Vorsitzende der Kjellberg-Stiftung, Dr. Norbert Pietsch, dem Präsidenten der Hochschule Lausitz, Prof. Dr. Günter H. Schulz, für das Jahr 2010 die Kofinanzierung von sechs Stipendien des Nationalen Stipendienprogramms (NaStipG) der Bundesregierung zugesagt.

Nachdem der Bund nun allein den staatlichen Anteil finanziert, wurde das Stipendienprogramm auf den Weg gebracht. Damit können nach Vorliegen der Verwaltungsvorschriften in Kürze die ersten Stipendien für leistungsstarke Studierende der Studiengänge Maschinenbau sowie Kommunikationstechnik und Elektrotechnik der Hochschule Lausitz vergeben werden.

Der Hochschulpräsident wertet dies als positives Signal und hofft auf viele "Nachahmer", denn ohne das besondere Engagement der regionalen Unternehmen wird das Nationale Stipendienprogramm nicht die gewünschte Wirkung entfalten können.

Mit dem Nationalen Stipendienprogramm wird das Ziel verfolgt, begabte Studierende an allen staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen in Deutschland durch ein Stipendium zu unterstützen. Ebenso sollen finanzielle Hindernisse für die Aufnahme eines Studiums abgebaut und Anreize für Spitzenleistungen geschaffen werden. Finanziert werden die Stipendien in Höhe von 300 Euro pro Monat zu gleichen Teilen von privaten Geldgebern und dem Staat gemeinsam.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.