Hochschule Lausitz und Sparkasse Spree-Neiße vertiefen Zusammenarbeit

(PresseBox) (Senftenberg, ) Mit einem Folgevertrag erneuerten die Hochschule Lausitz (FH) mit den Studienorten Senftenberg und Cottbus und die Sparkasse Spree-Neiße ihre langjährige Kooperation, die bereits seit dem Jahr 2002 besteht.

Zur Vertragsunterzeichnung begrüßte der Präsident der Hochschule, Prof. Dr. Günter H. Schulz, dieser Tage das Vorstandsmitglied der Sparkasse Spree-Neiße, Ralf Braun, sowie den Direktor der Direktion Cottbus-Süd, Jens Gerards, in Senftenberg. Die Kooperation für 2010 beinhaltet eine finanzielle Unterstützung der Hochschule durch die Sparkasse in Höhe von 10.000,00 Euro.

Der Präsident führte die Gäste über den modernen Hochschulcampus und durch das bundesweit einmalige Laborgebäude der Biotechnologie. Studiendekan Prof. Dr. Klaus-Peter Stahmann sowie Prof. Dr. Ursula Anderer und Prof. Dr. Jan-Heiner Küpper gaben unter anderem Erläuterungen zu aktuellen Forschungsprojekten im Bereich der Technischen Mikrobiologie, der Regenerativen Medizin und der Zellbasierten Diagnostik. Ebenso standen die Besichtigung eines neuen Algenreaktors im Bereich der Phototrophen Biotechnologie sowie eine Visite im architektonisch besonders interessanten, umfassend rekonstruierten Laborgebäude der Informatik auf dem Besuchsprogramm.

Nachdem sich die Gäste von der Leistungsfähigkeit der Hochschule überzeugt hatten, erörterten die Partner gemeinsam Ideen, um Forschung und Lehre noch stärker in die intensive Kooperation einzubeziehen. Die Sparkasse Spree-Neiße unterstützte in den vergangenen Jahren unter anderem das im Fachbereich Musikpädagogik angesiedelte Akademische Orchester der Hochschule Lausitz, Collegium musicum, aber auch die Wissenschaftstage der Hochschule, Workshops mit ausländischen Dozenten und den gemeinsamen Hochschulball mit der BTU Cottbus. Mit ihren Darbietungen waren Musiker aus dem Fachbereich Musikpädagogik Mitgestalter von Veranstaltungen der Sparkasse.

Die Hochschule Lausitz und die Sparkasse Spree-Neiße wollen auch künftig mit gemeinsamen Projekten zur Entwicklung der Region beitragen und sich dafür engagieren, dass junge Menschen hier eine Perspektive haben.

Bildunterschrift: Am neuen Algenreaktor im Bereich Phototrophe Biotechnologie der HL. (v. re.): der Präsident der Hochschule Lausitz, Prof. Dr. Günter H. Schulz, das Vorstandsmitglied der Sparkasse Spree-Neiße, Ralf Braun, und der Direktor der Direktion Cottbus-Süd, Jens Gerards. Foto: Witzmann

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.