Bombardier wird mit Lieferung von weiteren 60 Elektrotriebzügen für die australische Queensland Rail beauftragt

(PresseBox) (Berlin, ) Bombardier Transportation und der Joint Venture-Partner Downer EDI Rail haben von der Regierung der australischen Provinz Queensland einen Auftrag über den Bau von 20 dreiteiligen Nahverkehrszügen erhalten. Der Auftrag hat einen Wert von etwa 104 Millionen Euro (131 Millionen US-Dollar / 205 Millionen australische Dollar), wobei auf Bombardier ein Anteil von ungefähr 48 Millionen Euro (60 Millionen US-Dollar /93 Millionen australische Dollar) entfällt. Die Auslieferung der Züge soll im August 2010 beginnen und bis Dezember 2011 abgeschlossen sein.

Die jüngste Bestellung ist ein Folgeauftrag aus einem Auftrag zur Lieferung der SMU260- Züge, die zurzeit bei der Queensland Rail (QR) in Betrieb genommen werden und für eine höhere Beförderungskapazität über das gesamte QR-Netz hinweg sorgen werden.

"Die neuen SMU260-Züge haben sich bei unseren Kunden als äußerst beliebte Fahrzeuge erwiesen", freut sich Paul Scurragh, Executive General Manager bei der Queensland Rail."Wir sind hochzufrieden, mit den zusätzlichen 20 Zügen in unserer Flotte die dringend benötigte Kapazitätssteigerung des Netzes umsetzen zu können."

"Der Auftrag macht deutlich, welches Vertrauen die Queensland Rail in dieses Fahrzeug setzt, das sich bereits im Einsatz bewährt hat. Dies beruht nicht zuletzt auf der Grundlage von über 30 Jahren Erfahrung in der Einsatzumgebung", so Dan Osborne, Managing Director bei Bombardier Transportation Australia. "Einschließlich der neu auszuliefernden Züge werden insgesamt 650 vom Joint Venture gebaute Wagen bei QR im Einsatz sein."

Bombardier ist im Rahmen des Projekts für die Gesamtkonstruktion des Fahrzeugs, die Integration der Fahrzeugsysteme, die Entwicklung der Drehgestelle sowie für die Lieferung von Antriebs-, Stromversorgungs- und Kommunikationssystemen verantwortlich. Bei den Zügen handelt es sich um Schmalspurfahrzeuge aus Edelstahl mit einem 25 kV-Antrieb, bei denen eine Vielzahl von ausgereiften Systemen zum Einsatz kommt, die sich im Einsatz bei der Queensland Rail bewährt haben, etwa das zuverlässige BOMBARDIER MITRACAntriebssystem.Die Züge werden im Einsatz Geschwindigkeiten von bis zu 130 km/h erreichen.

Die Montage der neuen Züge erfolgt im Joint Venture-Werk EDI Rail - Bombardier in Maryborough, Queensland. Die Antriebsausrüstung wird von den Bombardier Transportation-Standorten Västerås, Schweden, und Pittsburgh, USA geliefert. Die Prüfung und Inbetriebnahme übernehmen beide Unternehmen im Rahmen des Joint Venture.Queensland Rail hat in Brisbane und Perth bereits mehr als 600 Schmalspurfahrzeuge im Einsatz.

www.theclimateisrightfortrains.com

Bombardier Transportation

Zu Bombardier Transportation

Bombardier Transportation hat seinen weltweiten Hauptsitz in Berlin/Deutschland und ist in über 60 Ländern vertreten. Über 100.000 Schienenfahrzeuge von Bombardier sind rund um den Globus unterwegs. Als Weltmarktführer in der Schienenverkehrstechnik bietet Bombardier Transportation das umfassendste Produktportfolio.

Zu Bombardier

Bombardier Inc. ist einer der weltweit führenden Anbieter innovativer Verkehrslösungen, von Regionalflugzeugen und Business-Jets bis hin zu Schienenverkehrstechnik und den damit verbundenen Systemen und Dienstleistungen. Der internationale Konzern hat seinen Hauptsitz in Kanada. Im letzten Geschäftsjahr (Ende: 31. Januar 2008) belief sich der Gesamtumsatz auf 17,5 Milliarden US-Dollar. Die Bombardier-Aktien werden an der Börse in Toronto notiert (BBD). Darüber hinaus ist Bombardier sowohl weltweit als auch für Nordamerika im Dow Jones Sustainability Index gelistet. Aktuelle Mitteilungen und weitere Informationen finden Sie unter www.bombardier.com.

BOMBARDIER und MITRAC sind Marken der Bombardier Inc oder ihrer Tochtergesellschaften.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.