Bombardier gibt Finanzergebnis für das zweite Quartal zum 31. Juli 2010 bekannt

(PresseBox) (Monreal, ) .
- Konzernumsatz in Höhe von USD 4,1 Mrd. gegenüber USD 4,9 Mrd. im letzten Geschäftsjahr
- EBITDA in Höhe von USD 331 Mio. gegenüber USD 436 Mio. im letzten Geschäftsjahr
- EBIT in Höhe von USD 231 Mio. bzw. 5,7% des Umsatzes im Vergleich zu USD 313 Mio. bzw. 6,3% im letzten Geschäftsjahr
- Nettogewinn in Höhe von USD 148 Mio. gegenüber USD 202 Mio. im letzten Geschäftsjahr
- Ergebnis je Aktie in Höhe von USD 0,08 im Vergleich zu USD 0,11 im letzten Geschäftsjahr
- Mittelabfluss in Höhe von USD 508 Mio. gegenüber einem Free Cashflow von USD 18 Mio. im letzten Geschäftsjahr
- Guter Bestand an liquiden Mitteln in Höhe von USD 2,8 Mrd.
- Solider Auftragsbestand im Umfang von USD 47,4 Mrd.

Bombardier gab heute das Finanzergebnis für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2011 bekannt. Der Umsatz lag bei USD 4,1 Mrd. gegenüber USD 4,9 Mrd. im gleichen Zeitraum des vergangenen Geschäftsjahres. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) belief sich auf USD 231 Mio. gegenüber USD 313 Mio. im Vorjahreszeitraum. Die EBIT-Marge lag bei 5,7% gegenüber 6,3% im Vorjahr.

Der Nettogewinn im zweiten Quartal zum 31. Juli 2010 belief sich auf USD 148 Mio. gegenüber USD 202 Mio. im Vorjahreszeitraum. Das verwässerte Ergebnis je Aktie (EPS) lag bei USD 0,08 gegenüber USD 0,11 im letzten Geschäftsjahr. Der eingesetzte Free Cashflow (Cashflow aus operativer Geschäftstätigkeit abzüglich der Nettozugänge zum Anlagevermögen und den immateriellen Vermögenswerten) belief sich im zweiten Quartal zum 31. Juli 2010 auf USD 508 Mio. gegenüber einem Free Cashflow von USD 18 Mio. im letzten Geschäftsjahr. Der Bestand an liquiden Mitteln lag zum 31. Juli 2010 bei USD 2,8 Mrd. im Vergleich zu USD 3,4 Mrd. zum 31. Januar 2010. Der Gesamtauftragsbestand belief sich zum 31. Juli 2010 auf USD 47,4 Mrd. gegenüber USD 43,8 Mrd. zum 31. Januar 2010.

"In diesem Quartal profitierte Bombardier Transportation von seinem umfangreichen Produktportfolio und seiner starken globalen Marktposition und konnte einen hohen Auftragseingang verbuchen. Der Geschäftsbereich steigerte seine Profitabilität und verbuchte Neubestellungen im Wert von USD 4,3 Mrd., wobei das Verhältnis Auftragseingang zu Umsatz (booktobill) bei 2,0 lag. Der Auftragsbestand steigerte sich damit auf USD 30,3 Mrd.", erklärte Pierre Beaudoin, President und Chief Executive Officer von Bombardier Inc.

"Das schwierige wirtschaftliche Umfeld wirkt sich weiterhin auf das Finanzergebnis von Bombardier Aerospace aus. Es gibt jedoch Anzeichen einer Erholung, die sich am deutlichen Rückgang der Stornierungen von Businessflugzeug-Bestellungen ablesen lassen."

"Insgesamt sind unsere langfristigen Aussichten gut. Die Entwicklung unserer neuen Produkte verläuft nach Plan und wir konzentrieren uns weiter auf die Verbesserung unserer Kostenstruktur und unseres Cashflows", ergänzte Pierre Beaudoin.

Bombardier Aerospace

Der Umsatz von Bombardier Aerospace belief sich auf USD 2 Mrd. gegenüber USD 2,4 Mrd. im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das EBIT lag bei USD 91 Mio., womit sich für das zweite Quartal zum 31. Juli 2010 eine EBIT-Marge von 4,6% ergibt. Dem stehen USD 154 Mio. bzw. 6,4%, im letzten Geschäftsjahr gegenüber. Der eingesetzte Free Cashflow lag bei USD 287 Mio. gegenüber einem eingesetzten Free Cashflow in Höhe von USD 10 Mio. im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Der Auftragsbestand von Bombardier Aerospace belief sich zum 31. Juli 2010 auf USD 17.1 Mrd. gegenüber USD 16.7 Mrd. zum 31. Januar 2010.

Laut neuester Einschätzung der General Aviation Manufacturers Association (GAMA) war Bombardier Aerospace bei Businessflugzeugen sowohl hinsichtlich des Umsatzes als auch hinsichtlich der ausgelieferten Einheiten erneut Marktführer. Im Bereich Verkehrsflugzeuge zählten zum Auftragseingang im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2011 unter anderem eine Bestellung von acht CRJ900 NextGen Flugzeugen durch die Deutsche Lufthansa AG im Wert von USD 317 Mio. (lt. Listenpreis) sowie eine Bestellung von sieben Q400 NextGen Turboprop-Maschinen durch Qantas Airlines im Wert von USD 218 Mio (lt. Listenpreis).

Bombardier Transportation

Der Umsatz von Bombardier Transportation belief sich im zweiten Quartal zum 31. Juli 2010 auf USD 2,1 Mrd. gegenüber USD 2,5 Mrd. im selben Vorjahreszeitraum. Das EBIT lag bei USD 140 Mio. im Vergleich zu USD 159 Mio. in der Vorjahresperiode, während die EBIT-Marge einen Wert von 6,6% gegenüber 6,2% im letzten Geschäftsjahr erreichte. Der eingesetzte Free Cashflow belief sich im zweiten Quartal auf USD 132 Mio. gegenüber einem Free Cashflow von USD 149 Mio. im Vorjahreszeitraum. Der Auftragsbestand lag zum 31. Juli 2010 bei insgesamt USD 30,3 Mrd. gegenüber USD 27,1 Mrd. zum 31. Januar 2010.

Im zweiten Quartal konnte Bombardier Transportation Neubestellungen im Wert von USD 4,3 Mrd. gegenüber USD 3 Mrd. im letzten Geschäftsjahr verzeichnen. Somit ergibt sich ein Verhältnis Auftragseingang zu Umsatz (booktobill) von 2,0 gegenüber 1,2 im entsprechenden Zeitraum des letzten Geschäftsjahres. Die Bestellungen kommen aus den verschiedensten Regionen der Welt und beinhalten u.a. einen Vertrag über die Lieferung von 59 TWINDEXX-Doppelstockzügen an die Schweizerischen Bundesbahnen SBB im Gesamtwert von USD 1,6 Mrd. Hierbei handelt es sich um die größte Fahrzeugbestellung in der Geschichte der SBB.

Bombardier Transportation schloss außerdem einen Vertrag mit dem Nahverkehrsbetreiber Metrolinx in Toronto über die Lieferung von 182 FLEXITY-Straßenbahnen im Wert von USD 745 Mio. ab und unterzeichnete im Königreich Saudi Arabien den ersten Vertrag über Lieferung, Montage, Betrieb und Wartung eines 3,6 km langen INNOVIA Monorail 300-Systems im Wert von USD 241 Mio.

Nach Quartalsende erhielt unser chinesisches Joint-Venture Sifang (Qingdao) Transportation Ltd. eine Bestellung über 40 CRH1-Hochgeschwindigkeitszüge vom chinesischen Eisenbahnministerium (MOR) im Wert von USD 761 Mio. Der Anteil von Bombardier Transportation liegt bei USD 373 Mio.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.