Boeing veröffentlicht Umweltbericht 2010

(PresseBox) (Chicago, ) Boeing hat die Kohlendioxid-Emissionen der großen USEinrichtungen des Unternehmens seit 2002 auf umsatzbereinigter Basis berechnet um 31 Prozent reduziert. Zudem hat das Unternehmen in diesem Zeitraum umsatzbereinigt den Energieverbrauch um 32 Prozent, die Erzeugung von Sondermüll um 38 Prozent und den Wasserverbrauch um 43 Prozent reduziert.

Auch auf einer absoluten Basis (nicht umsatzbereinigter Basis) verzeichnet Boeing stetigen Fortschritt im Umweltverhalten. Das sind einige Highlights aus dem "2010 Environment Report" von Boeing, der heute veröffentlicht wurde.

Neben einer detaillierten Bilanzierung der Emissionen legt der Bericht den Schwerpunkt auf Maßnahmen, die Boeing ergreift, um die Umweltleistung seiner Produkte zu verbessern und die Umweltauswirkungen seiner weltweiten Tätigkeiten zu reduzieren.

Hierzu zählen:

- Die Herstellung der zwei neuesten Zivilflugzeuge der Welt, des 787 Dreamliner und der 747-8, die wesentlich treibstoffsparender sind und weniger Emissionen erzeugen als die Flugzeuggeneration, die sie ersetzen werden.

- Wegweisende Forschung im Bereich nachhaltiger Biotreibstoffe für Zivilund Militärflugzeuge. Nachhaltige Biotreibstoffe werden aus Algen und anderen nachwachsenden Rohstoffen erzeugt, die weder um Flächen noch um Wasser mit Nahrungsmittelquellen konkurrieren. Im Laufe ihres Lebenszykluses reduzieren sie Treibhausgas-Emissionen und bieten die Möglichkeit, die Abhängigkeit der Luftfahrtindustrie von fossilen Brennstoffen zu reduzieren.

- Die Entwicklung von Maßnahmen, die die Effizienz des globalen Flugsicherungsnetzwerks verbessern. So können Passagiere ihr Reiseziel schneller erreichen und die CO2-Emissionen des zivilen Luftverkehrs können um bis zu 12 Prozent reduziert werden. Eine Reduzierung der Dauer des durchschnittlichen Verkehrsflugs um eine Minute würde jährlich schätzungsweise 4,8 Millionen Tonnen Kohlendioxid-Emissionen einsparen.

- Die Zusammenarbeit mit Zulieferern auf der ganzen Welt, um sie bei der Reduzierung ihrer Auswirkungen auf die Umwelt und bei der Verbesserung ihrer Geschäftsabläufe zu unterstützen.

- Verringerung der Chemikalien, die bei der Herstellung und Wartung von Luft- und Raumfahrt-Produkten verwendet werden.

- Die Entwicklung von Solarzellen, Brennstoffzellen und ähnlichen Energietechnologien.

"Wir wissen, wie wichtig es ist, unser Ökosystem zu schützen", sagte Mary Armstrong, Vice President für Environment, Health and Safety bei Boeing, "und unsere Mitarbeiter entwickeln derzeit innovative Lösungen, um globale Probleme wie Umweltverschmutzung und Klimawandel anzugehen."

Der Bericht informiert über die Umweltauswirkungen der Tätigkeiten von Boeing in den Vereinigten Staaten, Australien und Kanada. Zudem erläutert er Maßnahmen, die Boeing ergreift, um Standorte wiederherzustellen, die von vergangenen Geschäftsaktivitäten betroffen sind.

Den dritten, jährlich erscheinenden Environment Report finden Sie hier:
http://www.boeing.com/aboutus/environment/environment_report_10/index.html.

Boeing International Corporation

Boeing ist das weltweit führende Luft- und Raumfahrtunternehmen und der größte Hersteller von Verkehrs- und Militärflugzeugen zusammen. Boeing entwickelt und produziert zudem Drehflügler, Satelliten, Verteidigungssysteme und hoch entwickelte Informations- und Kommunikationssysteme. Boeing betreibt als einer der wichtigsten Dienstleister der NASA das Space Shuttle und die Internationale Raumstation ISS. Die Firma bietet zahlreiche Dienstleistungen zur Unterstützung von Kunden aus dem militärischen Bereich und von Verkehrsfluglinien. Boeing hat Kunden in mehr als 90 Ländern weltweit und ist gemessen am Umsatz einer der größten Exporteure der USA. Boeing hat seinen Sitz in Chicago und beschäftigt 160.000 Mitarbeiter in den USA und 70 weiteren Ländern. 2009 betrug der Umsatz 68,3 Mrd. US-Dollar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.