Boeing startet 787 Dreamliner Flugtraining und präsentiert 787-Trainingsgeräte

(PresseBox) (Seattle (im US-Bundesstaat Washington), ) Boeing Training & Flight Services hat nach der vorläufigen Genehmigung der U.S. Federal Aviation Administration (FAA) für seine 787 Flugtrainingsgeräte in Seattle mit dem Flugzulassungstraining für den 787 Dreamliner begonnen. Als Teil des Flugtrainings üben Piloten auf einem 787 Flachbildschirm-Trainingsgerät sowie an einem 787 Flugsimulator. Beide Geräte werden von Thales hergestellt.

"Die Innovationen der 787 waren Maßstab für die Entwicklung eines besonders effizienten Trainingsplans, der auf die Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnitten ist und moderne Simulationsgeräte einsetzt", sagte Sherry Carbary, Vice President Flight Services bei Boeing Commercial Airplanes. "Mit der Genehmigung der FAA für unsere Flugtrainingsgeräte sind wir auf gutem Wege, um qualifizierte und kompetente Crews auszubilden."

Der Status "vorläufig" der Genehmigung wird aufgehoben, sobald das Flugzeug vollständig zugelassen ist. Regionale FAA-Stellen werden Trainingskurse genehmigen, die für einzelne Betreiber individuell angepasst sind. Diese können ebenfalls auf einer vorläufigen Genehmigung vor der endgültigen Zulassung des Flugzeugs basieren.

"Wir freuen uns über die Fortschritte bei der Bereitstellung von Produkten und Services zur Unterstützung unserer Kunden", sagte Mike Fleming, 787 Director of Services and Support bei Boeing Commercial Airplanes. "Dies ist eine spannende Zeit für unsere Kunden und ein wichtiger Meilenstein für das gesamte Team von Boeing auf dem Weg zur Erstauslieferung der 787."

Es gibt weltweit derzeit acht Trainingseinrichtungen von Boeing Training & Flight Services an fünf Standorten: Tokio, Singapur, Shanghai, Seattle und Gatwick, UK.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.