BMC Messsysteme GmbH (bmcm) - Innovative Messtechnik "made in Germany"

Schneller Datenlogger mit Fernabfragefunktion

(PresseBox) (Maisach/München, ) Das autarke Messsystem meM-LOG-SE von BMC Messsysteme GmbH (bmcm) zeichnet sich durch Multifunktionalität, Kompaktheit und mobile Einsetzbarkeit aus. Die Fernabfrage von Messdaten über Modem schafft Unabhängigkeit von örtlichen Gegebenheiten und ermöglicht die schnelle Analyse von Störfällen.

Der Servicetechniker eines maschinellen Herstellungsbetriebs hat am Wochenende Bereitschaft. Um Störungen und lange Ausfallzeiten auf ein Minimum zu reduzieren, werden die Produktionsmaschinen des Unternehmens ständig überwacht. Außerdem zeichnet man zur Qualitätssicherung wichtige Faktoren im Produktionsprozess lückenlos auf. Wird wohl der Servicetechniker das Wochenende im Betrieb verbringen?

Bei der Entwicklung eines Fahrzeug stehen Testfahrten an, um dessen Fahreigenschaften in der Praxis zu beobachten. Sogenannte "Erlkönige" werden mit Messinstrumenten ausgestattet und auf der Straße erprobt. Wird wohl der Testfahrer eines Motorrads einen PC mit Messsystem auf sein Fahrzeug montieren müssen?

Veränderungen an Schienenanlagen, die sich durch klimatische und örtliche Gegebenheiten ergeben, können katastrophale Auswirkungen haben. Eine permanente Überwachung problematischer Strecken ist unbedingt erforderlich. Wie wird wohl der wissenschaftliche Mitarbeiter des beauftragten Instituts die Frage der Stromversorgung des Messsystems an schwer zugänglichen Stellen lösen?

Mit dem Datenlogger meM-LOG-SE gibt die BMC Messsysteme GmbH (bmcm), Hersteller für "Innovative Messtechnik made in Germany" eine Antwort auf diese Fragen. (--> http://www.bmcm.de/ger/pr-mem-log-se.html )

Als vollständig autarkes Messsystem zeichnet der meM-LOG-SE Signale an 16 analogen (12 Bit) im 5V-Messbereich und 2 digitalen Eingängen mit bis zu 100Hz auf - ohne Verbindung zu PC oder externer Stromversorgung.

Die Aufzeichnung von Signalen erfolgt entweder kontinuierlich oder in einem sogenannten Alarmmodus, bei dem Messdaten nur gespeichert werden, solange ein kanalweise eingestellter Normalbereich verlassen wurde. In diesem Fall wird zusätzlich ein Alarmausgang geschaltet, so dass bei Störfällen Maschinen automatisch abgeschaltet oder Alarmgeräte eingeschaltet werden können.

Der Datenlogger kann optional mit Ringspeicher betrieben werden. Sobald der Speicher voll ist, werden alte Messwerte überschrieben. Noch während einer laufenden Aufzeichnung können die Messdaten im Hintergrund ausgelesen werden - ideal für Langzeitmessungen.

Die Signalübertragung zum PC erfolgt entweder über USB oder RS232. Fernbedienung und Abfrage des Loggers über Modem ist möglich.

Die wichtigsten Befehle (z. B. Start/Stop) zur Bedienung des Datenloggers werden über eine Taste ausgeführt. Auch hier ist persönliche Anwesenheit zum Start einer Aufzeichnung nicht notwendig, da über die kostenlos inbegriffene Bediensoftware "ST-meM-LOG SE" Datum und Uhrzeit für den Start der Messung eingestellt werden kann.

Die Messdaten werden in eine Datei vom Format *.txt oder *.lfx geschrieben, so dass sie als Zahlenwerte ausgewertet oder als grafische Kurvenzüge in der professionellen Messsoftware NextView®4 angezeigt werden können. (--> http://www.nextview.de )

Der Servicetechniker, der mit einem meM-LOG-SE die Produktion überwachen lässt, verbringt sein Wochenende zu Hause und wird dort bei Störfällen automatisch benachrichtigt. Dorthin lässt er sich per Modem die Messdaten übertragen, führt Analysen durch, die ihm Aufschluss über die Ursache der Störung geben können und trifft nun Maßnahmen, um das Problem zu beheben. Der Testfahrer hat keine Mühe für den nur 600g leichten Datenlogger im kompakten Alugehäuse (Format ca. 17cm*11cm*3cm) einen Platz zu finden, zumal er keinen Gedanken an die Stromversorgung verschwenden muss. Der wissenschaftliche Mitarbeiter positioniert den Logger für die Langzeitüberwachung der Schienenanlage an einer geschützten Stelle. Er benötigt nur eine Abtastung pro Stunde. Für den Rest des Tages sind nur die Grundfunktionen des meM-LOG-SE aktiv, was die Akkubetriebszeit um Wochen verlängert.

Der Datenlogger meM-LOG-SE der BMC Messsysteme GmbH (bmcm) hat die passenden Antworten für Langzeitmessungen, Störfallüberwachung und mobilen Einsatz.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.