BMBF fördert Medizintechnik mit 9,1 Millionen Euro

Staatssekretär Braun ehrt Gewinner des Innovationswettbewerbs / Braun: "So kommt exzellente Forschung schneller den Patienten zu Gute

(PresseBox) (Berlin, ) Ob schonende Herz-Operation, bildgebende Diagnostik bei Krebserkrankungen oder belastbarer Knochenersatz - die moderne Medizin ist ohne hervorragende Medizintechnik nicht denkbar. Für ihre exzellenten Ideen zur Entwicklung patientennaher medizintechnischer Produkte wurden am heutigen Donnerstag 15 Forscherteams ausgezeichnet. Die Gewinner des diesjährigen "Innovationswettbewerbs zur Förderung der Medizintechnik erhalten für ihre Projekte insgesamt rund 9,1 Millionen Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). "Durch diesen bereits zum zwölften Mal ausgerufenen Wettbewerb ermöglichen wir, dass innovative Forschung schneller auf den Markt und damit den Menschen zu Gute kommt, sagte Helge Braun, parlamentarischer Staatssekretär im BMBF, auf dem Innovationsforum Medizin in Berlin.

Zu den Preisträgern zählt ein Wissenschaftlerteam aus Lübeck und der Region um Stuttgart, das einen neuen Test zur schnelleren und genaueren Erkennung von gefährlichen Pilzinfektionen entwickelt. Infektionen durch Schimmel- und Hefepilze können besonders für Menschen, deren Immunabwehr durch Krankheit oder Medikamente geschwächt ist, lebensbedrohlich sein.

Ein Forscherverbund aus Ulm hat die Jury mit der Entwicklung einer Technik überzeugt, die festsitzenden Zahnersatz zur Behandlung darunter liegender Zahnsubstanz unbeschädigt entfernen soll. Die neuartige zementene Haftschicht wird mit Laserlicht aufgelöst, sodass Kronen und Brücken zur Behandlung leicht entfernt und danach wieder eingesetzt werden können. Die Kostenersparnis könnte alleine in Deutschland hunderte Millionen Euro betragen.

Die Preise werden traditionell im Rahmen des Innovationsforums Medizintechnik vergeben, das Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Industrie und Politik zusammenbringt. "Medizintechnik ist ein bedeutender Wachstumsmotor und eine der wichtigsten Zukunftsbranchen unseres Landes. Ökonomisch erfolgreiche Hightech-Produkte werden nicht zuletzt gebraucht, um Arbeitsplätze zu sichern, sagte Braun. Der Ausbau des deutschen Leitmarkts Medizintechnik ist ein Ziel der Hightech-Strategie 2020 für Deutschland.

Das BMBF veranstaltet das Innovationsforum Medizintechnik gemeinsam mit dem Bundesverband Medizintechnologie e.V. (BVMed), dem Deutschen Industrieverband für optische, medizinische und mechatronische Technologien e. V. (SPECTARIS), dem Zentralverband Elektrotechnik- und Elektroindustrie e. V. (ZVEI), dem Medizinischen Fakultätentag, sowie in diesem Jahr erstmalig auch mit der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) und dem Verband der Diagnostica-Industrie (VDGH).

Eine Übersicht über sämtliche 15 Gewinnerprojekte sowie weitere Informationen zum Innovationswettbewerb Medizintechnik 2010 finden Sie unter http://www.bmbf.de/de/13995.php

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.