PacketShaper 12000: Neue Appliance von Blue Coat für Monitoring und Kontrolle von Anwendungen im WAN

Bis zu 3 GBit/s Durchsatz; automatische Kontrolle von Web-Anwendungen durch branchenweit erste Klassifizierung auf Basis der URL-Kategorie

(PresseBox) (München, ) Blue Coat Systems (Nasdaq: BCSI), der Technologieführer im Bereich Application Delivery Networking, stellt heute seinen neuen PacketShaper® 12000 vor. Das neue Top-Modell der Appliance-Reihe für Bandbreitenoptimierung sowie Monitoring und die Kontrolle von Anwendungen auf WAN-Strecken verarbeitet bis zu 3 GBit/s an Datenverkehr. Neu für alle PacketShaper-Appliances ist zudem die Klassifizierung von Webanwendungen und -inhalten auf Basis ihrer URL-Kategorie. So können Unternehmen ohne administrative Mehrarbeit neben mehr als 700 Anwendungen nun auch webbasierte Applikationen entsprechend ihrer Kategorie beschleunigen, ausbremsen oder blockieren.

PacketShaper®-Appliances von Blue Coat® sorgen schon seit langem in Unternehmen dafür, dass die wirklich wichtigen Applikationen immer Vorfahrt auf den WAN-Verbindungen erhalten. Durch die Analyse des Netzwerkverkehrs bis auf Layer-7 erkennen und überwachen sie dazu die Datenströme von mehr als 700 Anwendungen. Das Shaping-Modul in den Appliances sorgt dafür, dass latenzempfindliche Geschäftsanwendungen eine garantierte Bandbreite erhalten, während weniger erwünschte Applikationen ausgebremst oder blockiert werden.

Mit dem PacketShaper 12000 bringt Blue Coat nun ein neues Top-Modell auf den Markt, das die Leistungsfähigkeit des PacketShaper 10000 mehr als verdoppelt. Mit bis zu 3 GBit/s Durchsatz an typischem Unternehmensdatenverkehr stellt die neue Appliance eine leistungsstarke Plattform für die Optimierung der mittlerweile komplex gewordenen Mischung aus Anwendungen und Inhalten dar.

Neue automatische Klassifizierung von Webanwendungen

Durch die neue und branchenweit erste Klassifizierung von Webanwendungen und -inhalten auf Basis ihrer URL-Kategorie sind jetzt alle PacketShaper-Appliances in der Lage, ohne Updates oder neue Richtlinien auch neue Webanwendungen und -inhalte zu kontrollieren. Das Ganze funktioniert so: Um den Datenverkehr von Webanwendungen und -inhalten in Echtzeit zu verstehen, greifen PacketShaper ab sofort auf den cloudbasierten WebPulse(TM) -Dienst von Blue Coat zurück. Dieser verfügt inzwischen über 70 Millionen Nutzer, die laufend Informationen über Webinhalte austauschen. Mit Hilfe von WebPulse können PacketShaper-Appliances so mehrere zehn Millionen Websites und Milliarden von URLs in 80 logisch gegliederte und leicht zu administrierende Kategorien einteilen. Dies wiederum ermöglicht es den Appliances, auf ähnliche Inhalte bereits erstellte Richtlinien anzuwenden. WebPulse weist jeder URL bis zu vier verschiedene Kategorien zu, was einen noch präziseren und feiner abgestuften Umgang mit Webanwendungen und Inhalten ermöglicht. Beispielsweise können Unternehmen so den Zugriff auf Status-Updates und Chats in Facebook erlauben und gleichzeitig die Bandbreite von Facebook-Spielen begrenzen.

Skalierbare Richtlinien für die Anwendungen von morgen

Mit Hilfe der neuen Klassifizierung nach URL-Kategorien in den Blue Coat PacketShaper-Appliances können Organisationen heute Richtlinien erstellen, die sich automatisch auch auf neue Inhalte und Anwendungen anwenden lassen. Dazu ist es weder notwendig, neue Signaturen herunterzuladen oder Konfigurationen zu ändern noch eine neue Policy zu erstellen. Wenn beispielsweise ein neues Online-Spiel auftaucht, ordnet es WebPulse sofort der Kategorie "Spiele" zu. Ab diesem Moment können PacketShaper-Appliances dessen Datenverkehr auf Basis der Richtlinie für diese Kategorie kontrollieren.

Traditionelle Lösungen, die Anwendungen allein anhand von Domain-Namen erkennen, sind nicht skalierbar und flexibel genug, um mit dem rasanten Wachstum von webbasierten Anwendungen und Inhalten Schritt zu halten. Denn solche Lösungen benötigen einen Administrator, der für jedes neue Online-Spiel eine neue Richtlinie erstellt - selbst wenn eine identische Richtlinie bereits für alle anderen klassifizierten Spiele aktiv ist. Ohne die Möglichkeit, Richtlinien für Gruppen von ähnlichen Inhalten zu erstellen und zu verwalten, werden solche Lösungen extrem arbeitsintensiv und letztlich nicht mehr administrierbar. Zudem bietet dieser Ansatz nicht die feinen Abstufungsmöglichkeiten bei der Kontrolle von Sites wie Facebook, deren Datenverkehr in viele verschiedene Kategorien fällt. Hierzu zählen beispielsweise E-Mail, Chat, Video und Spiele, die eine Organisation womöglich unterschiedlich behandeln möchte.

Skalierbares Reporting für Unternehmen

Blue Coat hat neben dem PacketShaper auch seine zentrale Reporting-Plattform IntelligenceCenter für verteile Appliances erweitert, um dort auch Auswertungen nach der neuen Klassifizierung durch URL-Kategorien zu ermöglichen. Das neue IntelligenceCenter 3 sammelt zudem Daten bis zu zehnmal schneller ein und ist mit neuen rollenbasierten Zugriffskontrollen ausgestattet. Damit lassen sich flexibel spezifische Rollen und Funktionen von Netzwerkadministratoren festlegen. Mit der rollenbasierten Kontrolle können Unternehmen und Organisationen Aktionen wie das Abrufen von Berichten, die Verwaltung von Alarmen und die Veränderung von Topologien für bestimmte Ressourcen wie Geräte, Regionen oder Sites festlegen.

"Die Integration von WebPulse ermöglicht PacketShaper-Appliances eine umfassende dynamische Sicht auf Webinhalte und -anwendungen. Für Unternehmen bedeutet dies, dass sie bereits heute Richtlinien für die Anwendungen von morgen festlegen können", sagt Dietmar Schnabel, Sales Director DACH bei Blue Coat Systems. "Dieses Wissen gemeinsam mit der leistungsstarken Kontrolle von Bandbreite und Anwendungen - der Basis der PacketShaper-Appliances - gibt Organisationen die Vorhersehbarkeit bei der Leistung, die sie für ihre kritischen webbasierten Geschäftsanwendungen benötigen. Zudem erhalten sie die Flexibilität, Richtlinien auch für andere webbasierte Inhalte festzulegen."

Preise und Verfügbarkeit

Die Klassifizierung von Webanwendungen und -inhalten auf Basis der URL-Kategorie ist als Software-Upgrade auf PacketShaper 8.6 für alle Kunden mit einem gültigen Wartungsvertrag für eine PacketShaper-Appliances ab sofort erhältlich. Die neuen PacketShaper-12000-Appliances werden voraussichtlich ab Dezember 2010 zu Preisen ab 55.000 US-Dollar verfügbar sein. IntelligenceCenter 3 ist ab sofort für alle Kunden mit einem gültigen Wartungsvertrag für IntelligenceCenter erhältlich.

Vorbehalt bei Zukunftsaussagen

Alle Aussagen in diesem Dokument, die nicht ausschließlich die Vergangenheit betreffen, sind Zukunftsaussagen. Dies schließt alle in die Zukunft gerichteten Aussagen ein, die Geschäftsaussichten, finanzielle und betriebliche Ergebnisse, Vorstellungen, Erwartungen, Meinungen, Absichten oder Strategien von Blue Coat Systems betreffen sowie alle Aussagen über die Fähigkeiten und die erwarteten Leistung der Produkte von Blue Coat Systems. Alle Zukunftsaussagen in diesem Dokument basieren auf Informationen, die Blue Coat Systems zum jetzigen Zeitpunkt bekannt sind und Blue Coat Systems übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Meldung enthaltenen Aussagen zu aktualisieren. Die Zukunft betreffende Aussagen können mit bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten verbunden sein. Dies kann zur Folge haben, dass die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen wesentlich von den geäußerten Erwartungen und Annahmen abweichen. Die hier dargestellten sowie andere Risiken und Unsicherheiten, die die Geschäftstätigkeit von Blue Coat Systems betreffen, werden in den jeweiligen Meldungen von Blue Coat Systems an die US Securities and Exchange Commission beschrieben.

Blue Coat und andere Produktnamen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen von Blue Coat Systems, Inc. in den Vereinigten Staaten von Amerika und anderen Ländern. Alle anderen genannten Warenzeichen, Markennamen oder Dienstleistungsmarken gehören ihren entsprechenden Eigentümern.

Blue Coat Systems GmbH

Blue Coat Systems ist Technologieführer im Bereich Application Delivery Networking (ADN). Die ADN-Infrastrukturlösungen des amerikanischen Herstellers liefern einen Überblick über die Anwendungen im Netzwerk, schützen die Internetkommunikation von Unternehmen und beschleunigen unternehmenskritische Anwendungen im Weitverkehrsnetz (WAN). Die Appliances und Client-Lösungen von Blue Coat bieten damit einen optimierten und sicheren Informationsfluss von Daten und Anwendungen zu jedem Nutzer, über jede Art von Netzwerk und an jeden beliebigen Ort. Diese Anwendungsintelligenz ermöglicht es Unternehmen, ihre Netzwerkinvestitionen mit ihren Geschäftsanforderungen abzustimmen, Entscheidungsprozesse zu beschleunigen sowie Geschäftsanwendungen zu schützen. Blue Coat hat weltweit bereits mehr als 100.000 Appliances verkauft. Zu den Kunden zählen unter anderem Merck, die Süddeutsche Klassenlotterie, die U.S. Air Force, der ZEIT Verlag und andere. Der Hauptsitz von Blue Coat ist in Sunnyvale, Kalifornien (USA), die Deutschlandvertretung in München.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.